H. C. Andersen kage – ein klassischer Butterkuchen aus Dänemark

2 comments

Der H. C. Andersen kage ist ein klassischer Kuchen aus Dänemark, der in vielen Familien heiß geliebt wird. Woher der Name stammt, konnte mir bisher niemand erklären. Es gibt wilde Spekulationen, dass er nach dem Schriftsteller Hans Christian Andersen benannt ist. Belege gibt es dafür aber nicht. Sicher ist, dass ein bekannter Hersteller für Backwaren und Backmischungen das Rezept in ganz Dänemark bekannt machte. Und ich denke, dass es wohl keine Familie in Dänemark gibt, in der dieser H. C. Andersen kage noch nie gebacken wurde.

H. C. Andersen Kage Rezept aus Dänemark, ein Butterkuchen

Was sich dahinter verbirgt? Der H. C. Andersen kage ist ein Butterkuchen aus Hefeteig, der auf dem Blech gebacken wird. Die Form ist ein bisschen ungewöhnlich, die Füllung ist typisch dänisch und einer Zimtschnecke ähnlich. Allerdings ist Zimt nicht die typische Zutat für die Remonce (Füllung). Hier kommt mein Lieblingsgewürz Kardamom zum Einsatz. Aber genug geredet – backt den H. C. Andersen kage einmal nach! Er ist mächtig, aber superlecker!

Buch herzelieb&hyggelig

H. C. Andersen kage Rezept – ein klassischer, dänischer Butterkuchen<

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir doch auch mal den dänischen Drømmekage, die Medaljer oder Kaffebrød an!

H. C. Andersen kage Butterkuchen aus DänemarkZutaten

  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 70 g Zucker
  • 600 g Mehl
  • 2 Eier
  • 8 g Salz
  • 1 Prise Liebe
  • 300 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Teelöffel Kardamon (siehe unten)
  • 200 g sehr weiche Butter

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten abwiegen, abmessen  und bereitstellen
  2. Die Milch in die Rührschüssel der Küchenmaschine (siehe unten) gießen und die Hefe hineinbröckeln.
  3. Dann den Zucker und drei Esslöffel Mehl dazu geben und alles gut verrühren. Ich mache das mit meinem dänischen Schneebesen (siehe unten).
  4. Die Schüssel abdecken und für 10 Minuten zur Seite stellen. 
  5. Jetzt die Eier, das restliche Mehl, das Salz und die Butter (in kleine Stücke geschnitten) dazu geben. 
  6. Alle Zutaten nun zunächst bei niedriger Geschwindigkeit 3 Minuten in der Küchenmaschine vermengen.
  7. Dann auf mittlere Geschwindigkeit hochschalten und den Teig weitere 7 Minuten kneten. 
  8. Die Rührschüssel erneut abdecken und für 60 Minuten an einen warmen Ort stellen.
  9. Die restlichen 200 g Zucker mit dem Kardamom mischen und dann gut mit den 200 g weiche Butter verrühren.
  10. Anschließend 1/3 des Teiges abnehmen und zu einer Kugeln formen.
  11. Den restllichen Teig in vier Stücke teilen und jeweils zu einer Kugeln formen.

Der Teig ist sehr weich! Das ist aber richtig so! Für die weitere Verarbeitung die Arbeitsfläche mehlen.

Den Teig ausrollen, vorbereiten und auf´s Backblech legen

  1. Ein etwa 30 x 40 Zentimeter großes Backblech mit Backpapier belegen. 
  2. Jetzt mit einer Teigrolle (siehe unten) die große Teigkugel etwas größer als das Blech ausrollen.
  3. Die Teigplatte auf das Backblech legen und an allen Seiten einen Rand formen.
  4. Auf den Teigboden auf dem Blech 1/3 der Kardamombutter streichen..
  5. Zunächst eine kleine Teigkugel zu einem 12 x 40 Zentimeter großen Rechteck ausrollen.
  6. Die lange Seite soll dann quer vor euch liegen.
  7. 1/4 von der restlichen Remonce auf den Teig verteilen und dann eng aufrollen.
  8. Mit allen anderen Teigkugeln genauso verfahren.
  9. Dann die Teigrollen im gleichen Abstand auf den Teigboden legen und zu den Rändern etwas Platz lassen.
  10. Jeden Teigstrang in einem 3 Zentimeter Abstand von oben mit einer Schere einschneiden, aber nicht voll durchschneiden.
  11. Die entstandenen Scheiben abwechselnd nach links und rechts legen. 

Gehen lassen und backen

  1. Mit einem Tuch abdecken und noch einmal 20 Minuten stehen lassen
  2. In der Zwischenzeit den  Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen,
  3. Den Kuchen noch einmal mit geschmolzener Butter bestreichen und mit Zucker bestreuen.
  4. Das Blech in die zweite Schiene von unten im Ofen schieben und 25 Minuten backen.

Ich lasse den H. C. Andersen kage auf dem Backblech auskühlen und ich stelle ihn auch tatsächlich so auf´s Kuchenbuffet. Ich schneide den Kuchen mit einem Messer mit Wellenschliff. 

Tipps

  • Ihr könnt diesen Kuchen auch mit Dinkelmehl backen, dann aber bitte nur insgesamt 6 Minuten kneten.
  • Der H. C. Andersen kage schmeckt nicht, wenn er mit Margarine gebacken wird. 
  • Statt frischer Hefe könnt ihr auch 2 Päckchen Trockenhefe verwenden.
  • Wer keinen Kardamom mag, kann auch Zimt verwenden.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem H. C. Andersen kage Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Butterkuchen aus Dänemark H. C. Andersen kage

Lasst ech diesen dänischen Kuchen gut schmecken! Herrlich fluffiger Hefeteig mti einer Butter-Kardamom-Mischung ist einfach sensationell lecker. Noch dazu klingt dieses Rezept vielleicht auf den ersten Blick ein bisschen kompliziert, ist es aber nicht. Probiert es aus und lasst euch überraschen!

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

 

 

Autor: | Dänische Küche
Kuchen | Keywörter: Blechkuchen, Hefeteig

2 Comments

  1. Liebe Miho,
    auch dieses Rezept hab ich letztes Wochenende ausprobiert, ich hab Zimt und Kardamom gemischt. Mein Mann hat daraufhin die ganze Woche immer einen Anlass gefunden ein Stück davon zu essen… Frühstück, Mittagessen…einmal war es glaube ich sogar ein Mitternachtssnack. Ich werde ihn definitiv nochmal backen.
    Lieben Dank und lieben Gruß
    Natalie

    • Hallo liebe Natalie,

      Na, das nenn ich doch mal einen Erfolg! Stell ihm einen Flachtoaster hin, dann kann er den Kuchen noch ein bisschen anwärmen. Das schmeckt wirklich großartig!

      Was für ein tolles Kompliment von deinem Mann! Ich freu mich total!

      Alles Liebe und 1000 Dank für das Feedback,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)