Croissant-Auflauf – Happy Birthday bofrost*

Dieser Beitrag mit dem Rezept für den Croissant-Auflauf entstand in Kooperation mit bofrost* und enthält Werbung.

Wie schaut ein perfekter Tag aus? Die Sache mit dem perfekten Tag ist bei mir eigentlich ganz einfach! Ein fantastisches Frühstück und ein Tag, den ich ganz für mich habe. Da ist keine große Planung nötig, denn ich freu mich auf Kaffee, Croissants, ein entspannendes Bad, ein gutes Buch und ganz viel Ruhe!



Wenn ich mir so einen Tag vornehme, dann plane ich das Ganze schon am Tag davor – denn ich will mich total entspannen. Ihr wisst ja, dass ich die Croissants von bofrost* für die Besten in Deutschland halte. Und genau von diesen leckeren Teilchen backe ich am Vortag vier Stück mehr, damit sie am nächsten Tag schön trocken sind und ich sie in meinem Croissant-Auflauf verwenden kann. 

Rezept für den Croissant-Auflauf

 

Zutaten für den Croissant-Auflauf

  • 4 Croissants vom Vortag
  • 150 g Blaubeeren
  • 250 g Frischkäse
  • 270 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Liebe
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 Hände voll Mandelblättchen
  • evtl. Puderzucker zum Bestäuben

 

 

Zubereitung des Croissant-Auflaufs

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zunächst die Croissant auseinander zupfen und in eine Auflaufform schichten. Anschließend die Blaubeeren darüber streuen und ein wenig zwischen die Croisssants schieben. 

Nun Frischkäse mit der Milch und den Eiern glatt rühren. Im nächsten Schritt nur noch den Zucker, das Salz, den Zimt und das Mark der Vanilleschote unterheben und dann über den Inhalt der Auflaufform gießen.

Zum Schluss wird der Croissantauflauf mit den Mandelblättchen bestreut und anschließend in 45 Minuten auf mittlerer Stufe goldbraun gebacken.

Tipps

  • Den Zimt tausche ich sehr oft gegen Kardamom aus.
  • Statt Blaubeeren verwende ich auch gern Cranberries, Erdbeeren oder Himbeeren.
  • Dieses Gericht ist wunderbar geeignet für Tiefkühlfrüchte.
  • Der Auflauf schmeckt auch super kalt.
  • Ich finde, das Eis oder Vanillesoße eine tolle Ergänzung sind.

Ich kaufe generell bei keinem Bäcker oder im Discounter Croissants, denn bisher konnte mich keiner von seiner Ware überzeugen. Croissants sind ein ganz heikles Thema, die Croissants in Deutschland sind einfach nicht mit denen aus Frankreich oder Luxemburg zu vergleichen.  Auch für diesen Croissant-Auflauf würde ich niemals auf  meine bofrost* Croissants verzichten, für mich ist der Geschmack einfach unglaublich wichtig. Dieser Auflauf kann nur so gut sein, wie die verwendeten Zutaten!

Happy Birthday bofrost*

Mit diesem Rezept gratuliere ich bofrost* – das Unternehmen feiert doch tatsächlich das 50. Jubiläum! Ich freu mich drüber, weil ich das Unternehmen schon seit meiner Kindheit kenne. Natürlich wird das auch ausgiebig auf der Webseite von bofrost* gefeiert und du kannst sogar etwas gewinnen!

Unter allen Teilnehmern wird am 19.02.2017 eine Wochenendreise für zwei Personen in einen Niederlassungsort von bofrost* verlost. Zur Auswahl stehen Brüssel, Paris, Venedig, Luxemburg, Wien und Bern. Anreise, zwei Übernachtungen und 200 Euro Taschengeld sind inklusive. Für 50 weitere Gewinner gibt es ein Überraschungs-Jubiläumspaket. Alle Informationen dazu findest du dazu auf der Facebook-Seite von bofrost*.  Teilt eure #bofrostgeschichten auf Facebook und Instagram, nutzt den Aktionshashtag und mit Glück seid ihr bald auf Reisen!

Lasst euch den Auflauf schmecken und genießt einen wundervollen Tag!

Alles Liebe
miho


Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Wer isst das eigentlich alles bei euch? das sieht so lecker aus! Ich glaube, nach einer Woche bei dir zu Besuch hätte ich 15kg zugenommen! Sobald wir wieder besuch von der Familie bekommen werde ich das mal ausprobieren, für zwei Leute ist es aber dann doch etwas zu viel…

    • Liebe Tanja,
      wir sind alle guter Esser, aber ich gestehe, dass ich sehr viel auch einfriere.

      Außerdem bekommen die Nachbarn Freunde und Verwandte auch ständig etwas ab.
      Ich bin gespannt wie dir dieses Rezept schmecken wird.

      Melde dich doch einfach mal.

      Liebe Grüße
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.