Streuseltaler Rezept – saftig, einfach und mit leckeren Butterstreuseln

0 comments

Dieses Streuseltaler Rezept ist ein wenig anders! Anders, aber gut und vorallem sehr schnell zubereitet. Der Teig ist superschnell zubereitet und muss nur ganz kurz gehen. Ganz einfach und trotzdem sind sie unglaublich saftig! Wir essen die Streuseltaler nicht nur zum Kaffee, ich finde sie auch zum Frühstück unglaublich lecker!

Ganz wichtig! Der Teig für Taler enthält keine Butter und wird mit Öl zubereitet. Bitte nicht wundern, er ist sehr zähflüssig, aber das ist genau richtig so! Und bitte nicht so viel von den Butterstreuseln naschen, die werden alle gebraucht. Ich belege die Streuseltaler dick mit den Streuseln, denn sie verteilen sich, wenn das Gebäck im Ofen aufgeht. Aber jetzt los – Ofen vorheizen und loslegen!

Streuseltaler Rezept – mit Zuckerguss am Besten

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte. Schau dir doch auch mal meine Apfelkuchen-Muffins, die großen, dänischen Rumkugeln oder die Bienenstich Muffins an!

Zutaten für die Streuseltaler

Zutaten für den Teig

  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe (siehe Tipps!)
  • 500 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Liebe
  • 2 Teelöffel Vanillezucker (siehe unten)
  • 1 Teelöffel Kardamom (siehe unten)
  • 1 Päckchen Backpulver (siehe unten)
  • 150 ml Öl

Zutaten für die Streusel

  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 – 1 Teelöffel Zimt (siehe unten)
  • 200 g kalte Butter

für den Guss

  • 200 g Puderzucker
  • 4 Teelöffel Zitronensaft

Zubereitung

Für den Teig

  1. Zunächst den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen und 3 Backbleche mit einer Backmatte oder Backpapier belegen.
  2. Das lauwarme Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen.
  3. Dann 6 Esslöffel Mehl dazu geben und alles gut verrühren. Ich mache das mit meinem dänischen Schneebesen (siehe unten).
  4. Die angerührte Hefe 5 Minuten stehen lassen. (In der Zwischenzeit die Streusel vorbereiten)
  5. Anschließend die restlichen trockenen Zutaten vermischen und zusammen mit dem Öl unter die angerührte Hefe rühren.
  6. Mit zwei Löffeln auf jedes der 3 Bleche fünf Teigkreise geben.

Für die Streusel

  • Das Mehl, den Zucker, die Prise Salz, den Zimt und vermischen und in eine Schüssel geben.
  • Die Butter in kleine Stücke schneiden und dazu geben.
  • Dann die Zutaten zügig und so kurz wie möglich zu Streuseln verarbeiten. Ich benutze dafür einen Teigmischer (siehe unten).

Die Streuseltaler fertig stellen und backen

  1. Die Streusel auf gleichmäßig auf Teigkreise verteilen.
  2. Danach sofort alle Bleche gleichzeitig in den Ofen schieben.
  3. Dann die Streuseltaler in 15 Minuten fertig backen.
  4. Das Gebäck auf eine Backgitter vollständig auskühlen lassen.

Der Zuckerguss

  1. Nun den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren.
  2. Anschließend den Zuckerguss in einen Spritzbeutel (siehe unten) füllen.
  3. Den Guss gleichmäßig auf die Streuseltalern spritzen und vollständig trocknen lassen.

Ich bewahre die Streuseltaler in einer luftdicht verschließbaren Dose auf. Dann bleiben sie schön saftig.

Tipps

  • In den Teig gebe ich immer noch etwas Zitronenabrieb.
  • Ich verwende Weinsteinbackpulver, weil es kein Phosphat enthält und die Zähne nicht stumpf macht.
  • Du kannst für die Streuseltaler auch 1 Päckchen Trockenhefe verwenden.
  • Der Teig für die Teilchen darf nicht warm werden. Bitte nicht so lange kneten!
  • Wer keinen Zuckerguss mag, kann Puderzucker über die Taler stäuben.
  • Ich friere die Streuseltaler ohne Zuckerguss auch gern auf.
  • Übrig gebliebene Kuchen knuspere ich auf meinem dänischen Flachtoaster (siehe unten) auf.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept für die Streuseltaler verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Lasst euch die Streuseltaler gut schmecken und backt am Besten gleich die doppelte Menge. Für mich sind diese Taler ideal, wenn sich überraschend Besuch andkündigt, denn ich habe immer alle Zutaten im Haus.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

 

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)