Spargel Carbonara Rezept – Blitzgericht, sensationell einfach!

2 comments

Höchste Zeit für Spargel Carbonara! Original italienische Carbonara – dafür konnte ich meinen Mann erst nach 15 Jahren Ehe überzeugen. Obwohl jeder Italiener wahrscheinlich mit den Augen rollt, wenn er „Original“ hört – jede Familie macht es anders. „Ich mag keine Carbonara“, war seine Antwort, wenn ich dieses Gericht vorschlug. Bis wir schließlich die Vereinbarung hatten, dass einmal die Woche das gegessen wird, was ICH mir wünsche. Was soll ich sagen? Er liebt dieses Gericht mittlerweile. Heute gibt es aber hier auf dem Blog ein Spargel Carbonara Rezept. Mit frischem, grünem Spargel!

 

 

Spargel Carbonara Rezept vom Foodblog herzelieb

Warum mein Mann so gar nicht auf Carbonara stand, ist leicht erklärt. Er hatte dieses Gericht ganz anders kennengelernt. Seine Mutter kochte sie immer mit Sahne und Kochschinken. Parmesan wurde erst am Tisch darüber gestreut. Das italienische Original wird nur mit Speck, Eigelb, Wasser und italienischem Hartkäse zubereitet. Das, was in Deutschland Carbonara genannt wird, heißt in Italien Spaghetti alla panna. Ich find´s lecker, wenn es gut gewürzt ist. Aber das Original ziehe ich vor und mein Mann könnte mittlerweile jeden zweiten Tag das Original essen. Perfekt! Allerdings muss er unbedingt noch lernen, wie man Spaghetti richtig kocht und warum die Sorte nicht ganz unwichtig ist. Dazu findet ihr – und auch mein Mann – am Ende des Beitrags mehr Informationen. Und jetzt viel Spaß mit diesem Blitzrezept für meine Spargel Carbonara!

Buch herzelieb&hyggelig

Spargel Carbonara Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Nudel Rezepte! Schau dir auch meinen Hähnchen-Nudelsalat, den Tortellini Salat oder den Makkaroniauflauf an.

Rezept Spargel Carbonara vom Foodblog herzeliebZutaten für die Spargel Carbonara

  • 500 g grüner Spargel
  • 150 g Speck
  • 100 g Parmesan
  • 4–5 Eier
  • 400 g Spaghetti
  • 40 g Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Liebe
  • gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Zunächst alle Zutaten für die Spargel Carbonara abwiegen, abmessen und bereitstellen. Das erleichtert euch die Abläufe. Bitte lest das Rezept und die Tipps einmal komplett durch, bevor ihr startet!

  1. Den Spargel waschen, abtrocknen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Anschließend den Speck würfeln und den Parmesan auf einer Reibe fein raspeln.
  3. Die Eier trennen und das Eigelb zur Seite stellen. 
  4. In einem Topf 4 Liter Wasser zum Kochen bringen und Das Salz hinzufügen.
  5. Die Nudeln nach Packungsanleitung im Kochwasser bissfest garen.
  6. In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen, dann den Speck darin anbraten.
  7. Die Spargelstücke dazu geben, kurz mitbraten und dann wieder herausnehmen.
  8. Dann die Pfanne ausschalten, aber auf dem Herd lassen.
  9. Die Nudeln abgießen und 150 ml Nudelwasser auffangen.
  10. Die Spaghetti in die Pfanne schütten, das aufgefangene Kochwasser dazu gießen.
  11. Die Eigelb und den Parmesan darauf verteilen.
  12. Mit zwei Gabeln den Pfanneninhalt mit zwei Gabeln so lange vermischen, bis eine cremige Soße ensteht. 
  13. Etwas Pfeffer über die Spargel Carbonara streuen, dann in einer Schüssel anrichten und dabei den Spargel untermischen.

Es ist ganz wichtig, dass die Pfanne ausgestellt ist, wenn die Nudeln und das Wasser dazu gegeben werden. Sie sind heiß genug. Wären sie heißer, würde das Eigelb in der Spargel Carbonara stocken. Für die Cremigkeit der Soße sorgt die Stärke aus dem Nudelwasser und der Käse.

Tipps für die Spargel Carbonara

  • Ich empfehle für eine Original italienische Carbonara Guanciale oder Pancetta.
  • Meistens verwende ich für die Spargelcarbonara gut durchwachsenen, luftgetrockneten, deutschen Speck. 
  • Ihr könnt auch geräucherte Putenbrust verwenden und zur Not (!) Kochschinken
  • Im Original wird dieses Gericht mit Pecorina gekocht, ich verwende normalen Parmesan.
  • Das Eiweiß wird für eine Carbonara nicht gebraucht. Eiweiß gerinnt auch gerne in der Sauce.
  • Je länger ihr die Soße mischt bzw. rührt, desto besser wird die Soße für die Spargel Carbonara
  • Ihr könnt die Spargelstücke auch in der Pfanne lassen und mit den anderen Zutaten verrühren.
  • Ich drücke noch eine Knoblauchzehe flach und reibe dann die Pfanne vor dem Braten aus. 
  • Ihr könnt den Spargel auch kochen, allerdings hält er beim Braten einen extrem leckeren, nussigen Geschmack.
  • Pssst.., meine italienische Freundin hat tatsächlich einen Esslöffel Sahne an dieses Gericht gegeben.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Spargel Carbonara Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Einfaches Spargel Carbonara Rezept von herzelieb

Es ist richtig, dass auf 4 Liter Wasser 40 Gramm Salz im Kochwasser kommen. Salz sorgt dafür, dass der Geschmack in den Nudeln bleibt. Dieser würde nämlich an das Kochwasser abgegeben werden, wenn es nicht genügend gesalzen ist. Keine Sorge, ihr gießt das Nudelwasser ja weg. Und da das Nudelwasser für die Soße der Spargel Carbonara schon so gut gesalzen ist, findet ihr auch kein zusätzliches Salz in der Zutatenliste. Die Faustregel für das perfekte Nudelwasser lautet: pro 100 g Nudeln, 1000 ml Wasser und 10 g Salz. Wenn ihr euch daran haltet, habt ihr perfekt gekochte Pasta.

Bei den Spaghetti für die Spargel Carbonara bin ich ein bisschen wählerisch. Am liebsten verwende ich eine Pasta mit einer rauen Oberfläche, so wie es in Italien auch üblich ist. Die „besseren“ Nudeln werden durch Bronze-Matritzen gedrückt bzw. auf »Bronze gezogen«. Das sorgt dafür, dass sie etwas rauer sind und die Nudelsoße besonders gut daran haftet. »Nudeln al bronzo« sind weißlicher als herkömmliche Pastasorten, die mit teflonbeschichteten Formen hergestellt werden. Da bei der Produktion der Bronze Nudeln mehr Druck aufgewendet werden muss, ist die Struktur der Pasta dichter.

Der Speck, den ihr verwendet, darf gern sehr fett sein. Guanciale, der traditionell verwendet wird, hat einen Fettgehalt von 70%. Wenn ihr diesen Speck verwendet, braucht ihr kein zusätzliches Öl. Langsames ausbraten sorgt dafür, dass das Fett gut austritt. Da lohnt sich ein wenig Geduld und die Spargel Carbonara wird zu einem echten Fest!

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

2 Comments

  1. Moin, schau dir die Punkte 1+2, sowie 6+7 noch einmal genau an. :-)

    • Liebe Lotte,

      lieben Dqnk für dne Hinweis… das war dem Versuch geschuldet, den Ablauf möglichst genau und so aufzurschreiben, dass wirklicher jeder – auch die Anfänger – es hinbekommen!

      Alles Liebe und 1000 Dank,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)