Warmer Rosenkohl-Birnen-Salat

 

Dieses Rezept für warmen Rosenkohl-Birnen-Salat liegt mir besonders am Herzen! Mittlerweile wisst ihr ja schon, dass ich Rosenkohl sehr liebe.  Wer Rosenkohl nur matschig und bitter kennt, wird absolut überrascht sein, wie frisch er auch daher kommen kann!

Man mag es kaum glauben, aber auch dieser Salat lässt sich, wie fast jedes Rezept auf herzelieb, noch abwandeln! Mit einer ganz kleinen Zutat lässt sich der Rosenkohl-Birnen-Salat nämlich zu Hauptgericht verwandeln, dass gut sättigt und wundervoll schmeckt! Ihr mögt keine Birnen? Kein Problem – dafür gibt es in den Tipps Alternativen.

Warmer Rosenkohl-Birnen-Salat

Zutaten für den warmen Rosenkohl-Birnen-Salat

Für das Dressing

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Esslöffel gutes Olivenöl
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • 1/2 Esslöffel Senf
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Teelöffel Honig.
  • Pfeffer aus der Mühle

Für den Salat

  • 500 g Rosenkohl
  • 1 Birne
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • einige Granatapfelkerne
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung des Rosenkohl-Birnen-Salats

Zuerst wird das Dressing zubereitet! Die Zwiebel putzen und sehr fein hacken. Die Zwiebelwürfel zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und so lange verrühren, bis das Dressing eine leicht cremige Konsistenz hat. Zur Seite stellen und ziehen lassen.

Den Rosenkohl kurz waschen und anschließend putzen. Die geputzten Röschen in feine Scheiben schneiden. Die Birne schälen und dann in mundgerechte Scheiben schneiden. 

Jetzt in einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Rosenkohl-Scheiben dazu geben. Bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren das Gemüse etwa 5 Minuten garen. Dann den Topf vom Herd nehmen – der Rosenkohl soll noch Biss haben und grün bleiben!

Nun die Birnenscheiben dazu geben und untermischen. Einen Teil des Dressings über den Topfinhalt gießen und unterrühren. Nach Bedarf mehr von dem Senf-Dressing dazu geben.

Den Rosenkohl-Birnen-Salat in kleinen Schüsseln anrichten, die Granatapfelkerne darüber streuen und Brot dazu reichen.

Tipps
  • Dieses Rezept funktioniert auch fein geschnittenem Chinakohl.
  • Wer etwas mehr Biss mag, kann noch Quinoa oder Sesam über den Salat streuen.
  • Diejenigen, die keine Birne mögen, ersetzen sie mit Mandarine, Apfel oder Orangen.
  • Mit klein geschnittenem Feta oder Mozzarella wird der Salat ganz flott zum Hauptgericht.

Dieser Rosenkohl-Birnen-Salat schmeckt durch das Honig-Senf-Dresssing sowie durch die Birne und die Granatäpfel eher lieblich als herzhaft nach Kohl. Diesen Salat muss man einfach einmal nachmachen, er ist wirklich total überraschend! 

Lasst es euch gut schmecken – alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.