Rosenkohl Coleslaw Rezept – ein cremiger Krautsalat

6 comments

Rosenkohl Coleslaw ist genial! Genial lecker und ich verspreche, dass niemand raten wird, dass er gerade Rosenkohl isst! Das Rezept für Salat ist so perfekt abgestimmt und wirklich rund, dass er eine tolle Beilage zum Wintergrillen, aber auch zur Stulle, zum Burger oder HotDog ist. Und ich gestehe – ich liebe ihn auch ohne alles, einfach so pur aus der Schüssel!

Cremiger Krautsalat - selbstgemachter Rosenkohl Coleslaw

Bei Rosenkohl spalten sich ja die Lager gern. Die einen lieben ihn, die anderen sind davon gar nicht begeistert, weil er ihnen zu bitter ist. Aber heutige Sorten enthalten deutlich weniger Bitterstoffe als früher. Ein Grund, ihn vielleicht mal wieder zu probieren! Bei diesem Rosenkohl Coleslaw wird der Rosenkohl ganz fein geraspelt, so erkennt auch der schlimmste Rosenkohl-Gegner nicht, was auf dem Teller landet. Ich habs ausprobiert! Insgesamt ist dieser Salat ein echter Knaller! Probiert mein Rosenkohl Slaw einfach mal aus, ihr werdet bestimmt nicht enttäuscht sein.

Buch herzelieb&hyggelig

Rosenkohl Coleslaw – ein Lieblingssalat Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Salat Rezepte! Probier doch auch mal das normale Coleslaw, den Rosenkohl-Tarte oder die schnelle Rosenkohl-Käse Suppe aus!

Rosenkohl Coleslaw cremigen Krautsalat selber machenZutaten

  • 600 g Rosenkohl 
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleiner Apfel
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Karotte
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 150 g Joghurt
  • 150 g Mayonnaise
  • 2 Esslöffel Creme Fraîche
  • 1/2 Teelöffel Senf
  • 1 Esslöffel Essig
  • 1/2 Teelöffel Selleriesaat (gemahlen) (siehe unten)
  • 1 Teelöffel Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Rosenkohl putzen und die äußeren Blätter entfernen.
  2. Anschließend gut waschen und abtropfen lassen.
  3. Jetzt die Rosenkohl-Röschen mit dem Kopf voran auf einem Hobel (siehe unten) in dünne Scheiben raspeln.
  4. Die Scheiben etwas auflockern und die Herzen (das dicke Stück in der Mitte) heraus sammeln.
  5. Dann die Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln.
  6. Den Apfel über die grobe Seite einer Vierkant-Reibe (siehe unten) raspeln.
  7. Danach die Karotte schälen und ebenfalls raspeln.
  8. Nun die Apfel- und Karotten-Raspel zum Rosenkohl geben und den Zucker darüber streuen.
  9. Den Schüsselinhalt einige Male durchkneten, damit die Zutaten etwas mürbe werden.
  10. In einer zweiten Schüssel den Joghurt, die Mayo und die Créme Fraîche verrühren.
  11. Den Senf, den Essig, die Selleriesaat, das Salz und etwas Pfeffer unterrühren.
  12. Abschmecken und das Gemüse in der Schüssel mit dem Dressing verrühren.
  13. In den Kühlschrank stellen und für mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Ich halte es oft nicht aus und probiere sofort – meistens ist die Hälfte des Coleslaws dann auch schon weg! Deswegen empfehle ich, gleich die doppelte Menge zu machen. 

Tipps

  • Zum Kneten ziehe ich immer (!) Einweg-Handschuhe an. 
  • Ich gebe gern noch einen Esslöffel von meinem selbstgemachten Gastrik dazu.
  • Brauner Zucker gibt eine leicht andere Note. 
  • Wer mag, kann auch eine rote Zwiebel verwenden.
  • Je länger das Rosenkohl Coleslaw durchzieht, desto besser wird er. 
  • Das Coleslaw ist im Kühlschrank 3 Tage haltbar. 
  • Senf und Selleriesaat sind natürlich Geschmacksverstärker. Sie bringen das „gewisse Etwas“ an Geschmack.
  • Wer keine Äpfel verwenden möchte, kann eine Orange in kleine Stücke schneiden – unglaublich lecker!
  • Ich verwende statt des Zuckers gerne Erythrit (siehe unten), nehme allerdings ein bisschen mehr davon.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rosenkohl Coleslaw Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Rosenkohl Coleslaw Krautsalat selbermachen

Dieses Rosenkohl Coleslaw habe ich in Dänemark kennengelernt. Natürlich bin ich selbst ein echter Rosenkohl-Fan. Und Freunde wissen auch, wie verrückt ich nach Coleslaw bin. Wäre ich gefragt worden, hätte ich nie gedacht, dass sich die kleinen Röschen hinter dieser Leckerei verbergen. Ein Salat mit Überraschungseffekt. 

Ich kaufe tatsächlich mein Gemüse und besonders Rosenkohl gerne im Hofladen um die Ecke ein. Dort weiß ich, dass die Lebensmittel von den Feldern in der Umgebung stammen. In diesem Jahr haben sie auch noch ganz wundervolle Pastinaken und ich glaube, ich muss unbedingt noch ein Rezept damit zaubern, bevor die Saison zu Ende geht.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

6 Comments

  1. Martina Roters

    Wunderbar! Ich keine große Rosenkohl-Freundin, doch das macht Mut, ihn mal anders zu probieren. Ich werde es allerdings erst mal ohne Selleriesaat probieren.

  2. Hm… lecker… ich habe den Salat eben (bitte nicht schimpfen :-)) im Thermomix gemacht. Ich müsste natürlich auch probieren und fand ihn jetzt schon sehr lecker. Jetzt zieht er im Kühlschrank. Lieben Dank für das feine Rezept
    Petra

    • Hallo Petra,

      besser wird das Rosenkohl Coleslaw tatsächlich, wenn du ihn hobelst. Aber lass ihn dir schmecken!

      Alles Liebe und guten Appetit
      miho

      • Was für ein geniales Rezept! Unsere Jungs – beide Rosenkohlhasser!! – haben die ganze Schüssel im null komma nichts leergeputzt und waren hellauf begeistert. Als ich später „die Katze aus dem Sack“ gelassen habe, konnten sie es gar nicht glauben. Dass das tatsächlich Risenkohl gewesen ist … Herzlichen Dank für diese tolle Idee!! Leckerschmecker und total easy zuzubereiten! <3

        • Hallo Anni,

          ich sitze hier und lache. Das hast du gut gemacht! Ich hoffe, deine beiden Jungs sind dir nicht böse.

          Aber mal im Ernst, ich liebe dieses Rosenkohl Rezept! Meine Familie steht total drauf und ich habe eine Freundin, die ihn eine zeitlang fast täglich gemacht hat.

          Lasst es euch gut schmecken und danke für diesen tollen Kommentar!

          miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)