Schokokuchen Rezept – Saftiger Schokoladenkuchen mit Motiv innen

2 comments

Ein Schokoladenkuchen mit Motiv in der Mitte ist überhaupt nicht schwer zu backen! Und die Überraschung ist immer wieder groß. Mein Mann behauptet, es ist mein bester Schokoladenkuchen, weil er so richtig schön schokoladig ist. Ja, ja – ich weiß, dass es das Wort eigentlich nicht gibt. Aber ich freu mich immer über das Kompliment! 

Schokoladen Motivkuchen Rezept vom Foodblog herzelieb

Bei diesem Rezept ist es wirklich wichtig, dass ihr euch gut vorbereitet, alles bereitstellt und die Tipps nach dem Rezept auch lest. Egal welche Form ihr euch für den Kern in eurem Schokoladenkuchen aussucht, schaut, dass sie nicht zu hoch ist. Ihr müst sie noch mit Teig bedecken und die Kastenform ist zu 3/4 gefüllt nach dem Befüllen. Genauso wichtig ist es, den Boden der Kastenform nur sehr dünn mit Teig zu bestreichen, weil das Motiv im Kuchen sonst zu weit hochgedrückt wird. Der Teig geht ja noch auf!

Buch herzelieb&hyggelig

Schokoladenkuchen mit Motiv – mein liebstes Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir auch den den Banankager aus Dänemark, den Zitronen-Schmandkuchen oder die Schokoladenkuchen mit Puddingfüllung an.

Zutaten für den Schokoladenkuchen mit Motiv

Schokoladenkuchen Rezept Motivkuchen vom Foodblog herzelieb

für den Teig

  • 10 Eier
  • 450 g weiche Butter
  • 300 g Zucker
  • 3 Teelöffel Vanillezucker (siehe unten)
  • 350 g Weizenmehl Typ 550
  • 50 g Speisestärke
  • 3 Teelöffel Backpulver (siehe unten)
  • 6 g Salz
  • 100 g Zartbitterschokolade 
  • 1 Prise Liebe
  • 3 EL Kakao
  • 40 ml Rum

für die Glasur

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 25 g Butter
  • 30 g Honig
  • 100 g weiße Schokoraspel

Zubereitung

  • Zunächst alle Zutaten abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  • Ein tiefes Blech (20 x 30 Zentimeter) mit Trennspray (siehe unten) einsprühen.
  • Eine 30 Zentimeter Kastenform mit Trennspray einsprühen oder einfetten. (siehe unten)
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

für den hellen Teig

  1. Die Eier trennen, das Eigelb zur Seite stellen.
  2. Das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig rühren
  3. 100 Gramm Zucker beim Weiterschlagen einrieseln lassen bis die Masse steif ist.
  4. Den Eischnee umfüllen. Er wird erst später gebraucht.
  5. Dann die Butter zusammen mit dem Zucker etwa 10 Minuten in Küchenmaschine aufschlagen.
  6. Die Eigelb nach und nach dazu geben und unterrühren.
  7. Mehl, Speisestärke, Backpulver und das restliche Salz mischen und unter den Teig heben.
  8. Anschließend den Eischnee mit einem Teigschaber unterheben.
  9. Die Hälfte des Teiges in ein kleines Blech gießen und in der Mitte des Ofens 25 Minuten backen.

für den dunklen Teig

  1. In der Zwischenzeit die 100 Gramm Zartbitterschokolade für den Teig reiben.
  2. Danach die geriebene Schokolade zusammen mit dem Kakao und dem Rum unter den restlichen Teig rühren.

die Kastenform befüllen</h4

  1. Wenn der helle Teig abgekühlt ist, mit einem Ausstecher die Formen ausstechen.
  2. Ein Viertel das Schokoladenteigs in die Kastenform gießen.
  3. Die Formen einsetzen und den restlichen Teig einfüllen, so dass alles bedeckt ist.
  4. Auf einer der unteren Schienen etwa 50 Minuten backen.
  5. Nach 20 Minuten einmal der Länge nach mit einem Messer einschneiden.
  6. Den Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen, dann stürzen.
  7. Dann auf einem Backgitter vollständig auskühlen lassen.

die Glasur

  1. Die Schokolade zusammen mit der Butter und dem Honig bei geringer Temperatur erwärmen.
  2. Gleichmäßig über den Schokoladenkuchen gießen und die Schokoraspel darüber streuen.

Ich lasse meine Kuchen vor dem Servieren noch eine ganz Weile stehen, damit die Glasur antrocknen kann. Es ist vielleicht noch gut zu wissen, dass der Schokoguss auf dem Schokoladenkuchen nicht hart wird. Er lässt sich gut schneiden, ohne zu brechen.

Tipps für den Schokoladenkuchen mit Motiv

  • Es ist superwichtig, dass ihr auf dem Boden nur ganz wenig Teig streicht, damit das Motiv nicht verrutscht. 
  • Je fester der Teig für den Schokoladenkuchen ist, desto besser bleibt das Motiv in eurem Schokoladenkuchen an Ort und Stelle.
  • Am einfachsten könnt ihr den Teig um das Motiv mit dem Spritzbeutel einfüllen.
  • Diesen Schokoladenkuchen mit Motiv kannst du für 3 Monate einfrieren. 
  • Je hochwertiger die Schokolade ist, die ihr verwendet, desto besser schmeckt der Kuchen.
  • Bitte backt diesen Schokoladenkuchen nicht mit Margarine!
  • Ich verwende Backkakao – stark entölt.
  • Damit das Motiv im Schokoladenkuchen gut zur Geltung kommt, sollen die ausgestochenen hellen Kuchenstücke besonders eng zusammen liegen.
  • Ihr könnt den Motivkuchen auch mit Dinkelmehl Typ 630 backen. Nicht so lang rühren!

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Schokoladenkuchen mit Motiv Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Schokokuchen Rezept Motivkuchen vom Foodblog herzelieb

Lasst euch diesen besonders fluffigen Schokoladenkuchen gut schmecken. Und keine Angst! Auch, wenn der Kuchen für das Motiv in der Mitte schon gebacken ist, wird es nicht trocken. Der Schokoladenteig umhüllt das helle Motiv gut und gibt noch etwas Feuchtigkeit dahin ab. 

Besucht mich doch auch gern mal auf Flipboard. Dort sammele und speichere ich ich privat die Links zu tollen Rezepten und natürlich findet ihr auch meine Rezepte. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

2 Comments

  1. Hallo Miho,
    wunderschön!
    Ich habe diese Technik letztes Jahr das erste Mal ausprobiert. Klasse, dass Du das so ausführlich beschreibst.
    Liebe Grüße
    Barbara

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)