Apfel-Eierlikör-Tiramisu – Dessert mal fröhlich, festlich und immer lecker!

Wer Eierlikör und Äpfel mag, der wird dieses Apfel-Eierlikör-Tiramisu lieben! Ein tolles Rezept, wenn man einen Nachtisch für eine Feier vorbereiten will. Für mich steht es für Fröhlichkeit und Leichtigkeit und bei uns kommt es nicht nur zu Ostern auf den Tisch, sondern zu vielen festlichen Gelegenheiten.

Normalerweise wird das Eierlikör-Apfel-Tiramisu in einer großen, flachen Schale zubereitet. Ich habe mich bei diese Rezept dafür entschieden, es in kleinen, eckigen Gläsern anzurichten. Das Rezept ergibt bei mir 7 kleine Gläser Gläser.

Apfel-Eierlikör-Tiramisu

Du findest auf herzelieb noch mehr Dessert Rezepte! Schau dir doch auch mal das Spiegeleier Dessert, die Mädchenröte oder das verschleierte Bauernmädchen an!

Zutaten für das Apfel-Eierlikör-Tiramisu

  • 1.200 g Äpfel
  • 200 ml Wasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Honig
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 300 g Schlagsahne
  • 400 g Magerquark
  • 30 g Zucker
  • 3 Teelöffel Vanillezucker
  • 250 ml Eierlikör
  • 1 Packung Löffelbiskuit (200 g)

Apfel-Eierlikör-Tiramisu – Zubereitung

  1. Zunächst die Äpfel gründlich waschen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Die Apfelstücke zusammen mit dem Spritzer Zitrone, dem Honig und dem Vanillezucker in einen Topf geben.
  2. Den Topfinhalt zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und in ungefähr 15 bis 20 Minuten zu einem Kompott kochen. Hin und wieder umrühren, dann gut abkühlen lassen und anschließend fein pürieren.
  3. Die Schlagsahne steif schlagen und kurz zur Seite stellen.
  4. Dann den Magerquark mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Anschließend die Sahne unterheben.
  5. Jetzt etwas von dem selbstgekochtem Apfelmus auf den Boden der Form streichen und die Löffelbiskuits nebeneinander darauf legen. Die Kekse dann mit etwas Eierlikör tränken und etwa ein Drittel der Quarksahne darauf verteilen.
  6. Nach dieser Methode stapele ich noch zwei weitere Schichten in die Form. Den Abschluß bildet eine Schicht Quark-Sahne, auf die ich Löffelbiskuit-Krümel streue.

Die Form für einige Stunden in den Kühlschrank und dann servieren! Als Deko mag ich Pfefferminzblätter oder Melisse dazu. Für den Hausgebrauch kommt der Nachtisch bei uns aber auch ohne Dekoration aus!

Tipps für das Apfel-Eierlikör-Tiramisu

  • Wenn es schnell gehen soll, kannst du für das Apfel-Eierlikör-Tiramisu auch einfach fertiges Apfelmus verwenden.
  • Wenn du das Dessert in kleine, eckige Gläser schichtest, musst du die Löffelbiskuit natürlich durchbrechen oder schneiden.
  • Den Zucker kannst du durch Erythrit oder Honig ersetzen.
  • Statt des Eierlikörs verwende ich auch gerne Apfelsaft zum Tränken.
  • Wenn du magst, kannst du das Apfel-Eierlikör-Tiramisu am Abend vor dem Servieren zubereiten. Dann ist es gut durchgezogen. Die Löffelbiskuitkrümel solltest du aber erst einige Stunden vor dem Essen darüber streuen.

Übrigens gehöre ich ja zu der Fraktion „Dessert first“, das heißt, ich brauche keine Hauptspeise um einen Nachtisch zu essen! So ein Gläschen oder eine Portion ist der ideale Kuchenersatz. Und das Schöne ist, man kann es auch zur Arbeit mitnehmen, wenn man es gut verpackt. 

 

 

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)