Lammgulasch Rezept – einfach gute Hausmannkost!

In Nordfriesland wird im Frühjahr traditionell viel Lamm gegessen und deswegen gibt es heute das Rezept für Lammgulasch auf dem Blog. Unsere Region ist bekannt für Salzwiesenlamm, traditionell werden  Schafe nämlich auch auf den salzhaltigen Wiesen und den Deichen, direkt am Meer, gehalten . Ich finde, das verleiht dem Fleisch eine ganz besondere Qualität und einen einzigartigen Geschmack.

Ich verwende für dieses Gulasch Lammkeule, aber auch Lammschulter ist für das Rezept bestens geeignet. Wir mögen es, wenn ein wenig Fett am Fleisch ist, denn als Aromaträger ist es einfach unschlagbar.  Auch der Rotwein darf bei uns nicht fehlen, er bringt gleichzeitig Süße und Säure ins Gericht. Probier das Rezept doch einfach mal aus:

Lammgulasch Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Hausmannskost Rezepte. Schau dir doch auch mal das Gulasch mit dunkler Soße, die Gulaschsuppe oder die Ochsenschwanzsuppe an!

Zutaten für das Lammgulasch

  • 1 Stange Lauch
  • 3 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Liebe
  • 700 g Lammfleisch aus der Keule
  • 250 ml trockener Rotwein
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Butterschmalz
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Becher Schmand
  • 400 g Bandnudeln Rosmarin zum Garnieren

Lammgulasch die Zubereitung

  1. Zunächst den Lauch und die Möhren gut waschen. Den Lauch in feine Ringe schneiden, die Möhren schälen und dann in dünne Scheiben schneiden. 
  2. Anschließend die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen. Die Zwiebeln fein würfeln und die Knoblauchzehe fein hacken.
  3. Jetzt das Fleisch abtrocknen und danach in Würfel schneiden.
  4. Nun einen etwas Butterschmalz  in einer Pfanne  auslassen und einen Topf zum umfüllen bereit stellen.
  5. Den Rotwein mit der Gemüsebrühe mischen
  6. Das Fleisch in Portionen scharf anbraten, mit einem Schuss der Flüssigkeit ablöschen und dann in den Topf umfüllen. Vor jeder neuen Portion Fleisch wieder etwas Butterschmalz in die Pfanne geben.
  7. Anschließend die Zwiebeln und das Gemüse anbraten und zum Schluss den Knoblauch und das  Tomatenmark mit anschwitzen. Ebenfalls mit einem Schuss Flüssigkeit ablöschen, dabei den Bodensatz unter leichtem Rühren lösen und den Pfanneninhalt ebenfalls in den Topf umfüllen. 
  8. Die restliche Flüssigkeit dazu gießen, die Gewürze hinzufügen und alles 1 1/2 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln. Hin und wieder vorsichtig umrühren und eventuell noch etwas Brühe angießen.
  9. Nach etwa einer Stunde den Deckel entfernen, damit die Soße noch ein wenig einkochen kann.
  10.  Nur noch die Nudeln kochen und kurz vor dem Servieren den Schmand in die Soße rühren. 

Ich reiche kein extra Gemüse zu diesem Gericht,  weil das Gulasch schon mit Lauch, Zwiebeln und auch Möhren zubereitet wird. Wer mag, isst Rotkohl oder Speckbohnen dazu. Guten Appetit!

Tipps für das Lammgulasch

  • Natürlich kannst du das Lammgulasch auch einfrieren. Ich würde dann allerdings den Schmand erst dazu geben, wenn es aufgewärmt wird.
  • Wer keinen Lauch mag, kann dieses Gulasch auch einfach nur mit mehr Zwiebeln zubereiten.
  • Für mich sind Rosmarin und Knoblauch ein Muss. Während der Knoblauch meiner Meinung nach nie weggelassen werden sollte, kann der Rosmarin durch Thymian und eventuell Lavendel ersetzt werden.
  • Du kannst das Fleisch auch am Tag vorher zubereiten, dann erkalten lassen und das Fett abschöpfen, wenn du es kalorienärmer möchtest.

Lamm schmeckt streng oder nach Hammel?

Es ist übrigens ein Mythos, dass Lammfleisch nur heiß gegessen werden kann, weil es sonst nach Hammel schmeckt. Salzwiesenlamm wird geschlachtet, wenn es jünger als 6 Monate ist. Es ist zumeist nur durch Milch ernährt und hat einen milden Geschmack.  Wir essen gebratene Lammkeule auch kalt aufgeschnitten auf Brot, wenn etwas übrig bleibt und finden es göttlich!

Je älter ein Schaf ist, desto strenger ist der Geschmack. Deswegen kaufe ich es direkt beim Erzeuger. Wer ganz sicher vermeiden möchte, dass das Lamm nach Schaf oder Hammel schmeckt, der kann es auch über Nacht in Milch einlegen. 

Lammgulasch ist immer eine gute Idee, wenn es etwas Besonderes sein soll. In unserer Familie essen wir es nicht nur zu Festtagen sondern wann immer wir Lust darauf haben. Und das kann auch ein normaler Sonntag oder ein Wochentag sein.

Lasst es euch schmecken und gut gehen!

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Ich hab das auch schon probiert. War super Lecker. Mal ein etwas anderes Gulasch :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)