Bienenstich Kuchen Rezept – ein echter Liebling bei uns Zuhause

0 comments

Bienenstich – dieser Kuchen Klassiker ist für mich eine wunderschöne Kindheitserinnerung und noch immer ein liebe ich ihn sehr. Mein Papa konnte diesen Kuchen perfekt backen! Leider hat er mir sein Bienenstich Rezept nie verraten – aber vielleicht kann ich es ihm irgendwann noch entlocken. Aber jetzt gibt es erstmal einen Bienenstich Kuchen – nicht vom Blech sondern aus der Form!

Ich liebe Buttercreme und deswegen wird der Bienenstich bei uns auch nicht mit Pudding gefüllt. Wer bis heute dachte, dass Buttercreme schwierig zuzubereiten ist, der irrt sich. Mit desem Rezept geht das wirklich ganz einfach und schnell! Außerdem lässt sich der Kuchen viel besser schneiden als mit einer Puddingfüllung. Alles bleibt hübsch an seinem Platz, wenn man den gut abgedeckten Bienenstich-Kuchen für eine Weile  in den Kühlschrank stellt. Die Hefe hat es bei mir dieses Mal besonders gut gemeint – der Kuchen ist derart in die Höhe geschossen, das ist normalerweise nicht so. Mit einer 26er oder 28er Form passiert das nicht.

 

Bienenstich Kuchen Rezept – einfach backen

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir doch auch mal meine Bienenstich-Muffins, Omas russischen Zupfkuchen, die dänische Dagmartærte oder den klassischen Butterkuchen an!

Bienenstich backen – die Zutaten

Für die Creme

  • 500 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 250 g Butter
  • 100 g Puderzucker

Für den Hefeteig

  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 g Zucker
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 500 g Mehl, Typ 550
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 g weiche Butter

Für das Mandel-Topping

  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 Esslöffel Honig
  • 3 Esslöffel Sahne
  • 200 g Mandelblättchen

Bienenstich Kuchen Zubereitung

          1. Zunächst Vanillepudding nach Packungsanweisung zubereiten. Dafür sechs Esslöffel Mich abnehmen und damit das Puddingpulver und den Zucker glatt rühren.
          2. Anschließend die Milch zu Kochen bringen. Dann Topf von der Platte ziehen und das angerührte Pulver einrühren. Danach noch einmal unter ständigem Rühren aufkochen und dann sofort in eine Schüssel umfüllen. Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.
          3. Dann die Milch erwärmen, so dass sie lauwarm ist.  Den Zucker und den Vanillezucker dazu geben und die Hefe in die Schüssel bröckeln. Alle Zutaten in der Milch auflösen und vier Esslöffel von Mehl einrühren. 5 bis 10 Minuten stehen lassen.
          4. Dann das restliche Mehl mit dem Mehl mischen und in die Schüssel schütten.  Das Ei und die Butter ebenfalls in die Schüssel geben und alle Zutaten für den Teig gründlich miteinander verkneten.
          5. Den Hefeteig in eine Schüssel legen, mit einem Geschirrhandtuch abdecken und etwa 50 Minuten gehen lassen. 
          6. Für den Belag die Butter, den Zucker, den Vanillezucker, den Honig und die Sahne kurz aufkochen lassen. Zum Schluss die Mandeln einrühren.
          7. Dann die Platte ausschalten und die Masse abkühlen lassen. Hin und wieder umrühren!
          8. Nach der Gehzeit den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen.
          9. Jetzt  den Hefeteig noch einmal durchkneten, ausrollen und anschließend in die Form legen. Einen Dessert-Ring mit Trennspray einfetten und in die Mitte drücken! Er wird erst nach dem Backen herausgenommen und ist für das Loch zuständig.
          10. Die Mandelmasse mit einem Teigspatel auf dem Hefeteig verteilen und 20 – 25 Minuten backen.
          11. Den fertig gebackenen Kuchen abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und in der Mitte waagerecht durchschneiden.
          12. Jetzt die weiche Butter für die Creme mit dem Puderzucker schaumig rühren. Anschließend den kalten Pudding esslöffelweise unterrühren, damit eine glatte Creme entsteht.
          13. Dann die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf dem unteren Boden gleichmäßig verteilen.
          14. Deckel aufsetzen, eine kleine Weile in den Kühlschrank stellen und dann servieren.

Tipps für den Bienenstich Kuchen

          • Das Rezept eignet sich auch für einen Blechkuchen.
          • Ich gebe sehr oft ein bis zwei Teelöffel Kardamom an den Hefeteig.
          • Den Belag bereite ich persönlich mit braunem Zucker zu, er wird dann ein wenig dunkler
          • Abgedeckt hält sich der Bienenstich im Kühlschrank etwa 3 Tage.
          • In Stücke geschnitten, kann der Kuchen perfekt für 2 bis 3 Monate eingefroren werden! Im Kühlschrank auftauen!

Warum heißt der Bienenstich Bienenstich?

Man munkelt, der Bienenstich hat im 15. Jahrhundert seinen Namen bekommen. Der Sage nach saßen zwei Andernacher Bäckerlehrlinge in einem Baum und naschten an den Honig aus den Bienenstöcken des Nachtwächter, als Angreifer aus Linz sich auf den Ort zubewegten. Die Jungs packten die Bienenstöcke und warfen damit nach den Linzern, die dann völlig zerstochen den Rückzug antraten. Statt Ärger für die verbotene Nascherei gabs ein dickes Lob. Außerdem durften die zwei Bäckerjungen sich einen Kuchen wünschen, der nach dieser Aktion nur Bienenstich heißen konnte!

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept verwendet: 

Jetzt wünsche ich aber ganz, ganz viel Spaß beim Nachmachen und nachbacken. Ganz bald gibt es auch das Rezept für den klassischen Bienenstich vom Blech ein Rezept hier auf dem Blog. Aber jetzt muss es erstmal der kuchen sein.

Alles Liebe und guten Appetit, 
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

 

Zuletzt aktualisiert von at .

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)