Dänischer Gurkensalat Rezept – Syltede agurker Salat aus Dänemark

6 comments

Dänischer Gurkensalat, das Rezept,  für jeden Dänemark-Fan! Und wer keine dänische Oma oder Großmutter hat, kann ihn jetzt ganz einfach selber machen. Die Dänen essen ihn nicht nur zu Hot Dog, sie servieren ihn auch zu vielen, vielen herzhaften Gerichten. Dazu gehören das in Dänemark so beliebte Roastbeef, Schinken-Sandwiches oder auch geschmortes Huhn.

Viele in meinem Bekanntenkreis decken sich im Dänemark-Urlaub mit Agurker im Glas ein. Ich kann das gar nicht verstehen, denn dieser Salat ist so schnell zubereitet, dass sich die Platzverschwendung im Auto gar nicht lohnt. Genau wie die dänische Remoulade, wird der dänische Gurkensalat bei uns Zuhause gemacht. Frischer gehts nicht und man bestimmt selbst, wie sauer oder süß er sein darf. Übrigens weiß kaum jemand, dass kein Salz an die Lake gegeben wird – ich werde das oft gefragt, ob ich des vergessen hätte. Außerdem gehört in die klassische Variante weder Zwiebel noch Senf und auch kein Dill! Mit der Zugabe von Kräutern vermindert die Haltbarkeit.

Dänischer Gurkensalat Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr dänische Rezepte. Aber schau dir doch auch mal meine Schüttelgurken, den dänischen Nudelsalat oder die dänische, gelbe Erbsensuppe an!

Zutaten für den dänischen Gurkensalat

  • 3 große Salatgurken
  • 1 Esslöffel Salz
  • 4oo ml Essig (5%)
  • 1 Prise Liebe
  • 200 g Zucker
  • 120 ml Wasser
  • einige Pfefferkörner

Dänischer Gurkensalat – die Zubereitung

  1. Zunächst die Gurken gründlich waschen und anschließend mit einer Mandoline(Werbung)  in 1 – 2 Millimeter dicke Scheiben schneiden. Das Salz darüber streuen und für 45 Minuten zur Seite stellen.
  2. Dann den Essig und, den Zucker und das Wasser zusammen mit den Pfefferkörnern in einen Topf geben. Alles zusammen aufkochen und dan kurz abkühlen lassen.
  3. Die gesalzenen Gurken scheiben in ein Sieb geben und unter kalten Wasser abspülen. Abtropfen lassen und in ein Glas geben.
  4. Die Essiglake darüber gießen und vorsichtig durchrühren, so dass die Lake an alle Gurkenscheiben kommt.
  5. In den Kühlschrank stellen. Dänischer Gurkensalat muss mindestens 24 Stunden ziehen.

Wenn du magst, findest du sicherlich Möglichkeiten das Rezept abzuwandeln. Die Dänen mögen diese Art von Gurkensalat aber schlicht. Wenn du die Gurken gern sehr knackig magst, dann kannst du den Salat auch vorher essen! Je länger die Gurkenscheiben  in der Lake liegen, desto weicher werden sie.

Tipps für den Gurkensalat

  • Wenn du die Säure gern stärker magst, gib ein wenig mehr Essig daran oder verringere den Wasseranteil. Ist es dir zu sauer, gib mir Wasser dazu!
  • Das Rezept meiner Schwiegermutter sieht insgesamt 240 Gramm Zucker vor. Für mich sind 180 – 200  Gramm ausreichend.
  • Ich verwende ganz einfachen hellen Essig. Andere Essigsorten bringen ihren ganz speziellen Geschmack mit in den Salat. Dänischer Gurkensalat schmeckt mir persönlich nur mit diesen puren Zutaten.
  • Wenn du magst, kannst du eine Zwiebel fein hacken und zu den Gurken geben.
  • Manchmal gebe ich 30 bis 50 Gramm Senfkörner dazu – aber dann verwende ich den Gurkensalat nicht für HotDogs
  • Sehr interessant schmeckt der dänische Gurkensalat auch mit Fenchel, mit Minze oder Chili. (Jede Zugabe von frischen Kräutern oder Zwiebeln vermindert allerdings die Haltbarkeit)
  • Die Agurker sind im Kühlschrank etwa 4 Wochen haltbar. Gut abdecken oder das Glas verschließen!
  • Wenn du es dir noch einfacher machen willst, dann nimm 1 Gurke, 100 ml Wasser, 100 ml Essig und 100 g Zucker. 

Modere Variante für den dänischen Gurkensalat

Es handelt sich bei dem Rezept oben um ein „altes Rezept“ von den Großmüttern. Die Gurkenscheiben wurden gesalzen und so entwässert, um dann vor dem Einlegen nochmal mit Wasser gespült zu werden. Damit sollten die Bitterstoffe entfernt werden.

Heutzutage ist das nicht mehr nötig!  Du kannst die Gurken auch so in Glas schichten und die Lake ohne Wasser zubereiten, denn die Gurken entwässern dann im Sud. Die Gurken in einer großen Schüssel mit der Essiglake übergießen, 20 Minuten warten und dann in Gläser schichten. 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen und genießen – ganz gleich, ob du dich für die alte oder die neue Variante entscheidest. 

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

6 Comments

  1. Oh oh oh, der dänische Gurkensalat! So schnell können die Gurken gar nicht wachsen, wie lecker der ist. Herzlichen Dank. Einen „Nachteil“ hat der dänische Gurkensalat, er verschwindet aus dem Kühlschrank und ist einfach aufgegessen und die 4 Wochen Haltbarkeit wird er wohl nie erreichen… Herzliche Grüße

    • Hallo Beate,

      das ist bei ns ganz genauso! Wir essen den Salat so gerne, dass er gerade mal eine Woche reicht. Aber was soll´s… dann machen wir halt neuen Salat.

      Danke für das Feedback, guten Appetit und hoffentlich bis bald,
      miho

  2. Brigitte Wilms

    Hallo Michaela,
    bin gerade durch Zufall auf Deinen Blog gestoßen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Soo viele interessante Rezepte :-)
    Ich würde gerne am WE den Gurkensalat mal ausprobieren, habe aber hier noch eine Frage. Ich wüsste gerne, ob man zwecks Vorratshaltung die fertigen, geschlossenen Gläser im Backofen einkochen kann?
    Auch würde ich gerne die Apfeltorte mit den weißen Bohnen nachbacken. Aber wieviel g Abtropfgewicht müssen die Bohnen haben?
    Vielen lieben Dank für Deine Hilfe und herzliche Grüße
    Brigitte

    • Hallo Brigitte,

      Ich habe keine Erfahrung damit die Gurken einzukochen. Den Salat mache ich immer frisch. Es geht so schnell, dass für mich kein Aufwand ist.

      Alles Liebe und viel Spaß beim Ausprobierne,
      miho

  3. Brigitte Wilms

    Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort! Dann werde ich es wohl einfach mal darauf ankommen lassen und es ausprobieren.
    Aber was ist mit den weißen Bohnen? Zumindest hier bei uns im Laden gibt es große und kleine Dosen…. welche hattest Du genommen?
    Liebe Grüße und Danke
    Brigitte

    • Liebe Brigitte, ich habs in dem Beitrag verlinkt. Es ist eine kleine Dose.

      Es ist immer gut, wenn du die Fragen bei den einzelnen Rezepten stellst. Ich bin mir sicher, dass das auch ganz viele andere Menschen interessiert. Danke fürs Nachfragen, das hilft mir immer sehr.

      Alles Liebe,
      Michaela

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)