Croissant Muffins Rezept – 12 Brötchen für´s Frühstücksglück

4 comments

Croissant Muffins sind eine schöne Frühstücksideee. Sie machen sich aber auch großartig als außergewöhne Brunchidee oder auf einem Buffet. Diese Brötchen brauchen gar nicht viele Zutaten und trotzdem sind sie fast unwiderstehlich. Wer Croissants mag, wird die kleinen Brötchen sicher lieben. Der Hefeteig ist schnell angerührt und die Backzeit hält sich auch in Grenzen. Für die Gehzeiten müsst ihr jedoch etwa 2 Stunden einplanen. 

 

Croissant Muffins Rezept vom Foodblog herzelieb

Dieses Rezept läuft unter dem Motto „Auf die Hüften, fertig – los!“. Wie auch bei einem Croissant wird hier ganz verschwenderisch mit Butter umgegangen. Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein echter Butter-Junkie bin. Meine Familie liebt diese Croissant Muffins, weil sie wirklich etwas ganz Besonderes sind. Ich backe sie seit Jahren, aber meistens eher zu Festtagen wie Geburtstagen, Festen, Ostern oder Weihnachten. Öfter wäre das auch nicht drin, wenn ich da so an mein Gewicht denke. Aber gönnt euch doch auch mal eine besondere Leckerei und backt sie nach. Ist nicht schwer! Versprochen! Lest das Croissant Muffins Rezept und die Tipps danach bitte komplett, bevor ihr startet. Es ist immer gut, zu wissen, was auf einen zukommt. 

Buch herzelieb

Croissant Muffins Rezept – 12 Brötchen für pures Frühstücksglück

Ihr findet auf herzelieb noch mehr Brot Rezepte! Schaut euch auch meine Blitzcroisssants, die klassischen Croissants oder meine Campingwecken an.

Rezept für Croissant Muffins vom Foodblog herzeliebZutaten für die Croissant Muffins

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 240 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 21 g frische Hefe
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 8 g Salz
  • evtl. 1 TL gemahlener Kardamom (siehe unten)
  • 80 g weiche Butter für den Teig
  • 200 g weiche Butter zum Bestreichen

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für die Croissant Muffins abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Die Zitrone lauwarm waschen, abtrocknen und die Hälfte der Schale abreiben. 
  3. Die Milch leicht erwärmen und den Zucker sowie die Hefe darin auflösen.
  4. Anschließend 3 Esslöffel Mehl einrühren und für 5 Minuten zur Seite stellen. 
  5. In der Zwischenzeit das Mehl mit Zitronenabrieb, dem Salz und dem Kardamom verrühren. 
  6. Dann die Mehlmischung zur angerührten Hefemilch geben.
  7. Die Zutaten auf niedriger Stufe in der Küchenmaschine (siehe unten) vermengen.
  8. Die Butter in Flöckchen schneiden und dazu geben.
  9. Dann auf mittlere Geschwindigkeit schalten und weitere 10 Minuten kneten.
  10. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie abdecken und eine Stunde gehen lassen.
  11. Ein 12er Muffinblech (siehe unten) mit Trennspray (siehe unten)einsprühen oder fetten und mehlen.
  12. Nach der Gehzeit den Teig in 6 Stücke teilen und jeweils zu einer Kugel formen. 
  13. Eine Kugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Oval mit den Maßen 40 x 15 cm ausrollen.
  14. Etwa 30 Gramm Butter aufstreichen und den Teig an der schmalen Seite aufrollen.
  15. Die Teigrolle längs halbieren.
  16. Jede Hälfte mit der Schnittfläche nach Innen zu einer Schnecke aufrollen und in eine Muffinmulde legen.
  17. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren, so dass später alle 12 Mulden des Muffinblechs gefüllt sind. 
  18. Das Muffinblech mit Folie abdecken und die Teiglinge eine Stunde gehen lassen.
  19. Dann den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  20. Die Croissant Muffins in 25 – 30 Minuten auf der zweiten Schiene von unten goldbraun backen.
  21. Kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen und dann auf einem Backgitter (siehe unten) auskühlen lassen.

Ich fülle meine Croissant Muffins mit Marmelade oder Nuss-Nougatcreme und bestäube sie mit Puderzucker. 

Tipps für die Croissant Muffins

  • Bitte nicht mit Margarine backen, diese Brötchen schmecken nur mit Butter.
  • Den Teig rolle ich maximal einen Zentimeter dick aus.
  • Die Croissant Muffins locker in die Form legen und ein wenig über den Rand der Form ragen lassen.
  • Das Gebäck wird gefüllt, wenn es abgekühlt ist
  • Um die Croissant Muffins zu füllen, ein kleines Loch mittig bohren und einen Spritzbeutel (siehe unten) mit Tülle (siehe unten) benutzen.
  • Ihr könnt in die Butter zum Bestreichen auch Zimt (siehe unten) rühren. 
  • Natürlich könnt ihr die Croissant Muffins auch einfrieren. Bitte innerhalb von 3 Monaten aufbrauchen.
  • Übrig gebliebene Brötchen backe ich auf unserem dänischen Flachtoaster (siehe unten) kurz auf. 

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Croissant Muffins Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Leckere Croissant Muffins Rezept Brötchen vom Foodblog herzelieb

Übrigens – die Croissant Muffins sind auch ein tolles Mitbringsel, wenn man zum Frühstück oder Brunch eingeladen ist. Und auch bei einer Kaffeepause auf der Arbeit freuen sich die Kollegen total, wenn so eine Leckerei auf den Tisch gestellt wird. Ich sehe es ja als echten Vorteil, mit dem eigenen Gebäck andere zu überraschen. So muss ich nicht alles alleine essen. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

4 Comments

  1. Hallo,
    tolles Rezept, vielen Dank! 😀
    Es haben sich aber glaube ich zwei Fehler eingeschlichen:
    Unter „3“ steht: „ Die Milch leicht erwärmen und den Zucker sowie das Mehl darin auflösen.“
    Das müsste „Hefe“ statt „Mehl“ heißen, richtig?
    Und es fehlt die Mengenangabe der Butter für den Teig.. („ Die Butter in Flöckchen schneiden und dazu geben“ – nur.. wieviel Butter..? 😉).
    Viele Grüße,
    Elmar

  2. Hallo Mio,
    16. Jede Hälfte mit der Schnittfläche nach Innen zu einer Schnecke aufrollen und in eine Muffinmulde legen.
    Das war doch schon aufgerollt ????
    Liebe Grüße
    Ingrid

    • Hallo Ingrid,

      Die 15-Zentimeter breite Rolle hast du ja vorher der Länge nach durchgeschnitten. Und jede Hälfte rollst du dann mit der Schnittfläche nach innen zu einer Schnecke auf.

      Alles Liebe,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)