Rosenkohl-Tarte mit Feta und Rosmarin – Hausmannkost

Ich liebe Rosenkohl und ich weiß, dass das lange nicht jedem so geht. Schade eigentlich, aber das muss man respektieren. Dieses Rezept für eine Rosenkohl-Tarte ist für alle Rosenkohl-Lover, die die von den kleinen Röschen nicht genug bekommen können! Aber auch diejenigen, die sich bisher nicht mit diesem Gemüse anfreunden konnten, sollten sie mal versuchen! Vielleicht kommt ihr auf den Geschmack!

Das Grundrezept ist für Vegetarier geeignet – persönlich liebe ich aber die Variante mit Speck! Die Rosenkohl-Tarte lässt sich auch super mit Hackfleisch zubereiten. Wie ihr die Tarte abwandelt, lest ihr nach dem Rezept in den Tipps.

Rosenkohl-Tarte mit Feta und Rosmarin

Du findest auf herzelieb noch viel mehr herzhafte Gerichte! Probier doch auch mal die schnellen Ei-Muffins mit Speck oder den Kartoffel-Rosenkohl-Eintopf mit Kassler!

Zutaten für die Rosenkohl-Tarte

  • 750 g Rosenkohl
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 – 2 Zweige Rosmarin
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Prise Liebe
  • 2 Eier
  • 80 ml Olivenöl
  • 150 ml kaltes Wasser
  • 100 ml Milch oder Buttermilch
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Muskat
  • (Rauch)Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 200 – 250 g Feta

Zubereitung der Rosenkohl-Tarte

Den Rosenkohl putzen, waschen und unten am Strunk kreuzweise einschneiden. Anschließend gut abtropfen lassen. Jetzt Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Rosenkohl hineingeben, den Rosmarinzweig mit in die Pfanne legen und alles in fünf bis sieben Minuten anbraten. 

An dieser Stelle heize ich den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Das Weizenmehl in einer Schüssel mit den Eiern, dem, dem kalten Wasser, der Milch, der Prise Muskat und der Prise Zucker verrühren. Jetzt muss der Teig kurz ruhen – nach etwa zehn Minuten mit dem Schneebesen ordentlich durchrühren und den Rosenkohl unterheben. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine längliche Tarte-Form mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und den Fetakäse über die Tarte krümeln. Die Rosenkohl-Tarte in etwa 45 Minuten im Backofen fertig backen. Der Fetakäse sollte leicht gebräunt sein.

Tipps

  • Am besten eignet sich eine Tarteform mit Hebeboden für die Rosenkohl-Tarte
  • Mit 100 g fein gewürfeltem Speck wird die Tarte noch herzhafter. Dazu den Speck mit anbraten.
  • Mit 150 g krümelig angebratenen Hackfleisch kommen auch die Fleischliebhaber bei der Rosenkohl-Tarte auf ihre Kosten. 
  • Der Teig muss ruhen, damit er keine Klümpchen bildet.
  • Ganz besonders lecker ist zu dieser Tarte Sauce Hollandaise.

Wer Rosenkohl nicht mag, der kann diese Tarte auch wundervoll mit Broccoli zubereiten. Kurz blanchieren und einfach wie im Rezept angegeben weitermachen. Allerdings würde ich den Rosmarin dann  weglassen und statt dessen nur etwas Muskat und Creme Fraiche auf  die Tarte geben.

Lasst es euch gut schmecken und habt es schön!

Alles Liebe
miho

 

 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

8 Kommentare

  1. liebe miho,

    traumhaftes rezept..so köstlich..

    mein mann war begeistert..
    diese rosenkohlzubereitung hat ihn davon überzeugen können, das rosenkohl auch sehr schmackhaft sein kann..
    liebe grüße

    andrea

  2. Rosenkohl. Rosenkohl? Ich dachte, der wäre längst ausgestorben. Spaß beiseite. Glaube den habe ich seit meiner Kindheit nicht mehr gegessen. Doch dein Rezept und das dazugehörige Foto (kriege ich das auch so hin?) lassen mich schwanken. Ich probiere ja gerne mal etwas Neues aus. Ran an den Speck. Ha, da ich kein Fleisch esse, werde ich diesen wohl weglassen. ;)

  3. Rosenkohl mögen leider viele nicht. Werde es aber mit einem anderem Gemüse probieren; weil ich auf dieses geniale Rezept nicht verzichten kann ( z.B. Blumenkohl ) .

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)