Quarkbrötchen Rezept – schnell, einfach und superlecker

Auf herzelieb gibt es wirklich viele Brötchen Rezepte, aber kein Rezept ist derart schnell zubereitet wie dieses Quarkbrötchen Rezept! Alles was du außer den Zutaten brauchst sind etwa 40 Minuten Zeit! Dann kannst du die süßen Brötchen servieren!

Ich habe für meine Brötchen dieses Mal Sesam, Haselnuss-Krokant, Kürbiskrokant und Kürbiskerne verwendet. Du kannst da ganz kreativ sein, aber sie schmecken auch ganz ohne Saaten, Körner oder Nüsse. Dazu ist selbstgemachte Marmelade oder Nuss Nougat Creme ganz fantastisch. Und natürlich wird das erste Quarkbrötchen noch warm mit eiskalter Butter gegessen!

Quarkbrötchen Rezept – schnell, einfach und superlecker

Du findest auf herzelieb noch mehr Brötchen Rezepte! Probier doch auch mal meine keltischen Brioche, die Kieler oder die dänischen Birkes

Zutaten für die Quarkbrötchen

  • 500 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 300 g Magerquark
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Öl
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Milch zum Bestreichen
  • Saaten und Körner

Zubereitung der Quarkbrötchen

  1. Zuerst den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Nun das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und dem Zucker in einer Schüssel vermischen.
  3. Jetzt den Quark, die Milch und das Öl hinzufügen und kurz zu einem Teig verkneten. Die Zutaten sollen sich gerade vermischt haben!
  4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, zwölf Stücke abteilen und zu runden Brötchen formen. 
  5. Die Brötchen mit etwas Abstand auf den Backblechen verteilen.
  6. Dann das Ei trennen und das Eigelb mit dem Esslöffel Milch verquirlen und dann die Saaten und Körner darüber streuen.
  7. Nun beide Backbleche gleichzeitig in den Ofen schieben und insgesamt etwa 20 bis 25 Minuten backen.
  8. Nach ungefähr 15 Minuten die Temperatur auf 140 Grad reduzieren.

Die Quarkbrötchen sind fertig, wenn sie goldbraun sind. Ich lasse sie auf einem Kuchengitter abkühlen. Allerdings schmecken mir die Brötchen am besten, wenn sie noch warm sind. Guten Appetit!

Tipps für die Quarkbrötchen

  • Die Quarkbrötchen schmecken am besten am Tag der Zubereitung.
  • Übrig gebliebene Brötchen kannst du am nächsten Tag kurz im Toaster oder Im Ofen aufbacken.
  • Ich verwende für die Quarkbrötchen Mohn, Sonnenblumen oder Kürbis-Kerne, Mohn und Nüsse. 
  • Nach dem Auskühlen kannst du die Quarkbrötchen direkt einfrieren und nach dem Auftauen im Backofen aufknupsern.

Ich habe die Zutaten für diese Brötchen immer im Haus. Quark darf in meinem Kühlschrank einfach nicht fehlen, der Rest ist Standard aus dem Küchenschrank!  Probier dieses wirklich einfache Rezept doch mal aus! Ich bin mir sicher, du wirst dieses Rezept genauso lieben wie wir!

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere meinen kostenlose Newsletter – zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Hallo,
    ich backe auch liebend gerne Quarkbrötchen, bin aber noch nie auf die Idee gekommen, diese mit Saaten und Körnern zu bestreuen. Wie kommt denn das? Deine Brötchen sehen so schön aus dadurch, das merke ich mir!
    Gruss,
    Sarah

  2. Auf den Fotos sehen die Quarkbrötchen echt lecker aus. Vielen Dank auch für das Rezept.
    Ich bin zwar ein Vertreter des männlichen Geschlechts, aber solche Brötchen zu backen, traue ich mir schon zu. Bin schon auf den Geschmack gespannt.

    Lothar

    • Hallo lieber Lothar!

      Das hat doch gar nichts damit zu tun, ob du männlich bist! Ich bin mir sehr sicher, dass du das genauso gut wie ich hinbekommst.

      Hab ganz viel Spaß beim Backen!

      Alles Liebe,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)