Zimtschnecken Rezept – Kanelbular sind kleine Kuchen aus Schweden

22 comments

Zimtschnecken und ich, wir sind ziemlich beste Freunde! Kanelbullar gehören zu den Lieblingsgebäcken der Schweden, jede Hausfrau hat ihr eigenes, spezielles und natürlich das beste Rezept. Es wird nur selten an Aussenstehende weiter gegeben. Außer Zimt spielt Kardamom in fast jedem Originalrezept eine wichtige Rolle. Fehlt deiner Kanelbulle der Pfiff , könnte es gut daran liegen, dass Kardamom fehlt! Eine Zimtschnecke ohne Kardamom ist keine Zimtschnecke für mich!

Wenn der Duft von frischem Zimt, Kardomom und Hefeteig in der Luft liegt, werde ich ganz schwach – ich bin mächtig verliebt in diese kleinen, süßen Dinger! Außen braun und knusprig und im Kern soft, so müssen Zimtschnecken sein.

Zimtschnecken oder Kanelbullar

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte und Rezepte aus Schweden. Schau dir aber unbedingt auch mal meine dänische Dagmartærte, die Hindbærsnitter oder den Drømmekage an!

Zutaten für die Zimtschnecken

Zutaten für den Hefeteig

500 g Mehl
1 Teel. Kardamom (gemahlen)
60 g Zucker
2 kräftige Hände voll Liebe
1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
230 ml Milch
75 g flüssige Butter, ausgekühlt
1 Esslöffel Quark
½ TL Salz

Zutaten für die Füllung

40 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Prise Liebe
1 Esslöffel Zimt (siehe unten)
Hagelzucker zum Bestreuen

Zubereitung der Zimtschnecken

  1. Zunächst die Milch auf ca. 37 Grad erhitzen und die Butter schmelzen.
  2. Mehl, Kardamom, Zucker und Hefe vermengen, eine Mulde in die Mitte drücken und die warme Milch langsam einarbeiten.
  3. Die lauwarme Butter nach und nach in den Teig kneten und dann den Esslöffel zimmerwarmen Quark dazugeben.
  4. Kräftig kneten und vermischen und ganz zum Schluss das Salz kräftig unter den Hefeteig kneten.
  5. Zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat, bei mir dauert das ca. 45 Minuten.
  6. Arbeitsfläche hauchdünn mit Mehl bestreuen und dann den Teig mit einer Teigrolle (siehe unten) zu einem Rechteck, dass ca. 3 mm dick ist, ausrollen.
  7. Damit der Teig nicht festklebt, immer darauf achten, dass etwas Mehl darunter ist.
  8. Die Butter für die Füllung schmelzen und abkühlen lassen, dann werden Zucker und Zimt gemischt.
  9. Die Butter auf den Teig streichen und die Zucker-Zimt-Mischung aufstreuen.
  10. Mit viel Liebe und ein bisschen Geduld wird der Teig nun von der langen Seite aufgerollt und dann in daumenbreite Röllchen geschnitten.
  11. Ein Muffinblech (siehe unten) mit Muffinförmchen bestücken und diese Scheiben in die Mulden legen.
  12. Während der Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizt, können die Zimtschnecken in der Form noch einmal gehen.
  13. Kurz bevor sie in den Ofen geschoben werden, dünn mit Wasser bestreichen und Hagelzucker darauf streuen.
  14. Die Backzeit beträgt etwa 10 Minuten – das Rezept ergibt 24 kleine Zimtschnecken.

Ich lasse die fertigen Kanelbular einige Minuten in der Form, dann nehme ich sie heraus, damit sie auf einem Backgitter abkühlen können!

Tipps für die Zimtschnecken
  • Etwas mehr Biss erhalten die Kanelbular, wenn etwa 50 Gramm Haselnüsse vor dem Aufrollen auf die Füllung gestreut werden.
  • Die Schnecken kannst du wunderbar einfrieren. Ich knuspere sie nach dem Auftauen auf meinem dänischen Flachtoaster auf (siehe unten)
  • Ich bewahre die Zimtschnecken in einer Blechdose auf.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Viel Spaß beim Nachbacken und habt einen wundervollen Tag!

Alles Liebe
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

22 Comments

  1. Hallo liebe Miho,
    ich liebe Zimt, Kardamom und Hefeteig – ich liebe Zimtschnecken. Ähnlich wie Du, ist es auch bei mir der Duft, der mich immer wieder ganz glücklich macht. Noch etwas warm müssen die Zimtschnecken dann auch gleich probiert werden. Die Idee mit dem Quark im Hefeteig finde ich ganz toll und auch das mit den Nüssen wird bestimmt mal ausprobiert. Deine Kanelbullar sehen sooo schön aus!
    Liebe Grüße
    Sarah

  2. Wunderschöne Zimtschnecken sind das! Wie aus dem Kochbuch :-)

    Sonnige Grüße
    Julia

    • Liebe Julia,
      Danke für das Kompliment! Aber ich glaube, an die tollen Bilder aus Kochbüchern komm ich noch lang nicht ran ;)
      Aber ich freu mich total, dass dir das Bild gefällt. Sie schmecken auch ganz toll!
      Lieber Gruß
      miho

  3. Also die kleinen Kanelbullar sind aber auch solch süße Teilchen. Ich liebe Zimt und Hefeteig sowieso. Seit ich weiß, dass in diese Bullar Kardamom gehört, geht’s auch nicht mehr ohne – egal wo. Zimt und Kardamom sind fast zur Pflicht im süßen Hefeteig geworden.
    Und Deine Bilder, liebe Miho, sind sooo wunderschön. Dieses Kännchen und DIESES Kanel-Döschen – herzallerliebst. <3

    Liebste Grüße
    Sarah

    • Hallo Sarah,
      ganz, ganz lieben Dank für das Kompliment. Ich glaub, ich bin grad rot.
      Das Kännchen und das Döschen sind ganz normale Küchenuntensilien hier bei mir, aber ich freu mich, dass es dir gefällt.
      Ganz lieben Dank
      miho

  4. Liebe Michaela,
    den tollen Duft deiner Zimtschnecken kann ich förmlich riechen. Klingt köstlich, die muss ich unbedingt auch mal backen.
    Bisher war ich erst 1x in Schweden, in Stockholm und wurde direkt mit einer Kanelbulle (ich glaube das ist die Einzahl von bullar… falls nicht, sorry liebe Schweden!) in Empfang genommen.
    Danke auch für den Tipp mit dem Kardamom und viele liebe Grüße
    Janke

    • Liebe Janke,
      Kanelbulle ist Einzahl, Bullar Mehrzahl – du hast vollkommen recht!
      Die Schweden backen sehr viel mit Kardamom, das macht das Gebäck so einzigartig.
      Tausend Dank für das Kompliment und alles Liebe
      miho

  5. Liebe Miho,
    deine Schnecken sehen fantastisch aus:-) Danke für dieses tolle Rezepte. Ich habe schon lange nach so etwas gesucht. Ich liebe gute Zimtschnecken. Schmecken die am nächsten Tag auch noch oder sind dann zu hart?
    Viele liebe Grüße
    Sia

  6. Hmm, die haben wir mal von einem waschechten Schweden gebacken gegessen, die waren so lecker!!!! Tolles Rezept!
    Einen schönen Kommentiertag noch! Wir wünschen dir viele Kommentare heute! Gruß aus Brandenburg
    Jana und Aimee

  7. Die sehen toll aus. Ich mag Zimtschnecken echt gern. Mein Zimtschneckenrezept ist das aus Klitzekleine Glücklichmacher. Haselnüsse und Hagelzucker werd ich mir mal noch merken.
    Liebe Grüße, Nina

  8. Goldsternchen

    Liebe Michaela,
    dein Rezept hat mir so gut gefallen, dass ich es sofort ausprobieren musste. Die Zimtschnecken schmecken gut, sind nur irgendwie zu trocken geraten. Ich habe sie mit Dinkelmehl 630 gebacken. Ich probiers bestimmt nochmal mit mehr Butter und Milch.

    Alles Liebe
    Goldsternchen

    • Liebes Goldsternchen,
      Zwar entspricht Dinkelmehl 630 in etwa dem Weizenmehl 405, das ich verwendet habe, manchmal funktioniert es aber eben nicht ganz.
      Gib einfach ein bisschen mehr Milch und/oder Butter. Ich glaube, das ist eine gute Idee ;)
      Alles Liebe
      miho

  9. Liebe Michaela,
    bin bei meiner Suche nach einem Zimtschnecken-Rezept auf deinen Blog gestossen, und was soll ich sagen…sie sind einfach SUPERGENIAL.
    Hab sie gleich nachgebacken und der himmlische Duft nach Kardamom und Zimt hat dann auch meinen Junior in die Küche gelockt und wir haben sie lauwarm vernascht; köstlich! (O-Ton: Mama, da explodieren einem ja die Geschmacksknospen)
    Vielen lieben Dank für dieses Rezept!!! :-*
    Liebe Grüße
    Sabine

  10. Hallo liebe Michaela,

    ich bin über Pinterest irgendwie auf deine schöne Seite gestolpert und konnte mich nicht mehr losreißen. :o))

    Der Hefeteig für die Zimtschnecken ist super – vor allem der Esslöffel Quark macht ihn ein wenig saftiger. Du machst den Teig ganz ohne Ei – das werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren. Habe sonst immer ein Eigelb mit eingeknetet. Eiweiß würden den Hefeteig nur schneller austrocknen.

    Wenn du du das nächste Mal einen Hefeteig machst, nimm doch auf 500 g Mehl mal einen ganzen TL Salz. Du wirst dich wundern, wie aromatisch der gebackene Teig dann schmeckt ! Ich verspreche dir, du wirst begeistert sein.

    Liebe Grüße
    und einen schönen 1. Advent für Dich und deine Lieben
    von

    Birgit

  11. Leider konnte ich kein Kardamon auftreiben, dennoch musste ich deine Kanelbullar unbedingt einmal backen. Der Hefeteig ist wirklich klasse und lässt sich simpel verarbeiten. Durch den Quark wird er richtig geschmeidig und auch im gebackenem Zustand hat er einen leichten, cremigen Touch. Die Zimtschnecken waren einfach köstlich! Ich habe zwar gemerkt, dass dem Rezept „irgendwas“ fehlte, aber meine Arbeitskollegen war das ziemlich schnuppe. Die kleinen Teilchen waren schneller weg, wie warme Semmeln. :D

    Viele Grüße, nossy

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)