Bratkartoffelsalat Rezept – Salat zum Mittagessen oder Abendbrot.

0 comments

Es gibt so Dinge, da überlege ich wirklich, ob sie nicht viel zu profan oder einfach für einen Blogbeitrag sind. So geht es mir auch mit diesem Bratkartoffelsalat Rezept. Allerdings werde ich gerade in letzter Zeit so oft nach dem Rezept dafür gefragt. Schwupps…hier erfährst du, wie der beste Bratkartoffelsalat aus unserer Familie gemacht wird. Ganz unkomplizert und einfach kannst du einen Salat zaubern, der auch als vollständiges Mittagessen durchgeht und keine weiteren Beilagen wie Brot braucht.

Bei der Zubereitung des Bratkartoffelsalats kann man sehr flexibel sein. Zusätzlich zum Dressing im Rezept, findest du noch ein weiteres in den Tipps. Außerdem verrate ich dir, wie du den Salat noch mit Speck oder Ei abwandeln kannst. Bratkartoffelsalat lebt von den Röstaromen der gebratenen Kartoffeln, deswegen gibt es ein paar Dinge beim Braten zu beachten. Was das ist, verrate ich dir ebenfalls nach dem Rezept in den Tipps für diesen Bratkartoffelsalat.

Bratkartoffelsalat Rezept für 2 Personen

Du findest auf herzelieb noch mehr Salat Rezepte! Schau dir doch auch mal den Kartoffelsalat im Teig, den klassischen Kartoffelsalat oder den falschen Kartoffelsalat an!

Zutaten für den Bratkartoffelsalat

  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Prise Liebe
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 100 – 150 g Salatgurke
  • 1/2 Bund Radieschen
  • 2 Esslöffel Butterschmalz zum Braten
  • Salz, Pfeffer
  • 75 ml Öl (siehe unten)
  • 30 ml Essig (siehe unten)
  • 1 Teelöffel Senf
  • etwas Schnittlauch

Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln gründlich waschen und in ca. 20 Minuter zu Pellkartoffeln kochen. Ich mache das am Abend vorher.
  2. Dann die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.
  3. Anschließend die Salatgurke und die Radieschen waschen und in feine Scheiben hobeln. Beides zur Seite stellen. Ich benutze dafür einen Hobel (siehe unten).
  4. Das Butterschmalz in der Pfanne auslassen und die Kartoffelscheiben in dem heißen Fett knusprig braten. (siehe Tipps!!!)
  5. Zum Schluss etwas salzen und pfeffern.
  6. Die Bratkartoffeln auf ein Stück Küchenpapier legen, damit das Fett aufgesaugt wird. 
  7. Danach die abgekühlten Bratkartoffeln, die Radieschen- und Gurkenscheiben in einer Schüssel vermengen. 
  8. Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden und über den Bratkartoffelsalat streuen.
  9. Nur noch das Öl mit dem Essig, dem Senf vermischen und in eine Schüssel geben.

Ich reiche das Dressing dazu, denn ein Teil der Familie liebt den Salat ganz ohne Soße. Dieser Bratkartoffelsalat ist bei uns auch auf Feiern und Partys sehr beliebt. Außerdem ist er ideal zum Mitnehmen ins Büro!

Tipps

  • Nicht so viel in der Pfanne rumrühren! Die Kartoffeln erst nach 5 Minuten wenden, dann werden sie nicht matschig.
  • Statt Butterschmalz kannst du auch (reichlich) Öl zum Braten verwenden.
  • Bratkartoffeln werden schön knusprig, wenn sie wenig gerührt und in viel Fett gebraten werden.
  • Ich verwende vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • Für den Bratkartoffelsalat verwende ich am liebsten hellen Balsamico-Essig.
  • Mittelscharfer Senf ist genau richtig für diesen Salat. 
  • Am besten funktioniert ein neutrales Öl für diesen Bratkartoffelsalat. Sonnenblumenöl oder Rapsöl verwende ich.
  • Am schönsten finde ich Snack-Gurken in diesem Salat.
  • Wer mag, kann auch noch zwei Eier kochen, klein schneiden und untermischen.
  • Mein Mann liebt diesen Bratkartoffelsalat mit Speck oder Bacon. Natürlich schön knusprig.
  • mit 250 g Remoulade 150 ml Milch, 1/2 Teelöffel Senf, etwas Salz und Pfeffer hast du gleich ein anderes Dressing zum Bratkartoffelsalat.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept für den Bratkartoffelsalat verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Nimm diesen Salat doch mal mit zu einer Party, Feier oder einem Fest. Die meisten Gäste freuen sich, wenn es ein bisschen Abwechslung auf dem Salatbuffet gibt. Meistens wird sofort nach dem Rezept gefragt! Ich freu mich, wenn den Link zu meinem Beitrag weitergibst. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

 

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)