Zucchini-Feta-Puffer Rezept – würzig und schnell gemacht!

6 comments

Zucchini-Feta-Puffer – alleine bei dem Gedanken daran läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich mag halt beides unglaublich gerne! Zucchini kann es bei mir im Sommer jeden Tag geben und ich steh total auf Fetakäse. Kein Wunder also, dass es ein Zucchinipuffer Rezept mit Feta bei mir geben muss. Die Puffer sind vegetarisch, eignen sich also perfekt als Mittagessen oder als Beilage zum Grillen. 

Rezept Zucchini-Feta-Puffer mit Petersilie

Meine Zucchini-Feta-Puffer sind schnell und unkompliziert zuzubereiten und mit einem Dip einfach sensationell lecker. Es gibt richtig viele Rezepte für Dips hier auf dem Blog und fast alle passen perfekt dazu. Probiert ruhig ein bisschen mit Gewürzen herum und „erfindet“ eure Variationen! Mehr dazu verrate ich in den Tipps nach dem Rezept! Meine Tochter behauptet diese Zucchini Puffer sind die besseren Reibekuchen und sie liebt sie sogar kalt zum Mitnehmen in die Schule.

Buch herzelieb&hyggelig

Zucchini-Feta-Puffer Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Zucchini-Rezepte! Schau dir auch die süßen Zucchini-Pfannkuchen, die Zucchini-Berliner oder den Zucchini-Zitronen-Kuchen an.

Rezept Zucchini-Feta-Puffer aus der Pfanne vom Foodblog herzeliebZutaten für das Zucchini-Feta-Puffer Rezept

  • 400 g Zucchini
  • 1 TL Salz
  • 120 g Feta
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Prise Liebe
  •  1 Ei
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 50–75 g Paniermehl
  • Öl für die Pfanne

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für die Zucchini Puffer abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Zucchini raspeln, 300 Gramm Zucchiniraspel in einer Schüssel mit Salz bestreuen.
  3. Anschließend den Fetakäse fein hacken.
  4. Die Zwiebel putzen und klein würfeln.
  5. Dann die Knoblauchzehe abziehen und zerdrücken. Ich nutze dafür eine Knoblauchwippe (siehe unten).
  6. Nun die Petersilie gründlich waschen und dann sehr fein hacken.
  7. Den Feta, die Zwiebelwürfel, den Knoblauch und die Petersilie in eine Schüssel geben. 
  8. Das Ei und den Pfeffer dazu geben und gut verrühren. 
  9. Die Zucchiniraspel auf ein sauberes Tuch schütten und sehr gut ausdrücken.
  10. Die ausgedrückten Zucchini zu den übrigen Zutaten geben. 
  11. Nach und nach das Paniermehl dazu geben und gut verkneten.Die Masse soll formbar sein.
  12. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  13. So viel Öl in einer Pfanne (siehe unten) erwärmen, dass der Boden bedeckt ist
  14. Die Masse zu Talern bzw. Puffern formen und in etwas Mehl wälzen. 
  15. Die Zucchini-Feta-Puffer bei mittlerer Temperatur goldbraun ausbacken und vorsichtig wenden.

Wer nicht braten oder fritieren möchte, kann die Zucchini-Feta-Puffer im Backofen machen. Bei dieser Variante bitte nicht in Mehl wälzen. Backofen auf 200 Grad vorheizen, Backblech mit einer Backmatte belegen und mit wenig Öl bestreichen und die Zucchinipuffer 20 – 25 Minuten backen. Ich wende sie nach 15 Minuten einmal.

Tipps für die Zucchini-Feta-Puffer

  • Das Paniermehl saugt sich mit einem kleinen Moment Verzögerung voll. Erst dann eventuell noch etwas dazugeben.
  • Wenn die Zucchini zu groß ist, das weiche Fruchtfleisch mit den Kernen entfernen. 
  • Ich würze meine Zucchini-Feta-Puffer mit etwas Schwarzkümmel und Chili.
  • Wer mag, kann auch noch einige feingehackte Minzeblätter dazu geben. 
  • Ihr könnt die Zucchini-Feta-Puffer auch mit Rosmarin, Thymian oder Oregano (siehe unten) würzen.
  • Für mich sind die Zucchinipuffer bekömmlicher, wenn ich die Zwiebelwürfel vorher anbrate.
  • Ich gebe gerne statt Paniermehl ein bis zwei Esslöffel gemahlene Flohsamenschalen dazu.
  • Am besten sind die Zucchini-Feta-Puffer frisch. Ihr könnt sie für maximal 3 Monate einfrieren.
  • Aufgetaute Zucchinipuffer brate ich in der Pfanne nochmal auf.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Zucchini-Feta-Puffer Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Zucchini-Feta-Puffer Rezept vom Foodblog herzelieb. Miot

Als ich ein Kind war, war Zucchini nicht meine Lieblingsspeise. Erst später merkte ich, dass es bei diesem Gemüse auf das „womit!! ankommt. Gut gewürzt und gegrillt oder in Kombination mit Feta und Hackfleisch ist Zucchini für mich eine echte Leibspeise. Im Salat mag ich ihn nicht so gerne, aber eingelegt ist er ein Genuss. 

Es gibt unglaublich viele Zucchinisorten. Ich benutze für dieses Zucchini-Feta-Puffer Rezept eine ganz normale Sorte – länglich und mit dunkelgrüner Schale. Allerdings kaufe ich nur sehr kleine Zucchini, weil die anderen meistens schon Kerne ausgebildet haben und nicht mehr so knackig sind. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

6 Comments

  1. Guten Morgen liebe Miho,
    Das Rezept kommt genau richtig – unsere Zucchinipflanze im Garten gibt bereits alles ;-)))
    Und die Kombination aus Zucchini und Feta liebe ich sowieso.
    Hab ein schönes Wochenende
    Viele Grüße
    Kathi

  2. Danke für das leckere Rezept! Wir sind schon Fans deines schnellen Baguettes gewesen, dieses hier mit den Zucchini- Puffern war auch toll! Ich probiere bestimmt noch mehr deiner Rezepte. Grüße, Julie

  3. Hallo liebe Michaela,
    ich hab gestern deine Zucchini-Feta-Puffer gemacht. Sie haben fantastisch geschmeckt. Ein einziger kleiner ist übrig geblieben, der hat auch kalt hervorrag end geschmeckt. Ich hab sie genau nach Rezept gemacht, nur ein klein wenig Chili dazugegeben und anstelle von Öl hab ich Butterschmalz verwendet. Dazu gab es einen Joghurt-Knoblauch-Dip und einen gemischten Salat. Dein Blog ist eine tolle Inspiration, wenn man so gar nicht weiß, was man kochen soll, gerade bei dieser Hitze! Morgen möchte ich die kalte Radieschensuppe ausprobieren. Da wir keine Backerbsenfans sind, werde ich evtl. Croûtons dazu machen. Oder was fällt dir als Alternative ein? Bitte mach weiter so, deine Rezepte sind klasse! Vielen Dank und liebe Grüße
    Linda

    • Liebe Linda,

      ich finde es großartig, dass du dir die Zeit genommen hast. Danke für dieses ausgiebige Lob – das motiviert mich sehr. Schön, das ich mit diesem Zucchini Puffern Rezept deinen Geschmack treffen konnte.

      Wenn wir keine Backerbsen im Haus haben, nimmt meine Tochter auch gern mal Knäckebrot, Mini Salzbrezeln, Brotchips, Risbellis, Finncrisp, Finn Crisps Snacks oder diese Wasa Tasty Snacks als Crunch.

      Aber ich finde, selbstgemachte Croutons sind eine tolle Idee.

      Alles Liebe,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)