Chocolate Chip Cookies – Kekse mit hartgekochtem Ei im Teig

Ich bin immer auf der Suche nach einem Rezept für die perfekten Chocolate Chip Cookies. Du auch? Perfekt ist er für mich, wenn er sehr mürbe und saftig ist und trotzdem leicht knackig. Vor einiger Zeit hörte ich auf einer Feier, dass diese Konsistenz mit hartgekochten Eiern im Teig sehr gut erzielt werden kann. Das musste ich ausprobieren!


Für dieses Rezept benötigt ihr auf jeden Fall ein hartgekochtes Ei – das klingt ganz sicher merkwürdig. In einem normalen Teig wird doch häufig ein rohes Ei verarbeitet – wo also ist das Problem? Keine Panik! Auch wenn man die Ei-Stücke in dem rohen Teig noch sieht, sind sie doch im gebackenen Keks nicht mehr erkennbar! Probiert es einfach mal aus – das ist eine wirklich spannende Sache!

Chocolate Chip Cookies mit hartgekochten Eiern

Auf herzelieb findest du noch viel mehr Plätzchen Rezepte! Probier auf jeden Fall auch einmal die Guinness-Kekse, die Eierkringel oder die Schokoseufzer an!

Zutaten für die Chocolate Chip Cookies mit hartgekochtem Ei

  • 1 hartgekochtes Ei
  • 200 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Zitrone
  • 1/4 Teelöffel Natron
  • 1 Prise Liebe
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Schokoladenstücke

Chocolate Chip Cookies mit hartgekochtem Ei – die Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Zuerst das Ei pellen und sehr fein hacken. Anschließend die Butter in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit dem Mehl in eine Schüssel geben.
  3. Beide Zutaten gut mixen, bis kleine Krümel entstehen.
  4. Dann die Schale von der Zitrone abreiben und dann den Saft auspressen.
  5. Zitronenschale, einen Teelöffel Zitronensaft, Salz, Natron, Zucker, das Mark der Vanilleschote und das gehackte Ei unter den Teig kneten und zum Schluss die Schokoladenstücke in den Teig einarbeiten
  6. Jetzt ein Backblech mit einer Backmatte oder Backpapier auslegen und den Teig abwiegen. Damit die Kekse alle etwa gleich groß werden, teile ich das Gewicht durch 12 und forme gleich große Bällchen.
  7. Die Teigstücke etwas flach drücken und ungefähr 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
  8. Fünf Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf ein Backgitter legen und vollständig kalt werden lassen.

Vorsicht, die Plätzchen brechen sehr leicht, wenn sie noch sehr heiß sind. Ein klein wenig Geduld lohnt sich da wirklich!

Tipps
  • Probier die Kekse doch einmal mit weißen Schokostückchen aus.
  • Ich verwende backfeste Schokostückchen für diese Chocolate Chip Cookie.
  • Wer mag kann einen halben Teelöffel Zimt oder Kardamom und einer Prise Ingwer zum Teig geben – fertig ist die Weihnachtsedition.
  • Natürlich funktioniert dieses Rezept auch mit Dinkelmehl
  • Mit 170 g Mehl und 2 Esslöffeln Maisgries erhalten die Chocolate Chip Cookies etwas mehr Biss
  • Die Kekse bewahre ich in einer Dose, die ich luftdicht verschließen kann, auf.
  • Diese Chocolate Chip Cookies kann man nicht einfrieren.

Auch, wenn das Rezept ein bisschen merkwürdig klingt, lohnt es sich auf jeden Fall es einmal auszuprobieren. Das wirklich Schöne an diesem Rezept ist, dass der Teig nicht lange ruhen oder gekühlt wird und sofort weiterverarbeitet werden kann. So sind die Chocolate Chip Cookies tatsächlich rasend schnell zubereitet.

Viel Spaß mit diesem Rezept, guten Appetit und alles Liebe
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

22 Kommentare

  1. Das klingt total cool! Und merkwürdig. Man steckt halt so fest in seinen Gewohnheiten. Da ich aber gerade 10 Eier gekocht habe (doofe Diät) und heute Wochenende ist (Lockerung der Diät, harhar), werde ich die nachher mal backen.

    Liebe Grüße,
    Marsha

  2. Wirklich sehr kreativ und dennoch einfach! Musst gleich ausprobiert werden. Die Cookie sind sehr gut geworden obwohl ich nicht viel backe und schmeckt richtig gut. Vielen Dank für die tolle Idee !!!!

  3. Auf der Suche nach einem einfachen, schnellen Kaffee-PLUS, habe ich Dein Rezept ausprobiert!!! SUUPER! Das kriegen sogar meine Enkeltöchter hin…….muss ja nicht immer Muttertag sein, um etwas Liebes zu tun……?
    Vielen Dank

  4. Die sind ja so unverschämt lecker! Wirklich leicht knackig, mürbe und trotzdem noch saftig! Endlich richtig echte Cookies, wie ich sie mir immer erträumt habe! <3 Und da ich allerweil gekochte Eier zu Hause habe, kann ich sie auch jederzeit machen! Ein Träumchen!
    Vielen herzlichen Dank dafür! :-)
    Liebe Grüße
    Steffi

  5. Ich werde sie auch nachbacken – dieses Wochenende direkt :) Nur eine Frage vorab: meinst du es geht auch ohne Natron?

  6. Hallo, ich bin nun etwas verwirrt.Du schreibst das man einen krümeligen Teig bereitet. Wie
    kann man da denn die Cookies formen?Aber ich werde es mal probieren.
    Lieben Gruß
    Hannelore

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)