Cremiger Krautsalat – der schmeckt nicht nur zum Grillen!

Meine Familie hat mit mir gemeckert! Ich hätte mein Rezept für cremigen Krautsalat noch gar nicht auf herzelieb, das ginge ja nun gar nicht. Ich hab den Beiden nicht verraten, dass es eine Coleslaw Variante ist und so spuckte die Suchmaschine auch kein gescheites Rezept aus. Was soll ich sagen? Ich hatte ein paar tolle Tage auf der Messe in Frankfurt, während Mann und Kind keinen cremigen Krautsalat zum Grillen hatten. Meine Damen und Herren, so macht man sich unersetzbar!

Spaß beiseite! Diesen Krautsalat essen wir nicht nur als Beilage zum Grillen! Auch auf einem Burger ist er einfach fantastisch und wenn noch ein kleiner Vorrat im Kühlschrank ist, wird auch ein Hot Dog damit verfeinert! Mit Brot nehmen meine zwei Krautsalat-Fans den Salat auch gern mit zur Schule und zur Arbeit. Du siehst schon, dass dieses Rezept hier auf keinen Fall fehlen darf. 

Cremiger Krautsalat – das Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Salat Rezepte! Probier doch auch mal meinen Sommersalat mit Gurke und Avocado, den Blumenkohl-Salat oder den dänischen Nudelsalat!


Zutaten für den cremigen Krautsalat

  • 500 g Weißkohl
  • 2 Karotten
  • 1/2 Zwiebel
  • 120 g Mayonnaise
  • 1 Prise Liebe
  • 150 g Joghurt
  • 40 ml Orangensaft
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Salz und Pfeffer

Cremiger Krautsalat – die Zubereitung

  1. Zunächst den Kohl putzen und die Karotten sowie die Zwiebel schälen.
  2. Nun den Kohl fein hobeln und die Karotten raspeln. Die Zwiebeln kannst du fein hacken. Alle Zutaten in eine große, verschließbare Schüssel geben.
  3. Die Mayonnaise den Joghurt, den Orangen und den Zitronensaft mit dem Zucker verrühren und dann unter das vorbereitete Gemüse heben.
  4. Den Krautsalat mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann die Schüssel verschließen und für mindestens zwei Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen und dann gut gekühlt servieren!

Der frisch geraspelte Salat sieht sehr voluminös in der Schüssel aus, aber er fällt durch das Marinieren sehr zusammen, so das dieses Rezept für den Krautsalat für vier bis sechs Personen reicht! 

Tipps für den cremigen Krautsalat

  • Wenn du einen Apfel im Haus hast, raspele ihn unbedingt mit in den Salat. Es schmeckt wunderbar!
  • Probier doch mal die Buttermilch-Variante! Ersetze den Joghurt einfach durch Buttermilch! Dann aber mehr Mayonnaise verwenden!
  • Wenn du den Salat sehr cremig magst, dann kannst du auch 200 bis 250 Gramm Mayonnaise verwenden. Das spielt keine Rolle!
  • Probier ein bisschen herum, vielleicht magst du den Salat gern ein bisschen saurer. Etwas mehr Zitrone kann da helfen!
  • Probier mal violette Möhren aus! 
  • Natürlich kannst du diesen Krautsalat auch mit Rotkohl zubereiten!

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss! Wenn ich den cremigen Krautsalat als Hauptspeise essen möchte, dann brate ich mir dazu Hühnerbrust-Streifen und mische sie darunter. Sehr genial sind dann noch einige Orangen-Filets dazu. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der ein oder andere da zum echten Fan werden kann!

Die Familie kann jetzt endlich auch den cremigen Krautsalat essen, wenn ich einmal nicht Zuhause bin! Ich muss mir also etwas Neues ausdenken um Unersetzlich zu sein für meine Familie *zwinker*.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

10 Kommentare

  1. Hallo Michaela,
    das hört sich total lecker an und ich werde den Salat auf jeden Fall ausprobieren!
    Wäre es wohl eine große geschmackliche Einbuße, auf die Zwiebel zu verzichten?
    Liebe Grüße!
    Silke

  2. Mhh lecker, der sieht aus wie mein geliebter amerikanischer Cole Slaw. Da werd ich mir gleich mal das Rezept abspeichern und am Wochenende ausprobieren.
    Liebe Grüße.
    xo.mareen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)