Gelbe Erbsensuppe – die geht immer!

Gelbe Erbsensuppe ist ein Gedicht! Die Skandinavier, besonders die Dänen und Schweden, lieben sie und wahrscheinlich hat jede Familie ein eigenes Rezept für diese Suppe. Traditionell wird dieses Gericht am Donnerstag gegessen, aber woher dieser Brauch tatsächlich stammt ist nicht eindeutig geklärt. Angeblich liebte der nordische Gott Thor Erbsen ganz besonders. Der Donnerstag ist der Tag dieses Gottes und der Verzehr der Hülsenfrüchte an diesem Tag soll Glück bringen. 

In Dänemark kann man die gelbe Erbsensuppe übrigens auch im Sommer in jedem Supermarkt kaufen. Ihr findet sie im Kühlregal, verpackt in einem Plastikschlauch. Die selbstgekochte Sommerversion ist schon ein wenig leichter! Aber im Winter wird diese Suppe mit fettem Eisbein, geräuchertem Bauch oder Mettenden gekocht. Für den Sommer verwende ich für die gelbe Erbsensuppe gerne Kassler, gewürfelten Speck oder Schinken. 

Gelbe Erbsensuppe

Zutaten für die gelbe Erbsensuppe

  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Knolle Sellerie
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Esslöffel Butterschmalz
  • 500 g geschälte, gelbe Erbsen
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 3 Zweige Majoran
  • 1 Prise Liebe
  • 1 – 2 Zweige Thymian 
  • 400 g Kassler
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Petersilie

Zubereitung der gelben Erbsensuppe

Zuerst die das Gemüse gründlich waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und hacken. Jetzt das Gemüse und den Ingwer in einem Topf mit etwas Butterschmalz anschwitzen, dann die gelben Erbsen in den Topf geben, alles einmal umrühren und mit 2,5 Liter Gemüsebrühe ablöschen. Sobald der Topfhinhalt kocht, Thymian sowie Majoran auf die Suppe legen und danach die Hitze so weit reduzieren, dass die Suppe nur leicht köchelt. Die Garzeit beträgt ungefähr eine Stunde! Damit nichts anbrennt, sollte die Suppe regelmäßig umgerührt werden. 

Die Suppe ist fertig, wenn die Erbsen weichgekocht sind. Wer die Gelbe Erbsensuppe gern etwas feiner hätte, sollte sie zusätzlich pürieren. Den Kassler in feine Stücke schneiden, in den Topf geben und etwa 15 Minuten mitköcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dekoriert wird die Erbsensuppe mit fein geschnitten Karotten, Lauch und Petersilie.

Tipps
  • Wenn getrocknete Kräuter verwendet werden, dann wird jeweils ein Teelöffel Majoran und Thymian zur gelben Erbsensuppe gegeben.
  • Wer keinen Ingwer mag, kann stattdessen eine Chilischote für die Schärfe zur Suppe geben.
  • Für die vegetarische Erbsensuppe wird Rauchsalz verwendet. Ich liebe das Druidensalz nach Wikingertraditon von Hindrik de Sölter. Es ist das stärkste Rauchsalz, das ich kenne! Etwas milder sind das dänische Rauchsalz von Hindrik oder das geräucherte Norður Salt aus Island
  • Getrocknete Erbsen müssen auf jeden Fall einen Tag lang vorher eingeweicht werden.
  • Gelbe Erbsensuppe schmeckt auch ganz wundervoll mit Krabben.
  • Mango und Feta passen übrigens perfekt zu dieser Suppe. Dazu wird die Erbsensuppe ohne Fleisch gekocht. Beide Zutaten kurz vor dem Servieren auf die Suppe gegeben. 
  • Zusätzlich zu den angegebenen Gewürzen kann auch ein Lorbeerblatt oder Majoran hinzugefügt werden.
  • Auf jeden Fall lieben nicht nur die Kinder zur Erbsensuppe Würstchen!
Warum wird Erbsensuppe sauer?

Ich bin schon oft gefragt worden, warum Erbsensuppe kippt. Warum eine Suppe sauer wird ist eine gute Frage! Verantwortlich für das Verderben der Suppe sind bestimmte Bakterien, die sich in jedem Gericht befinden. Natürlich sollte Hygiene absolut selbstverständlich sein, aber absolut keimfrei kann keine Hausfrau arbeiten. Besonders wohl fühlen sich die Mikroorganismen bei Temperaturen zwischen +5 und +45 Grad. In diesem Temperaturbereich vermehren sie sich rasant. Wenn die Suppe nicht schnell genug auf eine Temperatur von unter 5 Grad abgekühlt wird, kann die Suppe schnell verderben und sauer werden. Es soll lediglich ein Gerücht sein, dass eine Erbsensuppe bei Gewitter umkippt. Allerdings würde ich den Verderb mit dem schwülem Wetter und den warmen Temperaturen erklären, die einem Gewitter oft vorausgehen.

Wie verhindere ich, dass die Erbsensuppe umkippt?

Erbsensuppe sollte so schnell wie möglich auf Kühlschranktemperatur heruntergekühlt werden, denn das verhindert, dass eine Suppe sauer wird oder gärt. Niemals sollte die Suppe zum Abkühlen in einen Plastikbehälter umgefüllt werden. Auf keinen Fall sollte ein Deckel auf den Topf gelegt werden, weil die Wärme dann nicht entweichen kann! Am besten lässt man die Suppe im offenen Topf oder einer Metallschüssel abkühlen, denn das Metall leitet die Wärme ab. Idealerweise sorgt man dafür, dass die Luft auch unter dem Boden zirkulieren kann. Dazu legt man z.B. einen Messergriff  unter den Topf und hebt ihn damit einseitig an. Als Kühlantenne kann eine Metall-Suppenkelle die Wärme aus der Suppe ableiten. Sie muss unbedingt  vor Beginn des Abkühlprozesses in der Suppe platziert werden. Die Erbsensuppe darf nicht gerührt werden, wenn sie abkühlen soll, denn die Bakterien lieben Sauerstoff. Sie vermehren sich dann besonders gut. Selbstverständlich sollte Suppe immer im Kühlschrank aufbewahrt werden!

Was ist der Unterschied zwischen grünen und gelben Erbsen?

Grüne Erbsen sind nicht vollständig reif. Die gelben Erbsen sind vollreif und der größte Teil des Zuckers ist bereits in Stärke umgewandelt. Deswegen ist eine gelbe Erbsensuppe immer ein klein wenig sämiger als eine aus grüne Erbsen. 

Lasst euch die Suppe gut schmecken! Sie schmeckt zu jeder Jahreszeit und ist blitzschnell zubereitet.

Alles Liebe 
miho

 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

3 Kommentare

  1. Pingback: Gemütlich | Gartentage

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.