Trümmertorte Rezept – ein Kuchen Klassiker in Nordfriesland!

 

Die Trümmertorte ist supertypisch für Nordfriesland! Genau wie die Friesentorte wird sie nach einem ganz schlichtem Rezept ohne großes Schnickschnack gebacken. Warum sie Trümmertorte heißt? Vermutlich, weil sie sich nicht unfallfrei schneiden lässt. Der Tortenteller gleicht oft einem Schlachtfeld, wenn die Torte in Stücke geschnitten wird. Woanders in Deutschland wird die Trümmertorte einfach Himmelstorte genannt!

Die Böden für die Trümmertorte bestehen jeweils aus einem Rührteig und einer Baiserschicht. Aber es ist viel einfacher, als es sich anhört! Rührteigboden und Baiser werden nämlich jeweils zusammen in einer Backform gebacken. Da wir für die Trümmertorte einen Boden und einen Deckel brauche, benötigen wir zwei Springformen der gleichen Größe.

Trümmertorte mit Erdbeeren

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir doch auch mal meine Orangen-Torte, den nordfriesischen Apfel-Schmand-Kuchen oder die errötende Jungfrau an.

Zutaten für die Trümmertorte mit Erdbeeren

  • 4 Eier
  • 180 g Zucker (für den Baiser)
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 180 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 50 ml  Milch
  • 100 g Mandelblättchen
  • 500 g Erdbeeren
  • 400 g Schlagsahne

Zubereitung der Trümmertorte

  1. Zunächst die Eier trennen, das Eigelb zur Seite stellen und das Eiweiß zusammen mit den 180 Gramm Zucker sehr steif schlagen. Umfüllen und in den Kühlschrank stellen.
  2. Nun den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. 
  3. Anschließend die Butter mit dem Zucker weißcremig aufschlagen (das dauert eine Weile.
  4. Nacheinander die Eigelbe unter ständigem Rühren dazu geben.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz, dem Vanillezucker und etwas Zitronenabrieb vermischen und zusammen mit der Milch zu der aufgeschlagenen Butter geben. Kurz und zügig untermischen und nicht zu lange rühren.
  6. Jeweils die Hälfte des Rührteigs in eine gefettete Springform (26 Zentimeter) füllen und glatt streichen.
  7. Den Baiser auf den Rührteig geben und gleichmäßig glatt streichen.
  8. Nur noch die Mandelblättchen auf die Baisermasse streuen.
  9. Beide Backformen auf jeweils ein Backblech stellen und in unterschiedlichen Höhen gleichzeitig in den Ofen schieben.
  10. Die Böden für die Trümmertorte müssen nun etwa 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.
  11. In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen und abtropfen lassen. Dann das Grün entfernen und die Früchte in kleine Stücke schneiden.
  12. Anschließend die Sahne steif schlagen und die Erdbeerstücke unterheben.
  13. Jetzt wird die Trümmertorte zusammengesetzt: Zuerst einen Boden auf eine Tortenplatte legen. Die Früchtesahne darauf geben und gleichmäßig verteilen. Zuletzt den zweiten Boden als Deckel aufsetzen. Fertig! Guten Appetit.

Die Böden lasse ich kurz in der Form abkühlen, bevor ich einem dünnen Messer den Rand etwas löse und die Form abnehme. Anschließend lasse ich sie auf einem Kuchengitter auskühlen.

Tipps für die Trümmertorte

  • Grundsätzlich können alle Beeren für diese Torte verwendet werden.
  • Bei Rhabarber und anderen Früchten, die sich schwer auf diese Art verarbeiten lassen, kocht man einen Kompott. Diesen zuerst auf den Boden streichen und die Sahne darauf verteilen.
  • Die Trümmertorte schmeckt am besten am Tag der Zubereitung! 
  • Im Kühlschrank bewahre ich die Torte höchstens einen Tag auf.
  • Wegen des Baisers kann man Trümmertorte nicht einfrieren!

Eigentlich muss sich niemand bei der Trümmertorte Sorgen darüber machen, was er mit übrig gebliebenen Kuchen machen soll. Bei uns daheim bleibt nichts davon übrig! Meistens backe ich für Feste und Feiern zwei oder drei Stück davon mit unterschiedlichen Früchten. Das kommt immer gut an!

Das Einzige, was ich noch nicht probiert habe, ist eine Füllung mit Schokoladen-Sahne. Das steht beim mir noch ganz groß auf dem Zettel. Für eine Sommertorte finde ich das allerdings zu schwer und so ist es noch nicht dazu gekommen. Wer weiß, vielleicht versuche ich das einmal in der kälteren Jahreszeit.

Lass dir die Trümmertorte gut schmecken und hab einen schönen Tag!

Alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

8 Kommentare

  1. Das klingt super, ein bißchen wie Amerikatorte ( oder ist es gar dasselbe). Toll finde ich die Haltbarkeits- und Aufbewahrungstipps. Das fehlt mir bei anderen Rezepten oft. Vielen Dank dafür und fürs Teilen

    • Hallo Nicole,
      Ich kenne die Amerika Torte nicht, aber es kann natürlich sein dass sie bei dir oder euch unter diesem Namen bekannt ist.

      Vielen Dank für dein Kompliment Ausrufezeichen

      Alles Liebe,
      miho

  2. Ich muss dieses Rezept auf jeden Fall nachbacken! Nur zur Sicherheit noch eine Frage: ich hatte noch kein Rührteig- Rezept ohne Ei. Funktioniert das? Ich hab Angst dass das nicht richtig bindet….

  3. Hallo Michaela,
    Sorry, wenn ich die Punkte 4. und 5. lese, die sich ja ausschließlich mit der Herstellung des Rührteig befassen, sehe ich leider nicht, wo sich die Eier befinden. Die werden nur beim trennen für den Eischnee erwähnt.
    Grüße
    Andrea

  4. Hallo Michaela,

    ich kenne diese Torte unter dem Namen Himmelstorte :-) und nehme normalerweise Ananas oder Stachelbeeren dazu. Mit Erdbeeren habe ich das noch nicht ausprobiert. – wäre aber mal was :-)
    Bei uns stellt sich die Frage wegen der Haltbarkeit auch nicht. Die Torte ist immer weg………….und eigentlich ist immer zu wenig Torte da :-DDD

    Mit Schokolade wär mir das glaube ich zu süß………….. aber muss man vielleicht auch mal ausprobieren.

    LG

    Martina V.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)