Kartoffel-Hafer-Brot Rezept – saftiges Brot mit gekochten Kartoffeln

2 comments

Kartoffelbrote sind meine Lieblinge! Dieses Kartoffel-Hafer-Brot Rezept backe ich relativ häufig, wenn ich Kartoffeln übrig habe. Ich koche gerne am Sonntag einen großen Topf Kartoffeln und lagere sie dann einige Tage im Kühlschrank, um sie zu tollen Gerichten zu verarbeiten oder damit zu backen. Ich bin aber nicht nur verrückt nach Kartoffeln, ich bin auch ein richtiger Haferflocken Fan. Und so vereinen sich in diesem Kartoffelbrot meine Lieblinge für richtig saftige und leckere Stullen!

Angeschnittenes Kartoffel-Hafer-Brot selbtgebacken

Ganz egal, ob ihr lieber süße oder herzhafte Aufstriche mögt. Das Kartoffel-Haferflocken-Brot ist mit jedem Belag fantastisch. Auch wenn ich es normalerweise liebe, die erste Scheibe vom frischgebackenen Brot mit eiskalter Butter zu verputzen, spare ich mir das bei diesem Brot. Ich schneide es tatsächlich erst am nächsten Tag an. Obwohl es mir jedes mal schwer fällt. Dieses Brot ist mir am Backtag einfach zu frisch und zu locker. Am nächsten Tag lässt es sich viel besser schneiden und es ist dann auch richtig gut durchgezogen. Ich bin gespannt, wie es euch mit diesem Kartoffel-Haferbrot geht – backt es nach und lasst es euch schmecken!

Buch herzelieb

Kartoffel-Hafer-Brot Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Brot Rezepte! Schaut euch auch den Roggenstuten, das Sandwichbrot oder die Käsebrötchen wie vom Bäcker an.

Selbstgebackenes Kartoffel-Hafer-Brot backen Rezept vom Foodblog herzeliebZutaten für das Kartoffel-Hafer-Brot

  • 300 g mehligkochende Kartoffeln
  • 125 g zarte Haferflocken zum Mahlen
  • 250 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 Prise Liebe
  • 21 g frische Hefe
  • 1 TL Honig
  • 220–230 ml lauwarme Milch
  • 10 g Salz
  • 75 g zarte Haferflocken

Zum Bestreuen

  • 30 g zarte Haferflocken zum Bestreuen

Zubereitung

Zunächst alle Zutaten für das Kartoffel-Hafer-Brot abwiegen, abmessen und bereitstellen. Achtung – der Teig für das Brot ist sehr kompakt und fest. Das Kartoffelbrot wird später aber schön saftig.

  1. Die Kartoffel abwaschen und mit Schale kochen. Anschließend abgießen, abkühlen lassen und pellen.
  2. Die Pellkartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder stampfen und 250 g davon abwiegen.
  3. Die Haferflocken mahlen oder mit dem Stabmixer zu Mehl verarbeiten.
  4. Dann das Haferflockenmehl mit dem Weizenmehl in einer Schüsssel vermischen.
  5. Nun die Hefe und den Honig in der lauwarmen Milch auflösen. 
  6. Einige Esslöffel der Mehlmischung unterrühren und für 10 Minuten zur Seite stellen.
  7. In der Zwischenzeit das Salz und die Haferflocken unter das restliche Mehl mischen.
  8. Das Mehl und die Kartoffeln zum Vorteig geben und zunächst 3 Minuten auf niedriger Stufe kneten.
  9. Anschließend 7 Minuten auf mittlerer Stufe weiterkneten.
  10. Den Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
  11. Nach 30 Minuten und nach 60 Minuten den Teig mehrfach dehnen und falten (Youtube Video)
  12. Dann den Teig teilen und zu einem Laib formen und in eine kleine Kastenform legen.
  13. Nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.
  14. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  15. Kurz vor dem Einschieben in den Ofen einmal das Kartoffel-Haferbrot der Länge nach einschneiden.
  16. Dann die Brotoberfläche mit Wasser bestreichen und die Haferflocken aufstreuen.
  17. Die Backzeit beträgt 50–55 Minuten – ich messe die Temperatur mit einem Backthermometer 95–98 °C)

Das Kartoffel-Hafer-Brot 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann stürzen und auf einem Backgitter auskühlen lassen. 

Tipps für das Kartoffel-Hafer-Brot

  • Sollten nach dem Abwiegen noch Kartoffeln übrig sein, esse ich sie einfach so.
  • Natürlich könnt ihr auch Brötchen aus dem Teig formen. Die Backzeit beträgt dann rund 35 Minuten.
  • Ihr könnt das Kartoffelbrot für maximal 3 Monate einfrieren. 
  • ich toaste das Kartoffel-Hafer-Brot gern zum Frühstück auf unserem dänischen Flachtoaster (siehe unten) auf. 
  • Naütrlich könnt ihr auch vorwiegend festkochende Kartoffeln verwenden.
  • Ich koche die Kartoffeln für dieses Kartoffel-Haferbrot am Abend vorher, damit sie vollständig auskühlen und sich resistente Stärke bildet. 

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Kartoffel-Hafer-Brot Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Einfaches Kartoffel-Haferbrot Rezept mit Hefe vom Foodblog herzelieb

Hafer gelten als  glutenarm, obwohl sie eigentlich glutenfrei sind. In der Mühle können sie aber mit Gluten in Berührung kommen. Deswegen sollte man bei einer Glutenintolleranz darauf achten, dass auf der Verpackung glutenfrei steht. Außerdem enthält das Korn viel Magnesium, B-Vitamine, Beta-Glucan, Silicium und genau wie abgekühlte Kartoffeln, resistente Stärke. Gerade bei einer Insulinresistenz oder einem Diabetes Typ 2 wird häufig eine Haferkur empfohlen. 

Hafer ist das Getreide bzw. ein Süßgras, dass sehr spät kultiviert wurde. Denn bevor der Hafer professionell angebaut wurde, haben sich die Menschen eher auf Roggen-, Dinkel- und Weizenanbau spezialisiert. Der Hafer wuchs lange wild. Gottseidank kann man ihn heute überall preiswert kaufen. 

Und nun ganz viel Spaß beim Backen! ich bin mir ziemlich sicher, dass euch das Kartoffel-Hafer-Brot gut schmecken wird. Habt einen wundervollen Tag!

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

2 Comments

  1. Ein Dekoherzal in Bergen

    PERFEKTE MISCHUNG….

    wünsche noch einen schönen ABEND
    bis bald de BIRGIT

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)