Quark Tiramisu Kuchen Rezept – Zitronen Kühlschrankkuchen ohne Backen

2 comments

Diesen Quark Tiramisu Kuchen ohne Backen mache ich gerne, wenn ich Gäste bekomme, weil man ihn gut vorbereiten kann – und muss! Das Rezept ist schnell gemacht, aber der Kuchen muss über Nacht im Kühlschrank stehen, damit die Creme fest wird. Er gehört zu meinen besten Zitronenkuchen für den Sommer, weil er wirklich unglaublich frisch und saftig ist. Der ideale Sommerkuchen und Partykuchen für heiße Tage! Ich könnte diesen Kühlschrankkuchen tatsächlich auch schon zum Frühstück essen! Wer Kühlschranktorten mag, der wird diese Leckerei lieben!

Kühlschranktorte Zitronen Quark Tiramisu Kuchen  Rezept

Gerade im Sommer mag ich nicht so gerne am Backofen stehen. Deswegen liebe ich Kühlschranktorten sehr! Vielleicht geht es euch ja ganz genauso? Tiramisu ist eigentlich eine Nachspeise mit Likör, Kakao und Kaffee. Nur wegen der Löffelbiskuit hat dieser Quark Tiramisu Kuchen seinen Namen bei uns Zuhause bekommen. Also nicht ganz stilecht, aber unfassbar gut. Für Zitronenkuchen Fans, Quarkkuchen Liebhaber und Experimentierfreudige genau richtig. Nach dem Rezept findet ihr noch viele Tipps und Funfacts zu Löffelbiskuit! Los geht´s mit dem Rezept:

Buch herzelieb

Zitronen Quark Tiramisu Kuchen Rezept aus dem Kühlschrank

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir auch den Zitronen Zucchinikuchen, das Zitronen-Buttermilch-Dessert oder den Zitronen-Mandarinen-Käsekuchen an.

Rezept Zitronen Quark Tiramisu Kuchen KühlschrankkuchenZutaten für den Quark Tiramisu Kuchen

  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 500 ml Milch
  • 3 unbehandelte Zitronen
  • 50 g Zucker
  • 500 g Magerquark
  • 2 TL Vanillezucker (siehe unten)
  • 250 g Schlagsahne
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Packung Löffelbiskuit

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für den Quark Tiramisu Kuchen abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Zuerst 250 ml Milch leicht erwärmen.
  3. Alle Zitronen abwaschen und anschließend abtrocknen
  4. Dann die Schale einer Frucht abreiben, zur erwärmten Millch geben.
  5. Zucker einrühren und zur Seite stellen.
  6. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und ebenfalls zur Seite stellen.
  7. Die Schale der restlichen 2 Zitronen abreiben und die Früchte auspressen.. 
  8. Den Zitronenabrieb, den Zitronensaft und den Vanillezucker in einer separaten Schüssel mit dem Quark verrühren.
  9. Danach die Sahne in der Küchenmaschine steifschlagen, umfüllen und kalt stellen.
  10. Nun die Eier trennen und das Eigelb mit Zucker mindestens 5 Minuten aufschlagen.
  11. Das aufgeschlagene Eigelb mit der Quarkmasse verrühren.
  12. Die restlichen 250 Milliliter Milch auf etwa 60-70 Grad erwärmen – Ich benutze dafür ein Thermometer (siehe unten)!
  13. Dann die Gelatine ausdrücken und in der Milch auflösen. 
  14. Etwas abkühlen lassen und dann löffelweise von der Quarkmasse unterrühren, damit die Temperatur angeglichen wird.
  15. Anschließend die Milch-Gelatine-Masse unter den restlichen Quark rühren.
  16. Danach die steifgeschlagene Sahne vorsichtig mit einem Teigschaber (siehe unten) unterziehen.
  17. Die Löffelbiskuit kurz (!) in die Milch tunken und den Boden einer Kastenform (siehe unten) damit auslegen.
  18. Darauf eine Schicht Creme verteilen
  19. So weiter fortfahren, bis die Form gefüllt ist und mit einer Schicht Löffelbiskuit abschließen. 
  20. Den Quark Tiramisu Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag servieren.

Am besten schmeckt dieser Kühlschrankuchen ohne Backen eisgekühlt. Ihr könnt diesen Quark Tiramisu Kuchen auch als Dessert im Glas machen! Die Löffelbiskuit nicht tunken, zerbrechen und abwechselnd mit der Quarkcreme in Gläser schichten. Die Menge reicht für 10 Personen!

Tipps für den Quark Tiramisu Kuchen

  • Gelatine mag nicht zu heiß verarbeitet werden. Sie verliert dann ihre Gelierkraft.
  • Ich tränke meine Löffelbiskuit gerne mit Limoncello oder Orangenlikör.
  • Wenn ihr die Biskuit in Likör oder Rum tunkt, braucht ihr für das ganze Rezept nur 250 ml Milch.
  • Gut abgedeckt ist der Quark Tiramisu Kuchen im Kühlschrank etwa 3 Tage haltbar. 
  • Ich habe nie getestet, ob man diesen Kühlschrankkuchen einfrieren kann
  • Dieser Kuchen ist auch ein tolles Sommerdessert.
  • Meinen Quark Tiramisu Kuchen könnt ihr auch mit unbehandelten Orangen zubereiten.
  • Im Winter als Dessert mit Orange und Zimt im Quark sensationell!
  • Es wäre nicht herzelieb, wenn ich den Quark nicht noch mit Kardamom verfeinere *zwinker*.
  • Löffelbiskuit werden in Österreich auch Biskotten genannt.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Quark Tiramisu Kuchen Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Zitronen Quark Tiramisu Kuchen Rezept

Warum Löffelbiskuit nicht gleich Löffelbiskuit ist.

Löffelbiskuit haben ihren Namen von der leicht taillierten Form, die an einen Löffel erinnern soll. Für mein Quark Tiramisu Kuchen Rezept braucht ihr das, was in Deutschland als Löffelbiskuit verkauft wird. Im Grunde genommen ein mit Zucker bestreuter Zwieback, denn die Biskuitmasse wird zweimal gebacken. Es ist also ein sehr knuspriger Keks. 

In Frankreich sind Löffelbiskuit weich bzw. saftig, heißen „Biscuits à la Cuillère“ und haben tatsächlich eher die Form eines Löffels. Biscuits sind Kekse, Cuillère ist der Löffel. Die harten Löffelbiskuit heißen in Frankreich Champagner Biscuit oder Boudoir. Sie werden für französische Gebäcke, wie eine Charlotte, benötigt.

Woher kommt der Löffelbiskuit?

Zitronen Quark Tiramisu Kuchen Rezept aus dem Kühlschrank Den knusprigen Keks verdanken wir Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, einem bekannten Politker zu Zeiten der französischen Revolution. Der feine Herr neigte zu einem dekadenten Lebensstil und liebte es seine Kekse in seinen Madeira zu tunken. Die weichen Biscuits à la Cuillère lösten sich aber dabei auf und die Krümel fielen in das Getränk. Marie-Antoine Carême, der persönliche Chefkonditor von Talleyrand und der wohl erste Celebrity-Koch, wandelte das Rezept für die echt französische Löffelbiskuit für den Politiker ab. Der „Koch der Könige“ erfindet den knusprigen und trockenen Keks, der etwas schmaler ist und nannte ihn Boudoir. 

Boudoir bedeutet eigentlich schmollen. In Frankreich zogen sich die Damen der feinen Gesellschaft in ein Boudoir Zimmer mit meist üppiger Ausstattung zurück. Gern auch mit einem Verehrer. Der Keks erhielt diesen Namen als Anspielung auf Talleyrands Vorliebe politsche Gespräche in feinen Hinterzimmern zu führen. Diese Boudoir-Politik verlieh dem Gebäck den Namen.

Es dauerte nicht lange, bis die feine Gesellschaft die „Unsitte“, den Keks ins Getränk zu tunken, entdeckte und übernahm. Fortan stippte man, wenn man Trendsetter war, die Boudoir Kekse in den Champagner. Deswegen nennt man diesen Keks auch Champagner Biscuit.

Welcher Löffelbiskuit für den Zitronen Quark Tiramisu Kuchen?

Natürlich könntet ihr für meinen Kühlschrankkuchen auch französische Biscuits à la Cuillère nehmen. Ich persönlich mag den Quark Tiramisu Kuchen am liebsten mit der knusprigen, deutschen Variante. Warum man in Deutschland die abgewandelte Version backt und die alte Bezeichnung der Franzosen dafür verwendet, ist mir schleierhaft. Zumal die Kekse in Deutschland gar keine Löffelform haben. Aber was solls! 

Lasst euch den Quark Tiramisu Kuchen gut schmecken. Ich bin mir ganz sicher, dass ihr noch ganz viele Möglichkeiten findet, diesen leckeren Zitronenkuchen abzuwandeln. Insgesamt ist es ein günstiges Rezept ohne großen Energieaufwand. Ich finde Kuchen ohne Backen einfach genial! 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

2 Comments

  1. Hallo, das Rezept hört sich toll an. Ich weiß nur nicht,wo die aufgeschlagenen Eigelb eingebaut werden. Kannst du mir da weiterhelfen?
    Liebe Grüße
    Silke

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)