Spargel-Salat mit Forelle – geschichtet ein tolles Farbenspiel!

Dieses Rezept für einen Spargel-Salat mit Forelle ist ganz schnell zuzubereiten und für all die, die Spargel genauso lieben wie ich, ist er ein echter Genuss u. Natürlich ist dieser Salat als Vorspeise geeignet, aber ich gestehe, bei mir gibt es ihn als vollwertiges Mittagessen. In jeden Jahr darf dieser Salat zur Eröffnung der Spargel-Saison nicht fehlen!

Ich verrate euch heute, dass ich einen kleinen Tick habe – wenn ich alle Zutaten in einem Gericht erkennen kann, dann bin ich so richtig glücklich. Das ist der Grund, warum ich diesen Spargel-Salat geschichtet anrichte! Der einzige zusätzliche Schritt, ist das Einschichten in den Dessert-Ring. Das dauert keine 2 Minuten und der Effekt ist riesengroß!

Grüner Spargel ist schön pflegeleicht. Er muss nicht geschält werden und sein etwas herzhafterer Geschmack ist für diesen Spargel-Salat ideal. Noch dazu ist er unglaublich dekorativ. Das Farbspiel auf dem Teller finde ich einfach grandios – grün, weiß und orange, farbenfroher kann ein Spargel-Gericht nicht sein! Spargel und Forelle sind eine meiner Lieblings-Kombinationen, viel mehr noch als Spargel und Lachs! Warum das so ist? Die geräucherte Forelle hat einfach mehr Biss und sie ist weniger fett als Lachs! Jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch das Spargel-Salat Rezept verraten:

Rezept für einen geschichteten Spargel-Salat

Zutaten für den Spargel-Salat

  • 1 Bund Spargel
  • etwas Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 200 g geräucherte Forelle
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 300 g Frischkäse
  • 1/2 Teelöffel Joghurt
  • 1 Bund Dill
  • 1 Prise Liebe
  • etwas Zitronen-Abrieb
  • Salz und Pfeffer

Spargel-Salat – die Zubereitung

  1. Zunächst den Spargel waschen und die unteren Enden abbrechen. Das funktioniert am Besten, wenn man den Spargel im unteren Bereich stark biegt. Er bricht dann genau an der Stelle, an der er nicht mehr holzig ist. Die Stangen halbieren und in einem Topf geben. Mit soviel Wasser auffüllen, dass das Gemüse bedeckt ist und etwa 3 Minuten kochen. Abgießen, gut abtropfen lassen und in etwa zwei Zentimeter dicke Stücke schneiden. Für die Deko auf dem Spargel-Salat bewahrst du die Spargel-Spitzen auf.
  2. Dann die geräucherte Forelle in kleine Würfel schneiden, einen Spritzer Zitrone dazu geben und einmal durchrühren.
  3. Frischkäse mit dem Joghurt glatt rühren. Er darf nicht zu flüssig werden, weil er ja noch in den Dessert-Ring geschichtet werden soll. Den frischen Dill sehr fein schneiden und zusammen mit dem Zitronen-Abrieb unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Denk aber bitte daran, dass der Räucherfisch auch noch salzig ist!
  4. Jetzt die Dessert-Ringe innen dünn Öl einreiben und auf einen Teller stellen. Meine Ringe, die ich für den Spargel-Salat nutze, haben übrigens einen Durchmesser von 5,5 Zentimeter!
  5. Als erste Schicht die kleinen Spargel-Stücke in den Ring geben – etwa zwei Teelöffel reichen aus. Gut und gleichmäßig mit einem flachen Gegenstand festdrücken!
  6. Anschließend den Frischkäse auf den Spargel geben. Zwei Teelöffel sind auch hier ausreichend. Gut auf dem Spargel verstreichen und andrücken!
  7. Als letzte Schicht die kleingeschnittene Forelle in den Dessert-Ring füllen. Auch die Fischstückchen müssen gut festgedrückt werden! Behalte einige Forellen-Würfel zurück, die du vor dem Servieren locker auf das kleine Spargel-Salat Türmchen legst.
  8. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl den Dessert-Ring jetzt entfernen. Am besten funktioniert das, wenn du mit zwei Fingern auf den Spargel-Salat drückst und mit der anderen Hand den Ring nach oben abziehst.

Jetzt musst du deinen Spargel-Salat nur noch mit ein paar Spargelspitzen, locker aufgestreuten Fisch-Würfeln und etwas Dill dekorieren, bevor du sie servierst! Wer mag, serviert dazu einfach frisch gebackenes Brot.

Natürlich kann man alle Zutaten auch zusammenrühren und den Spargel-Salat auf Brot essen. Mir gefällt er nur besser in dieser Aufmachung! Wer die kleine Spargel-Salat Türme vorbereiten will, um sie später zu servieren, dem empfehle ich, sie im Kühlschrank in den Dessert-Ringen aufzubewahren, damit sie nicht antrocknen. Die Oberfläche würde ich mit einer Folie abdecken.

Die Forelle, die ich für diesen Spargel-Salat verwende, wird als Lachsforelle verkauft. Diesen Fisch gibt es allerdings nicht, dabei handelt es sich nur um einen verkaufsfördernden Namen! Früher wurden fast ausschließlich Meerforellen, die zwischen Meer und Flüssen wandern, verwendet. Oft war ihr Fleisch natürlich rot gefärbt, weil sie mit ihrer Nahrung kleine Krebse und Garnelen aufnahmen. Diese Ernährung sorgte für eine natürliche rötliche Färbung des Fisches. Heute werden besonders große Regenbogen-Forellen zu diesem Zweck gezüchtet und mit Farbstoffen gefüttert. Einer dieser Farbstoffe nennt sich Astaxanthin, der aus Algen gewonnen wird. Lachsforellen stammen heutzutage aus einer Zucht und nicht aus der freien Natur!

Ich hoffe, ihr habt Lust auf diesen geschichteten Spargel-Salat. Es ist wirklich nicht schwer – versprochen!

Guten Appetit und alles Liebe!
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

12 Kommentare

  1. Tolle Idee für eine leichte Vorspeise, oder ein schnelles Abendessen. Die Farben sind wunderbar. Deine Gestaltung und deine Fotos perfekt!! Danke dafür. LG Malou

    • Farblich sehen die Forellen, die als „Lachsforellen“ verkauft werden, aus wie Lachs.
      Allerdings eher wie Wildlachse – das Fleisch der Norwegen-Lachse ist dagegen ja sehr blass!
      Lieber Gruß
      miho

  2. Wunderhübsch angerichtet! Das wird die Vorspeise für mein alljährlichen Spargelmenü… Danke, Michaela, für die vielen Anregungen, die ich mir hier immer hole!

  3. Ich möchte das Rezepte gerne nachkochen, wüßte aber vorher gern, für wieviele Personen das Rezept ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)