Blitzcroissants statt Brot – Croisssant Rezept auf die Schnelle!

Ein Frühstück wird so richtig rund und schön mit Croissants. Das Rezept für Blitzcroissants ist nicht klassisch französisch, aber sie sind trotzdem buttrig und fluffig. Dafür gibt es aber auch keine komplizierten Faltvorgänge oder sich wiederholende, lange Kühlzeiten. Das ideale Rezept für Alle, die es einfach mögen.

Genau genommen sind diese Blitzcroissants auch nicht aus Blätterteig. Es ist ein Plunderteig, der in Dänemark Wienerbrød genannt wird und für Kuchen oder auch die Birkes benutzt wird. Ein Blätterteig enthält keine Hefe!

Blitzcroissants Rezept – Croissants schnell backen

Du findest auf herzelieb noch mehr Brot und Brötchen Rezepte! Schau dir doch auch mal die dänischen Birkes, das Dinkelvollkornbrot oder die schwedischen Blaubeer-Marzipan-Brötchen an.

Zutaten für die Blitzcroissants

  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 310 ml Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Teelöffel Salz
  • 250 g gefrorene Butter
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Milch

Zubereitung der Blitzcroissants

  1. Zunächst 125 Gramm Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Zucker vermischen.
  2. Dann die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und das Hefewasser in die Schüssel mit der Mehlmischung gießen.
  3. Alles gut verrühren und etwa 10 Minuten stehen lassen.
  4. Dann das restliche Mehl mit dem Salz mischen, zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Hefeteig verarbeiten.
  5. Den Hefeteig abgedeckt 30 bis 45 Minuten im Kühlschrank gehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die gefrorene Butter grob reiben und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  7. Nach der Gehzeit den Teig in 16 Stücke teilen und jedes Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern ausrollen.
  8. Jeden Teigkreis mit Mehl bestäuben und die Kreise übereinander stapeln. Achtung! Ausreichend Mehl verwenden, sonst kleben die Teigstücke zusammen.
    Nun erneut Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und das erste Teigstück darauf legen.
  9. Mit einem Pinsel gründlich das Mehl von der Teigoberfläche entfernen.
  10. Vom nächsten Teigstück auf dem Teigstück ebenfalls das Mehl auf der Oberfläche entfernen.
  11. Jetzt Butterflöckchen gleichmäßig verteilt auf das erste Stück streuen.
  12. Anschließend das nächste Teigstück vom Stapel nehmen und mit der entmehlten Oberfläche nach unten auf den ersten Teigfladen legen. Wieder das Mehl mit dem Pinsel entfernen und die Butter aufstreuen. Solange wiederholen bis Butter die Butter aufgebraucht und alle Teigkreise übereinander gestapelt sind.
  13. Zum Ausrollen ganz oben auf den Stapel wieder Mehl streuen und alles zu einem großen Rechteck ausrollen.
  14. Dem Teig mit einem Pizzaschneider in 12 bis 14 Dreiecke schneiden, jedes Stück zu einem Croissant aufrollen und mit ausreichendem Abstand auf zwei mit Backpapier belegten Backblechen verteilen.
  15. Die Bleche 10 Minuten stehen lassen und den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  16. Das Eigelb und die Milch verquirlen und die Croissants damit bestreichen.
  17. Sobald der Ofen die eingestellte Temperatur hat, die Bleche in den Ofen schieben und die Blitzcroissants in 20 Minuten fertig backen.

Ich lasse die Croissants etwa fünf Minuten auskühlen, bevor ich sie vom Blech nehme. Warm schmecken sie uns am besten.

Tipps für die Blitzcroissants

  • Für dieses Rezept bitte nur Butter verwenden. Margarine ist nicht geeignet und schmeckt, meiner Meinung nach auch, nicht.
  • Wenn du wenig Platz zum Ausrollen hast, dann forme 32 Bällchen aus dem Teig und verarbeite alles in zwei Arbeitsgängen.
  • Die ausgekühlten Blitzcroissants kannst du einfrieren. Ich lasse sie dann einige Stunden auftauen, bevor ich sie ganz kurz im Backofen bei 150 Grad aufknuspere.
  • Du kannst die Blitzcroissants auch mit Schokolade füllen. Einfach einige kleine Stücke vor dem Einrollen auf den Teig legen.
  • Ich gebe, wie immer bei Hefeteig, einen Teelöffel Kardamom zum Teig!
  • Ich verwende für die Zubereitung eine Teigrolle aus Edelstahl(Werbung), die ich vor dem Ausrollen in Froster lege, damit sie schön kalt wird.
  • Für ein gutes Gelingen ist es wichtig, das Mehl zwischen den einzelnen Teiglagen zu entfernen. Ich verwende dafür einen Pinsel.

Der Unterschied zwischen Blätterteig und Plunderteig

Blätterteig enthält keine Hefe! Die Lockerung findet rein physikalisch statt, denn die Butter sorgt für die Schichtung und die Blättrigkeit. Der Teig muss immer kalt bleiben, damit die feine Schichtung nicht zerstört wird.

Plunderteig oder Wienerbrød wird Hefe zugesetzt – so ist die Lockerung sowohl biologisch als auch physikalisch! Auch bei diesem Teig für Blitzcroissants wird kalt gearbeitet. Vor dem Backen muss der Teig noch kurz gehen.

Jetzt wünsch ich dir aber ganz viel Spaß beim Nachmachen und vorallem guten Appetit. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir einen Kommentar hier auf dem Blog schreibst, wenn du die Blitzcroissants gebacken hast.

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

8 Kommentare

  1. Deine Idee mit dem Kardamom mag ich! :-)

    Ich bin ja auch so ein Fan von Wienerbrød – vielleicht probiere ich das mal aus. Klingt sehr verlockend.

  2. ich würde das Rezept gerne nachbacken, allerdings ist mir das mit der Butter reiben noch ein kleines Rätsel – benutzt du dazu eine ganz normale Reibe?
    Ach ja, und die Butter ist so richtig gefroren, also steinhart?
    lg jana

  3. Liebe Miho,
    schade, dass ich das Rezept am Sonntagabend entdecke und nicht schon gestern. Ansonsten hätten sie bestimmt heute morgen schon auf meinem Teller gelegen. Naja dann eben nächste Woche, danke für das Rezept auf jeden Fall. Liebe Grüße Jana

  4. Hallo! Habe heute diese Croissants gebacken, erstmal ein Viertel des Rezepts, zur Probe! Das Ergebnis war super, das Verhältnis von Aufwand zum Ergebnis stimmte! Die anderen Rezepte mit -zig mal Kühlschrank waren mir vom Zeitaufwand alle zu langwierig! Und die Ergebnisse um einiges schlechter, eher Milchhörnchen! Nächstes Mal mach ich etwas mehr Zucker, etwas weniger Hefe in den Teig! Vielen Dank für endlich tolle Croissants…👍👏🙆❕MfG Claudia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)