Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube – es gibt nichts, was ich im Frühjahr sehnlicher erwarte! Ob als Blechkuchen, Torte oder in der Springform – ich liebe die Kombination von Kuchen, mit dem herb-säuerlichen Geschmack des Rhabarbers in Kombination mit der knackigen und und dem süß-knackigen Baiser!

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube nach diesem Rezept ist ein kleiner Frühlingstraum!
Von Anfang April bis Ende Juni ist die Saison für den Rhabarber, der ursprünglich aus dem Himalaya stammt. Erntereif ist der Rhabarber, wenn die Stangen nicht mehr gewellt, sondern glatt sind. Dann darf er möglichst weit unten von der Pflanze abgedreht werden.  Aber was rede ich ?!  Mehr Infos gibt es am Ende des Artikels! Selbstverständlich habe ich euch mein Rezept mitgebracht:
Natürlich ist dieser Kuchen auch mit ein klein wenig Arbeit verbunden. Wenn der Rhabarber geschält ist, ist aber schon das Wichtigste geschafft. Den Rest macht ihr aus dem Handgelenkt! Ihr könnt schon mal den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen!

Dieses Rezept ist für einen Blechkuchen kalkuliert, ich backe ihn aber auch so in einer Springform mit 28 cm Durchmesser. Für eine normale Springform empfehle ich, das Rezept zu halbieren!

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube – flottes Rezept!

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube vom Blech genauso lecker wie aus der Form

Zutaten für den Rhabarberkuchen

  • 1 kg frischer Rhabarber
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb

Zutaten für die Baiserhaube

  • 4 Eiweiß
  • 250 g Zucker

Zubereitung Rhabarberkuchen

Den Rhabarber waschen, schälen und in daumendicke Stücke schneiden.
Butter, Zucker, Salz, Eier und Eigelb und das Mark der Vanilleschote miteinander verrühren. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zu den übrigen Zutaten geben.
Nur kurz verrühren und auf ein Backblech streichen. Jetzt wird der Rhabarber auf dem Teig verteilt und der Teig für 25-30 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene gebacken.

Zubereitung der Baiserhaube

4 Eiweiß sehr steif schlagen und dann den Zucker beim Weiterschlagen langsam einrieseln lassen. Die Baisermasse auf dem gebackenen Kuchen verteilen. Für weitere 10 – 15 Minuten im Ofen backen, aber aufgepasst! Der Baiser darf nicht zu dunkel werden. Sollte das passieren, schalte ich den Ofen auf 180 Grad herunter und verlänger die Backzeit um 5 Minuten.

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube, das Rezept ist für einen Blechkuchen! Für eine normale Springform werden die mengen halbiert!
D
ieser Kuchen schmeckt meistens auch Menschen, die Rhabarber nicht besonders lieben. Bitte, bitte backt ihn nicht mit Margarine – das wäre ein echter Frevel! Zu diesem Kuchen gehört einfach Butter! Ich weiß, das sage ich immer  und ich mag generell keine Magarine, aber ich meine es dieses Mal wirklich ganz schrecklich ernst. Butter bereichert diesen Kuchen.

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube kann man nicht einfrieren, dem Baiser würde der Kälteschock nicht gefallen. Bitte den Kuchen nicht abdecken, dann wird die Haube weich. Zum Auskühlen lasse ich den Rhabarberkuchen bei geöffneter Tür im Backofen stehen, nachdem ich ihn ausgemacht habe.

Lasst euch diesen Rhabarberkuchen mit Baiserhaube schmecken! Die Saison für dieses Gemüse ist sehr kurz, deshalb solltet ihr ihn schnell nachbacken. Wer noch mehr Rhabarber mag, der findet auf dem Blog noch eine witzigen, pinkfarbenen Rhabarberkuchen mit Guss, den klassischen Rhabarbersirup und ein Rhabarbereis, für das man keine Eismaschine braucht.

Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

18 Kommentare

  1. Pingback: Grüne Cupcakes und ein brennender Kuchen - herzelieb

  2. Sehr lecker das süße ding. Für wenig-zucker-esser fast ein bisschen zu süß aber das kann man ja variieren – das nächste mal! 🙂

  3. Mein absoluter Lieblingskuchen 😍 Backe ihn auch immer nach genau diesem Rezept nur mit etwas weniger Zucker. Superlecker! 😊

  4. hmm, sieht schon richtig gut aus,….durch die Ofenscheibe geschaut. Habe ich das richtig verstanden, das die Menge auch für eine 28cm form gedacht ist…oder hätte ich es teilen müssen 🙂
    Und ich brauche noch die Grad Zahl für den Ofen…. bin immer auf genaue Hilfspunkte angewiesen, da ich nicht der die Heldin in der Küche bin.
    Danke für eine Rückmeldung

    Daniela aus Bremen

  5. voll legga….
    Ist es richtig, die Menge für eine 28 Form zu nehmen, oder hätte ich es halbieren müssen?

  6. Liebe miho, hab gerade den Kuchen im Ofen 🙂
    Ich habe zu Deinem rezept noch eine Zutat hinzugefügt !
    Eine große Prise Liebe, die fehlt doch diesmal tatsächlich in den Angaben 😉

    Ganz lieb Grüße und einen schönen Tanz in den Mai
    Gabriele

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.