Quark-Öl-Teig Hasen mit Zucker – besonders lecker zum Oster-Frühstück

Ein kleines Rezept für Quark-Öl-Teig Hasen mit Zucker! Besonders zu Ostern sind sie bei uns sehr beliebt, aber wir essen sie auch zu vielen anderen Gelegenheiten. Dann steche sie gerne in Herzform aus und so kann ich meinen liebsten Menschen das ganze Jahr über eine Freude machen.

Dank des Quark-Öl-Teiges muss der Teig nicht lange gehen. Er kann gleich nach der Zubereitung ausgerollt und weiterverarbeitet werden. So können die Quark-Öl-Teig Hasen mit Zucker auch noch in allerletzter Minute gebacken werden, wenn man noch ein schönes Mitbringsel braucht.  

Quark-Öl-Teig Hasen – Rezept

Zutaten für die Quark-Öl-Teig Hasen

  • 200 g Magerquark
  • 20 g Milch
  • 1 Eier
  • 100 g Pflanzenöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Butter (zum Bestreichen)
  • 100 g Zucker 
  • 1 Teelöffel Vanillezucker

Zubereitung der Quark-Öl-Teig Hasen

  1. Zunächst den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Nun den Magerquark, die Milch, das Ei und das Öl in einer großen Schüssel gründlich verrühren. 
  3. Die Bio-Zitrone lauwarm abwaschen, abtrocknen und die Schale sehr fein abreiben. Den Zitronen-Abrieb zu den anderen Zutaten in der Schüssel geben.
    Nun den Zucker, den Vanillezucker, den Kardamom und die Prise Salz unterrühren. Nur noch das Mehl und das Backpulver vermischen und zur Quark-Mischung geben.
  4. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und zu einer Kugel formen.
    Jetzt die Arbeitsfläche dünn mehlen und den den Teig etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen. 
  5. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen, dann die Hasen ausstechen und sie mit etwas Abstand auf das Blech legen. Nur noch die Butter schmelzen und mit der Hälfte die Teiglinge bestreichen. 
  6. Die Quark-Öl-Teig Hasen im Backofen etwa 12 Minuten backen. 
  7. Während die Hasen backen, den Zucker mit dem Vanillezucker vermischen und zur Seite stellen.
  8. Die Hasen aus dem Ofen nehmen und mit der restlichen Butter bestreichen. Nur noch in der Zucker-Mischung wälzen und dann auf einem Backgitter auskühlen lassen. Fertig sind die Quark-Öl-Teig Hasen!

Die Quark-Öl-Teig Hasen schmecken ganz toll zu einer Tasse Kaffee. In einem kleinen Körbchen sind sie sehr dekorativ auf dem Frühstücks- oder Kaffee-Tisch!

Tipps für die Quark-Öl-Teig Hasen

  • Ich verwende im Teig nach skandinavischer Art Kardamom, wer ihn nicht mag, lässt ihn weg.
  • Am besten schmecken die Quark-Öl-Teig Hasen mit echter Vanille. Ich verwende so gut wie nie Vanillin-Zucker.
  • Die Butter im Rezept zum Bestreichen nicht mit Margarine ersetzen. Der Geschmack leidet darunter.

Was meinst Du? Ostern kann doch jetzt kommen, finde ich! Am liebsten wären mir die freien Tage mit reichlich Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Aber sollte dieser Wunsch nicht in Erfüllung gehen, mache ich es mir mit diesen Quark-Öl-Teig Hasen auf dem Sofa gemütlich – Käffchen dazu und die Welt ist schön! Solltest du mal ausprobieren! Lass es dir schmecken!

Alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

8 Kommentare

  1. Liebe Miho,
    Deine Hasen sehen toll aus! Wie groß sind sie in etwa? Werde sie Ostern backen und freue mich schon darauf!

    • Hallo Betty,
      sie sind etwa 10 Zentimeter breit. Du kannst mit jeder Form ausstechen, musst nur darauf achten, dass sie weniger Zeit im Ofen brauchen und schneller braun werden.

      Alles Liebe,
      miho

  2. Hallo Michaela,
    die Hasen habe ich heute mit den Kindern nachgebacken. Allerdings haben wir Lämmchen ausgestochen mit einer kleinen Plätzchenform.
    Danke für das tolle Rezept! Sie sind so lecker geworden, dass man kaum gucken konnte, wie schnell sie wieder weggenascht waren!
    Quarkölteig kennt man ja – aber die Variante mit dem Einbuttern und in Zucker wälzen macht nochmal was ganz Besonderes draus.

    Liebe Grüße!

    • Liebe Silke,

      ich freu mich, dass es euch soooo gut geschmeckt hat. Toll, dass ich dir mit dem Rezept eine Freude machen konnte!

      Lasst es euch schmecken, frohe Ostern und alles Liebe,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)