Würziges Käse-Zupfbrot – Rezept mit Butter und Kräutern

2 comments

Mein würziges Käse-Zupfbrot sorgt immer für große Freude bei meinen Freunden. Es ist der Hit auf jeder Party, schmeckt super zur Suppe, zum Grillen oder einfach nur zum Dip. Nicht nur, dass der Hefeteig einfach zuzubereiten ist, es bleibt auch bis zum nächsten Tag frisch. Wie würzig dieses Partybrot mit Käse wird, bestimmt ihr selbst mit der Auswahl des Käses. Ich entscheide mich immer gern für Cheddar, weil er auch noch ein bisschen Farbe ins Spiel bringt. Wer es milder möchte, entscheidet sich für einen Edamer, jungen Gouda oder einen Leerdammer. Noch würziger wird es mit einem extra lang gelagertem Danbo oder der Danbosorte „Gamle Ole“. Bei letzerem solltet ihr aber besser Fenster und Türen öffnen, wenn ihr das Zupfbrot backt.

Käse-Zupfbrot Rezept mit Kräutern. Mit Käsewürfeln und Rosmarin dekoriert.

Als Grillbrot oder Grillbeilage finde ich das Käse-Zupfbrot passend zu derberen Fleischstücken. Aber es passt auch fantastisch zu einem Rotwein oder einem Glas Bier. Ich bin mir sicher, dass euch noch viele Gelegenheiten einfallen, zu denen ihr es servieren könnt. Käsebrot geht einfach immer. Und ich finde ja tatsächlich, dass jeder ein anständige Zupfbrot-Rezept haben sollte. Aber genug geredet. Wie immer, möchte ich euch bitten, das Rezept und die Tipps danach komplett zu lesen, bevor ihr startet! Viele Fragen eledigen sich dann schon von selbst!

Buch herzelieb

Würziges Käse-Zupfbrot – Rezept mit Kräutern

Du findest auf herzelieb noch mehr Brot Rezepte! Schau dir auch den die Laugenbrötchen, das einfache Zupfbrot oder die Zwiebel-Zupfbrötchen an.

Rezept Käse-Zupfbrot mit Rosmarin und Schnittlauch. dekoriert mit Rosmarin Zweigen und KäsewürfelnZutaten für das Käse-Zupfbrot

  • 2 TL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250 ml Milch
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 10 g Salz 
  • 1 Ei Größe M
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Liebe
  • 80 g Cheddar 
  • Einige Zweige Rosmarin
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 150 g weiche Butter

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für das Käse-Zupfbrot abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Eine 30 Zentimeter Kastenform (siehe unten)mit Trennspray (siehe unten) einsprühen oder fetten und mehlen
  3. Dann den Zucker und die Hefe in der Milch auflösen. 
  4. 1/4 der Mehlmenge einrühren und für 10 Minuten zur Seite stellen.
  5. Anschließend das restliche Mehl mit dem Salz vermischen und dazu geben.
  6. Das Ei hinzufügen und auf niedriger Stufe die Zutaten etwas 3 Minuten lang in der Küchenmaschine (siehe unten) vermischen.
  7. Auf mittlere Stufe schalten, die Butter zugeben und weitere 7 Minuten kneten. 
  8. Den Teig für das Käse-Zupfbrot zu einer Kugel formen und für eine Stunde an einen warmen Ort stellen. 
  9. Nach jeweils 20 Minuten den Teig mehrfach ziehen und falten (YouTube-Link) .
  10. In der Zwischenzeit den Käse über die grobe Seite einer Vierkantreibe (siehe unten) raspeln.
  11. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  12. Im Anschluss an die Gehzeit, mit einer Teigrolle (siehe unten) den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen.
  13. Nun die Butter dünn aufstreichen und die Kräuter und den Käse darauf verteilen.
  14. Die Kastenform hochkant hinstellen.
  15. Danach den Teig in 10 Zentimeter breite Streifen schneiden. 
  16. Anschließend die Teigstreifen übereinander legen und Quadrate schneiden.
  17. Die Teigstapel vorsichtig in die Form stapeln und die Form in ihre natürlich Position stellen.
  18. Die Teigoberfläche vom Käse-Zupfbrot mit etwas Butter bestreichen und einige Käsewürfel aufstreuen.
  19. Jetzt muss der Teig noch einmal 30 Minuten gehen.
  20. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  21. Das Zupfbrot auf einer der mittleren Schienen 30-40 Minuten Backen. 
  22. Ich messe die Kerntemperatur mit einem Thermometer (siehe unten) – bei 95 Grad ist das Brot fertig gebacken. 
  23. Das Käse-Zupfbrot aus dem Ofen nehmen und 10-15 Minuten in der Backform abkühlen lassen.
  24. Dann das Brot stürzen und auf einem Backgitter (siehe unten) auskühlen lassen.

Uns schmeckt das Käse-Zupfbrot, am besten noch warm zu Fleisch, zum Dip, zum Grillen, zum Fondue, Raclette, beim Picknick oder auf Partys. Echte Käsefans werden dieses Brot mit meinem sensationell leckeren Käsedip lieben!

Tipps für das Käse-Zupfbrot

  • natürlich könnt ihr auch Dinkelmehl Typ 630 verwenden. 1/3 kürzere Knetzeit beachten.
  • Wenn ihr dieses Käse-Zupfbrot mit Vollkornmehl-Anteil backt, nehmt etwas mehr Flüssigkeit.
  • Ich verwende am liebsten Cheddar, aber ihr könnt jeden Käse verwenden, den ihr mögt.
  • Wer das Zupfbrot mit Trockenhefe backen möchte, braucht 7 Gramm oder ein Päckchen.
  • Bei der Wahl der Kräuter seid ihr ganz frei. Schmeckt auch toll mit Thymian oder Petersilie.
  • Statt Kräutern könnt ihr auch eine gekaufte Kräuterbutter für das Käse-Zupfbrot verwenden.
  • Die Milch könnt ihr auch mit Wasser oder Pflanzenmilch ersetzen.
  • Ersetzt die Butter gern mit 50 ml Olivenöl oder einem anderen raffinierten Pflanzenöl (siehe unten).
  • Ich schneide die Teigstreifen für das Käse-Zupfbrot mit einem Pizzaschneider (siehe unten).

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Käse-Zupfbrot Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Rezept für ein Käse-Zupfbrot mit Rosmarin und Schnittlauch. dekoriert mit  Cheddar Käsewürfeln und Rosmarinzweigen

Ich liebe es, frischen Rosmarin für dieses Käse-Zupfbrot zu hacken. Aber dieses Gewürz liegt eben auch nicht jedem. Meine Freundin verwendet eine tiefgekühlte 8-Kräuter-Mischung, eine andere eine fertige Knoblauchbutter. Wer nicht so experimentierfreudig ist, bleibt schlicht und einfach bei Petersilie und Schnittlauch. Das ist nicht mal eine Notlösung, sondern echt lecker. Probiert ein wenig herum und ganz viel Spaß beim Backen.

Teilt doch gern diesen Beitrag auf Facebook, Pinterest oder Instagram – ich freu mich, euch dort zu lesen.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

2 Comments

  1. Susannas Place

    Das wäre ja mal eine geniale Idee zur Suppe. Danke fürs Rezept liebe Miho

    Schönen Dienstag für Dich.
    Su

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)