Selbstgemachter Heringssalat – Rezept Hausfrauenart (Brotaufstrich)

Selbstgemachter Heringssalat mit roter Bete ist ein Gedicht, sag ich euch!  Mit diesem Rezept kann wirklich gar nichts schief gehen. Wir essen ihn auf frisch gebackenen Brot oder Baguette. Ganz besonders aber lieben wir ihn zu Pellkartoffeln oder Ofenkartoffeln, denn dann wird er zu einem vollwertigem Mittagessen!

Die Vegetarier unter euch kann ich beruhigen, denn dieser Heringssalat lässt sich super abwandeln. So mache ich meistens zwei Portionen! Die eine mit Matjes oder auch mal mit Bismarkhering, die andere nur mit Ei. Schwupps, sind wirklich alle bei uns daheim glücklich! 

 Selbstgemachter Heringssalat

Du findest auf herzelieb noch mehr Rezepte aus der Küstenküche! Schau dir doch auch gern mal meinen Wikingertopf oder die Tote Tante an!

Zutaten für den selbstgemachten Heringssalat

  • 350 g rote Bete
  • 2 Eier
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Gewürzgurken
  • 200 g saure Sahne
  • 1 Esslöffel Creme Fraiche
  • 1 Esslöffel Öl
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • evtl. 1 Teelöffel Senf
  • 8 Matjesfilet
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung des Heringssalats

Zunächst einen ausreichend großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Dann die rote Bete gründlich waschen! Solltet ihr ganz frische Ware mit Blättern haben, entfernt ihr diese vor der Weiterverarbeitung. Die Wurzeln bleiben daran. Die rote Bete in das kochende Wasser geben und in 50 – 60 Minuten gar kochen, abkühlen lassen, dann schälen und zum Schluss fein würfeln.  Während die rote Bete kocht,  zwei Eier hart kochen und im Anschluss abkühlen lassen.

Jetzt könnt ihr den Apfel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls putzen und dann fein hacken.  Auch die Gewürzgurke würfelt ihr sehr fein. Alle Zutaten aus diesem Arbeitsschritt in eine Schüssel geben. 

Die saure Sahne, Creme Fraiche, Öl, Zucker und den Senf verrühren und mit dem Gemüse in der Schüssel vermischen. Eier fein hacken und einrühren. Fertig ist der Heringssalat. 

Schmeckt besonders gut auf frischgebackenen Brot oder auch zu Kartoffeln. 

Tipps

  • Statt des Matjes könnt ihr auch Bismarkhering verwenden. Schmeckt den Salat dann aber bitte erst später mit Essig ab.
  • Experimentiert bei diesem Heringssalat auch einmal mit körnigem Senf oder Senfpulver.
  • Ein bis zwei Teelöffel gehackter Dill verfeinern den Salat noch ein bisschen.
  • Für die vegetarische Variante ersetzt ihr den Fisch einfach mit zwei bis drei weiteren Eiern, Käsewürfeln oder einer Mischung daraus.
  • Im Kühlschrank hält sich der Salat zwei bis drei Tage. 

Lasst es euch ganz doll schmecken! Vieleicht mögt ihr ja auch noch andere Brotaufstriche aus meinen Rezepten probieren? Schaut euch doch gleich mal um, in meiner Kategorie Brotaufstriche – ganz besonders toll schmeckt der Eiersalat oder auch die Broccomole!

Habt einen feinen Tag – alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

8 Kommentare

  1. Moin, liebe Michaela. Das hört sich gut an, wird auf jedenfall nachgemacht.
    Bei den Prisen Liebe werde ich aber noch großzügiger sein ;)
    Danke für den leckeren Tipp.

  2. Liebe Michaela,
    Zutaten zum Einkauf alle aufnotiert und die beiden Prisen Liebe auch bereit gestellt,
    vielleicht nehme ich auch mehr ;)
    Ich bin gespannt wie er bei mir schmeckt.
    Danke für deine leckere Inspiration, die Fotos sind umwerfend!
    Alles Liebe, Diana

  3. Hallo, wie bekomme ich es hin, damit der Matjes nicht so arg fischig /tranig schmeckt?
    Liebe Grüße Marianne

    • Hallo Marianne,
      Ja der Küste gibt es viele, die Matjes vorher wässern. Ich kann dir nicht sagen ob das funktioniert, weil ich es noch nie ausprobiert habe.

      Der Geschmack hat aber eindeutig etwas mit der Qualität der Fische zu tun.

      Alles Liebe,
      miho

  4. Hallo, Michaela,

    Bei uns wird seit Großmutters Zeiten (also um die zwanziger Jahre) am Heiligabend Heringssalat gemacht, und zwar in großen Mengen. Damit er sich aber bis zum 1. Januar hält, wird er ohne Salatsauce angemacht und im Kühlschrank aufbewahrt. Dazu machen wir unsere eigene Mayonnaise, die jedes Mal, wenn serviert wird, unter den Teil zum Essen gemischt wird. Das Einzige, was dieses Rezept noch verfeinert, sind Kapern (am besten die kleinen).

    Vielen Dank für das Rezept; ich freue mich, daß andere Leute das nun auch genießen!

    5 Sterne (aber mit Kapern)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)