Leckere und supereinfache, weiche Quarkwaffeln (Werbung)

Meine besten Quarkwaffeln backe ich mit Butter, weil ich finde, dass sie nur dann das herrlich duften und super schmecken! Das Rezept braucht gar nicht viele Zutaten um perfekt zu sein! Aber es ist unglaublich wandlungsfähig! Nach dem Rezept findest du viele Tipps wie du sie verändern kannst.

Ich serviere die Waffeln mit eine mächtigen Klacks Sahne und manchmal auch mit frischen Früchten. Die Kinder essen die Waffeln einfach mit Puderzucker aus der Hand. Sehr lecker sind die Quarkwaffeln aber auch mit einer Kugel Ei – probier es doch mal aus! 

Ich verwende schon einige Jahre  und gerne die BioBio-Produkte von Netto Marken-Discount  für meine Gerichte! Ganz besonders am Herzen liegt mir carrageenfreie Sahne, die noch herrlich aufrahmt und die qualitativ hochwertigen Bio-Zitronen in meinem Markt. Noch dazu weiß ich, dass Netto Marken-Discount die Herkunft der Eier aus Deutschland garantiert! Mehr als 220 Produkte zu vernünftigen Preisen umfasst das BioBio-Sortiment vom Netto Marken-Discount, dazu gehören unter anderen sehr viel Frisch- und Tiefkühl-Gemüse, Milchprodukte, vegetarische Produkte, Säfte, Süßungsmittel sowie Kräuter. Ich greife da gerne zu und einige davon findest du auch in meinem Rezept für die Quarkwaffeln:

Quarkwaffeln – Rezept für weiche Waffeln

Zutaten für meine besten Quarkwaffeln

  • 1 Bio-Zitrone
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 2 Prisen Liebe
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 500 g Quark

Zubereitung der Quarkwaffeln

  1. Zunächst die Bio-Zitrone warm abwaschen, dann die Hälfte der Schale sehr fein abreiben und kurz zur Seite stellen.
  2. Danach die weiche Butter zusammen mit dem Zucker weißcremig aufschlagen
  3. Nun die Eier hinzufügen und weiterschlagen, bis eine sehr cremige Mischung entsteht.
  4. Dann das Mehl mit dem Kardamom und dem Backpulver vermischen und unterrühren.
  5. Den Zitronenabrieb und einen Spritzer Zitronensaft unter den Quark rühren und diese Mischung unterheben. 
  6. Den Teig in fünf Portionen einteilen und im Waffeleisen ausbacken.

Der Teig ist sehr fest! Wir sagen hier im Norden „Das muss so!“, also wundere dich nicht!  Achtung! Durch das Backpulver im Teig gehen die Waffeln auf!

Tipps für die Quarkwaffeln

  • Die gebackenen Waffeln friere ich ein. Wenn ich sie essen möchte, knuspere ich sie im Toaster auf. 
  • Natürlich kannst du die Waffeln auch mit Margarine backen. Ich finde, dass sie dann nur halb so gut schmecken.
  • Wusstest du, dass Quarkwaffeln mit Rosinen fantastisch schmecken. 50 Gramm reichen für das Rezept!
  • Hast du schon mal dunkle Quarkwaffeln mit Kakao probiert? Ein bis zwei Teelöffel zum Teig geben.
  • Wer die Waffeln mit Zitrone nicht mag, kann sie durch eine Orange ersetzen.
  • Du kannst die Quarkwaffeln auch mit Honig backen. Ersetze 50 Gramm Zucker mit Honig.

Quarkwaffeln sind übrigens ein ganz toller Proviant für Unterwegs, denn sie schmecken auch kalt ganz fantastisch! Wir essen diese Quarkwaffeln sogar gerne zum Frühstück, mit Nuss-Nougat-Creme und im Toaster aufgeknuspert sind sie sensationell! Probier es doch mal aus und lass es dir schmecken.

Alles Liebe, 
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Liebe Michaela,
    danke für den Tipp mit dem Einfrieren und Aufknuspern! Das hab ich noch nie gehört und ärgere mich immer, daß falls mal eine Waffel übrig bleibt -passiert ja meistens nicht weil sie warm sofort verspeist werden- kein Mensch die am nächsten Tag noch essen mag.
    Probiere ich beim nächsten Mal aus!
    VG Martina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)