Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen – Rezept

Ob ihr diese Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen zum Frühstück oder Kaffee verputzt spielt eigentlich Rolle. Allerdings gestehe ich euch etwas: Das Rezept nimmt etwas Zeit in Anspruch, aber sobald die Brötchen duftend aus dem Ofen kommen, werden die ersten zwei bei uns noch warm verputzt! Da aber 12 Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen mehr als genug für drei Personen sind, bleibt auch immer noch genug für Gäste übrig!

Bei diesem Rezept für Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen braucht es etwas Geduld.

Wie immer, wenn Kartoffel im Hefeteig verarbeitet wurden, werden die Gebäckstücke besonders saftig. Die Hälfte bewahre ich oft ohne Glasur bis zum nächsten Tag auf und dann knuspere ich sie im Backofen ganz leicht auf. So schmecken sie fast wie frisch gebacken! Sicherlich werden dies Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen euch genauso gut schmecken wie uns – probiert es doch einmal aus!

Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen – das Rezept

Zutaten für die Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen

Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen duften wundervoll nach Zimtfür den Teig
  • 120 g Zucker
  • 300 ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 650 g Mehl
  • 1 Teelöffel Stärke
  • 120 g zerdrückte Kartoffeln
  • 1 Teelöffel Kardamom
  • 75 g geschmolzene Butter
  • 1 großes Ei
  • 1/2 Teelöffel Salz
Für die Füllung
  • 30 – 40 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Zimt
Für die Form 
  • 2 Esslöffel Butter
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Esslöffel Zimt
für die Glasur
  • 125 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung der Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen

Arbeitsschritte bis zur 1. Gehzeit von 10 Minuten

Zuerst die lauwarme Milch in eine Schüssel geben und mit dem Zucker verrühren. Dann die Hefe zerbröckeln und in der Flüssigkeit auflösen. 3-4 Esslöffel Mehl und den Zucker einrühren. Diesen Vorteig mit einem Geschirrtuch abdecken und etwa 10 Minuten stehen lassen. 

Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen sind auch etwas fürs Auge!Arbeitschritte bis zur 2. Gehzeit von 90 Minuten

Jetzt werden die Stärke, die zerdrückten Kartoffeln, die Butter , das Ei, Salz und der Kardamom dazugegeben. Alle Zutaten gut verrühren, bis sie sich verbunden haben. 
Nach und nach das Mehl hinzufügen, bis ich ein weicher Teig formen lässt. Diesen Teig in der Maschine etwa 5 Minuten kneten – von Hand sollten etwa 8 Minuten gründlich geknetet werden. Eine ausreichend große Schüssel leicht fetten, den Teig zu einer Kugel formen und hinein legen. Alles mit einem Tuch abdecken und etwa 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen bewahrt man am besten ohne Guss in einer Blechdose auf!Arbeitsschritte bis zur 3. Gehzeit von 45 Minuten

Zuerst die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen. Dann den Teig zu einem großen Rechteck etwa 0,5 Zentimeter dick ausrollen . Dabei sollte die lange Seite zum Schluss quer vor einem liegen. Butter schmelzen und auf das Teigrechteck streichen. Zucker und Zimt vermischen und gleichmäßig darauf verteilen. Jetzt wird der Teig aufgerollt! Dazu vorsichtig an einer Ecke beginnen und nach und nach auf der gesamten Länge die erste Rundung formen. Anschließend gleichmäßig auf voller Länge gleichmäßig einrollen. 

Die Teigrolle in 12 gleichmäßig breite Scheiben schneiden und jeweils 6 Teigstücke auf ein mit mit einer Backmatte oder Backpapier belegtes Blech legen. Wieder mit einem Küchentuch abdecken und 45 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Ungebackene Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen kann man einfrieren!Backen und verzieren

Die Backbleche jeweils in die mittlere Schiene des Ofens schieben und die Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen in etwa 25-30 Minuten goldbraun backen. Während die Brötchen backen, wird die Glasur vorbereitet. Dazu den Puderzucker zuerst mit einem Esslöffel Zitronensaft anrühren. Ist die Masse noch zu fest, vorsichtig so lange Zitronensaft hinzufügen, bis eine Zuckerguss entstanden ist, der nur schwer vom Löffel tropft. Die Glasur in einen Spritzbeutel mit sehr kleiner Tülle füllen und zur Seite stellen. Die Brötchen nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann mit dem Guß verzieren. Sobald der Zuckerguss getrocknet ist, können die Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen serviert werden.

Tipps
  • Die ungebackenen Zimtschnecken-Brötchen könnten eingefroren werden – am besten vor der dritten Gehzeit von 45 Minuten. Das Auftauen dauert etwa 2 Stunden.
  • Ich verwende für die Füllung und den Teig gerne Rohrzucker, so setzt sich die Füllung farblich noch besser ab und der Geschmack ist etwas kräftiger
  • Diese großen Zimtschnecken am besten in einer Blechdose aufbewahren, so bleiben sie saftig.
  • Haltbar sind die Zimtschnecken-Brötchen etwa 2-3 Tage

Wie sich diese Kartoffel-Zimtschnecken-Brötchen von den normalen Zimtschnecken unterscheiden, werde ihr euch fragen. Das ist recht einfach erklärt: diese Brötchen sind etwa doppelt so groß und sehr viel lockerer!

Habt ganz, ganz viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch gut gehen! 
Alles Liebe
miho

Whatsapp Newsletter

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.