Avocado-Gorgonzola-Dip, herrlich würzig!

Dieser Avocado-Gorgonzola-Dip ist herrlich herzhaft und es passt zu allen Knabbereien, die nicht stark gewürzt sind. Ich liebe ihn zu meinen selbstgemachten Käckebrot-Chips, aber auch die kleinen Brotstangen sind ein idealer Partner für diesen Dip.

Wenn ihr etwa ganz Besonderes zu euren Nudeln ausprobieren wollt, dann ist dieser Dip genau das Richtige für euch. So cremig und würzig passt der Avocado-Gorgonzola-Dip ganz besonders zu Spaghetti! Und wer etwas mehr Aufwand betreiben möchte, sollte ihn einfach mal als Füllung in selbstgemachte Ravioli probieren. Wer diese Variante wählt, sollte den Gorgonzola-Anteil noch etwas erhöhen.

Avocado-Gorgonzola-Dip – das Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Dip Rezepte! Schau dir doch auch mal mein klassisches Tzaztiki, meinen Feta-Dip oder den Dattel-Dip an!

Zutaten für den Avocado-Gorgonzola-Dip

  • 1 Biozitrone
  • 1 reife Avocado
  • 150 g Gorgonzola
  • 1 Prise Liebe
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Avocado-Gorgonzola-Dips

  1. Die Biozitrone lauwarm waschen und trocken reiben, bevor etwa die Hälfte der Schale in eine Schüssel gerieben wird. Anschließend eine Hälfte der Zitrone auspressen und zum Abrieb geben.
  2. Die Avocado schälen und den Kern enfernen. Die Frucht dann in kleine Stücke schneiden und diese dann mit dem Zitronensaft und dem Zitronenabrieb vermischen. Zuletzt den Käse in kleine Stück schneiden und in die Schüssel zu den übrigen Zutaten geben.
  3. Alle Zutaten gründlich mit dem Pürrierstab zerkleinern, so dass eine Creme entsteht. Der Käse ist sehr salzig, deswegen braucht man den Dip nur wenig salzen. Mit Pfeffer abschmecken und möglichst unter Luftabschluss im Kühlschrank aufbewahren.

Wie lange dieser Dip haltbar ist? Ich schweiße ihn luftdicht ein, wenn ich nicht gleich dazu komme, ihn zu essen.  Das hat den Vorteil, dass der Dip sich nicht ins Braune verfärben kann. Allerdings muss ich gestehen, dass ich ihn nicht länger als einen Tag aufbewahrt habe, weil er einfach so lecker ist und nichts übrig  bleibt.

Gorgonzola schmeckt nicht jedem – für diejenigen, die es trotzdem probieren möchten, habe ich einen Tipp. Verwendet einen kräftigen und cremigen Schafs- oder Ziegenkäse und ergänzt das Rezept um Thymian, Rosmarin oder etwas Zitronengras!

Vielleicht ist dieser Dip für euch eine Anregung – probiert ihn zu allem aus, was ihr liebt. Frisches Brot, Fleisch, Kartoffeln, Nudeln, Gemüsesticks – er ist so vielseitig einzusetzen!

Lasst es euch schmecken!
Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Hallo Michaela!

    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Ich habe einen Dip schon mal mit Avocado und Creme fraiche gemacht. Auch sehr lecker.
    Aber mit Gorgonzola ist ja eine mega gute Idee, ich liebe Gorgonzola und Avocado!
    Bei nächster Gelegenheit werde ich Dein Rezept nachmachen.

    Liebe Grüße,
    Natasch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)