Große Rumkugeln Rezept – aus Kuchenresten selber machen!

10 comments

Große Rumkugeln gab es früher bei uns im Norden und in Dänemark bei jedem Bäcker zu kaufen. Während man im Nachbarland immer noch überall die Romkugler finden, sehe ich sie in Norddeutschland immer seltener. Ich finde das superschade! Vielleicht liegt es daran, dass einfach nicht mehr so viel Kuchen in den Bäckereien verkauft wird. Grundsätzlich werden diese großen Rumkugeln nämlich aus Kuchenresten zubereitet – der Bäcker verwendet dafür allerlei was in der Bäckerei übrig blieb, trocken wurde oder einfach nicht so hübsch aus dem Ofen kam.

Große Rumkugeln wie vom Bäcker

Es macht rein gar nichts, wenn du keine Kuchenreste hast – du kannst auch einfach einen Marmor- oder Schokokuchen backen und ihn verwenden. Das frische Gebäck wird dann aber noch sehr saftig sein. Deswegen solltest du ein wenig probieren mit der Butter und dem Orangensaft. Nach dem Rezept findest du noch Tipps zum Abwandeln!

Buch herzelieb&hyggelig

Rumkugeln Rezept – Große Kugeln wie vom Bäcker in Norddeutschland und Dänemark

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir doch auch mal meinen dänischen Spandauer, die Zimtschnecken und die dänischen Havregrynskugler an!

Große Rumkugeln aus Kuchenresten Rezept

Zutaten

  • 500 g Rührkuchen
  • 50 ml braunen Rum
  • 100 ml Orangensaft
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 EL Kakao
  • 3 – 4 Esslöffel Johannisbeer- oder Himbeermarmelade
  • 100 g Schokolade
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Prise Liebe
  • evtl. 1/2 – 1 Fläschchen Rum-Aroma (siehe unten)
  • Schokostreusel

Zubereitung

  1. Zunächst den Rührküchen fein in eine Schüssel zerbröseln.
  2. Den Rum und den Orangensaft über die Kuchenbrösel gießen, den Vanillezucker, den Kakao und die Marmelade unterrühren.
  3. Dann die Mischung für 10 Minuten zur Seite stellen. 
  4. Jetzt die Schokolade und die Butter in einem Topf schmelzen.
  5. Anschließend die Butter-Schokolade zu den eingeweichten Kuchenbröseln geben und gut unterrühren. (Ich verwende dafür einen dänischen Schneebesen) 
  6. Die Rumkugel-Masse abschmecken und bei Bedarf noch einige Tropfen Rum-Aroma hinzufügen.
  7. Nun die Schokoladenstreusel in eine Schüssel schütten.
  8. Eine dünne Schicht Streusel auf einen flachen Teller streuen. 
  9. Anschließend Kugeln mit einem Durchmesser von 5 Zentimetern formen und sofort in den Streuseln wälzen.
  10. Die fertigen Kugeln auf den Teller legen und diesen dann für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen 

Ich setze die Rumkugeln in Muffinförmchen aus Papier, so behalten sie am besten ihre Form und krümeln nicht allzu sehr. Meine Rumkugel-Schätze bewahre ich in einer Dose auf.

Tipps

  • Wenn Kinder mit am Kuchentisch sitzen, bereite ich die Rumkugeln nur mit Orangensaft und Rum-Aroma zu.
  • Du kannst den Orangensaft weglassen und nur Rum verwenden. Ich mag diese fruchtige Note allerdings sehr!
  • Natürlich kannst du die Kugeln auch kleiner formen!
  • Ich mag die Rumkugeln ausschließlich pur! Du kannst auch Haselnüsse oder auch Rosinen dazu geben.
  • Ich verwende am liebsten Marmorkuchen oder Schokoladenkuchen. Du kannst auch anderen Rührkuchen verwenden.
  • Je trockener die Kuchenreste sind, desto mehr Rum und/oder Butter solltest du hinzufügen.
  • Ich friere die Rumkugeln gern ein und taue sie dann bei Bedarf auf.
  • Die Rumkugeln sind ungefähr 3 – 4 Tage haltbar, wenn sie nicht vorher verputzt werden. Im Kühlschrank aufbewahren.
  • Ich mache meine Rumkugeln gern mit Arrak.

Natürlich kannst du aus diesem Teig für große Rumkugeln auch kleine Rumkugeln rollen. In einem kleinen, durchsichtigen Beutel verpackt, hast du ein wundervolles Geschenk für jemanden, der solche Leckereien mag!

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Große Rumkugeln Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Große Rumkugeln in Muffinförmchen

Ich wünsche ganz viel Spaß zubereiten und Rollen der Rumkugeln! Vergiss nicht, zwischendurch immer mal wieder zu probieren. Aber Vorsicht! Ich hatte beim letzten Mal einen kleinen Schwips!

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

10 Comments

  1. Echt tolles Rezept und sogar mit etwas geschichtlichen Hintergrund über die Rumkugeln ;)

    Dein Blog ist wirklich optisch und inhaltlich perfekt! Top!

    Immer weiter so!

    lG Christoph

  2. Hallo , deine dänischen Rumkugeln sind ein wahrer Genuss. Da ich aus Norddeutschland komme und seit über 40 Jahren Urlaub in Dänemark mache , habe ich schon lange nach dem Rezept gesucht , so wie es die Dänen machen. Immer schmeckten sie nicht so wie ich es von Dänischen Rumkugeln kannte. Vielleicht war es ja die Butter ,Marmelade und Orangensaft der fehlte ..lach ! Dieses Rezept nun ist der Volltreffer und sie versüßen nicht nur mir eine die lange Wartezeit wieder bis zum nächsten Urlaub. Klasse !! Und nun stöber ich mal weiter in deinen tollen Rezepten…. Liebe Grüße Mona

  3. Moin,
    Eigentlich mag ich keine „ich probiere es bald aus“-Kommentare. Dies ist trotzdem einer, denn ich brauche immer einen Anlass zum „Backen“, und esse nur wenig Süßes.
    Aber ich danke dir herzlich… Große Rumkugeln, wie es sie in meiner Heimat Schleswig-Holstein früher beim Bäcker gab, vermisse ich schon ewig lange und ich bin immer tief traurig, dass hier am Rhein niemand die Dinger kennt, alle kennen nur die kleinen Schokokugeln wie zu Weihnachten in den Tütchen. Dein Rezept ist ja total easy zu veganisieren.
    Irgendwie habe ich dunkel im Kopf, dass teilweise noch Marzipanstückchen oder auch mal Orangeade-Stückchen in den Kugeln waren, aber das evtl. auch einfach an den jeweiligen Kuchenresten.

    Herzlichen Dank für das Rezept und LG!

    • Hallo, Attila

      ich glaube auch fast, dass die großen Rumkugeln dänisch sind. In Tøndern habe ich sie vorletztes Jahr in einer Bäckerei gesehen. Aber ich kenne sie ja auch aus meiner Kindheit.

      Und ich fands auch immer lecker mit den Marzipanstücken und der Orangeade und ich glaube auch, dass das abhängig davon war, welche Kuchen verwendet wurden.

      Lass es dir schmecken und alles Liebe,
      miho

  4. Katrin Mattauch

    Hallo, in Leipzig kann man die noch in fast jeden ckerladen finden, z.B. Hennings.

  5. Moin moin,
    in der Facebook Gruppe hatte ich es ja bereits geschrieben. Doch wenn es schon solch tollen Blog gibt, gehört hier auch noch ein Kommentar her 😊
    Also ich habe die Rumkugeln vorgestern ausprobiert und sie sind super gelungen. Meine Freundin schrieb mir, nachdem sie eine zum Probieren bekam „die sind der Bourner“ 😀
    Ich hatte mir einen Rührkuchen gekauft dafür 🙈, daher war die Masse ziemlich weich, habe sie dann einige Zeit in den Kühlschrank gestellt und konnte danach gut Kugeln Formen.
    Beim nächsten Mal kommt noch etwas Rumaroma dazu und die Idee mit den Marzipanstückchen greife ich dann auf. 5 Stück sind noch eingefroren und meine Tochter freut sich bereits auf nächsten Besuch, wo sie die Rumkugeln ebenfalls testen darf. 😍
    Wie lange vorher holst du sie aus der Tiefkühlung?
    Mein Mann ist mit Dänischer Küche groß geworden und freut sich schon auf das eine oder andere Gericht von deinem Blog. 😊
    Kennst du zufällig auch Aepleskiver (oder so ähnlich 🙃 ich spreche kein dänisch)
    Danke und liebe Grüße

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)