Gegrillte Paprika Rezept- Dieser Antipasti Snack ist toll zum Grillen oder auf Brot!

Gegrillte Paprika in einer raffinierten Marinade aus Olivenöl und Balsamico dürfen auf meinem Tisch im Sommer nicht fehlen! Paprika einlegen kann so einfach sein! Ganz wichtig im Rezept sind der Knoblauch und die frischen Kräuter. Um den fruchtigen Geschmack noch etwas hervorzuheben, gebe ich etwas geriebene Zitronenschale dazu.

Ich liebe die gegrillten Paprika zu ganz frischem Brot! Idealerweise wird es leicht geröstet. So werden diese Antipasti zur idealen Beilage beim Grillen. Gegrillte Paprika lassen sich wunderbar lagern. Wichtig ist dabei, dass sie immer von der Marinade bedeckt sind und im Kühlschrank gelagert werden. So kann diese fruchtige Köstlichkeit nicht so schnell verderben.

Gegrillte Paprika – Antipasti

Zutaten für gegrillte Paprika

  • 1 Kilo rote Paprika
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1/2 Tasse Olivenöl
  • 1/8 Tasse Balsamico
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung der gegrillten Paprika

  1. Den Backofen auf 250 Grad Oberhitze vorheizen.
  2. Dann werden die Paprika gründlich mit lauwarmen Wasser gewaschen und anschließend gründlich abgetrocknet.
  3. Die Paprikaschoten nicht durchschneiden, sondern ganz auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und dieses auf der höchstmöglichen Schiene in den Ofen schieben. Die Paprika bleiben solange im Ofen, bis die äußere Schale fast schwarz ist. Zwischendurch drehen!
  4. Die Paprikaschoten müssen vor der Weiterverarbeitung abkühlen. Vorsicht – gegrillte Paprika direkt aus dem Ofen können zu Verbrennungen führen.  Ich lasse sie in einer Schüssel, die ich fest verschließe abkühlen!
  5. Marinade für die gegrillten Paprikaschoten: Während die gegrillten Paprikaschoten abkühlen, die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Kräuter waschen, anschließend die Rosmarin- und Thymianblättchen von den Blättern streifen und grob schneiden. Alle Zutaten zur Seite stellen.
  6. Die gegrillten Paprika aus der Schüssel nehmen und die äußere Schale ablösen. Jetzt lassen sich auch der Stiel und die Kerne kinderleicht entfernen. Das Fruchtfleisch in Streifen schneiden und in eine flache Schale legen.
  7. Öl und Balsamico mischen, Kräuter, Knoblauch, Zitronenabrieb und Zucker hinzugeben und mit einer Prise Salz abschmecken. Diese Marinade wird über die gegrillten Paprika verteilt – etwas grob gemahlenen Pfeffer darüber streuen und alles gut vermischen.

Eingelegte, marinierte Paprika sollen einige Stunden ziehen, bevor sie serviert werden. Ich finde, dass ein besonders fruchtiges Olivenöl ganz besonders gut dazu passt.

Gegrillte Paprika sind eine tolle Beilage zum Grillen, ich liebe den fruchtigen Geschmack!
Aber ein kleiner Tipp zum „Paprika einlegen“ noch zum Schluss – nur wirklich vollreife, tiefrote Paprika lassen sich nach dem Grillen im Backofen perfekt von der Schale befreien. Bei weniger reifen Früchten habe ich immer Probleme mit dem Abziehen der äußeren Haut.

Gegrillte Paprika eignen sich fantastisch, um daraus ein Pesto zuzubereiten. Hervorragend schmeckt es zu Spaghetti. Das Rezept werde ich noch hier auf dem Blog veröffentlichen.

Guten Appetit, ihr Lieben! Lasst es euch schmecken und genießt diese mediterrane Beilage.

Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

34 Kommentare

  1. Hmmm…, da läuft mir schon beim Lesen des Rezeptes das Wasser im Mund zusammen! Und ich bin schon ganz neugierig auf das Pesto-Rezept.
    Ganz lieben Dank

  2. Hallo Michaele,
    Antipasti kennt man ja.
    Das mit der Plastiktüte war mir neu, deshalb habe ich das jetzt gleich probiert, aber die schmilzt, die Plastiktüte schmilzt :D Was hatten Deine italienischen Freunde für Tüten?
    Liebe Grüße
    Petra

  3. Oh ja, gegrillte Paprika ist soooo lecker. Selbst gemacht habe ich sie allerdings noch nie, keine Ahnung warum, denn das klingt ja total einfach. Muss ich doch bald mal ausprobieren.
    xo.mareen

  4. Hey Miho,
    die gegrillten Paprika hören sich echt fantastisch an. Super praktisch, dass sie im Kühlschrank eine längere Zeit haltbar sind. So kann man an heißen Sommertagen einfach ein Glas köstliche gegrillte Paprika aus dem Kühlschrank zaubern, etwas Brot rösten eine Flasche Wein aufziehen und schon hat man ein wunderbaes Abendessen ohne viel Arbeit.
    Liebe Grüße
    Carina

  5. Hallo Michaela,

    das hört sich sensationell an und muss unbedingt probiert werden. Beilagen beim Grillen sind ja hausbacken Nudelsalat und fertig ist die Kiste.

    Ich liebe gegrilltes Gemüse und mache sonst immer Paprika Spieße im Ofen mit Olivenoel und frischen Kräutern. Deshalb werde ich das wirklich unbedingt mal machen.
    Nur vor der Schale habe ich etwas Bammel ob ich die wirklich gut lösen kann.

    Man darf gespannt sein und ich werde mich an Deinen Tipp mit den ganz reifen halten.

    Viel Spaß und gutes Gelingen weiterhin.

    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir aus Mayen.. Judith

    • Liebe Judith,
      meld dich mal, bo es geklappt hat – ich freu mich, dass dir das Rezept gefällt
      Alles Liebe nach Mayen – (ich habe 4 Jahre in Daun gelebt und kenne Mayen ganz gut)
      miho

  6. Hallo liebe Miho,

    Ich habe deinen Trick mit der Plastiktüte ausprobiert. Funktioniert perfekt und zu 100%.
    Ich habe am Wochende eine Sommerlasagne gemacht mit eben gegrilltem Papprika und gegrillten Auberginen aus denen ich ein Püree gemacht habe, dazu etwas frischen Pecorino und Basilikum…….
    Vor deinem Trick habe ich die Paprika immer halbiert und entkernt, und dann unter den Grill gelegt und versucht sie danach zu häuten, was ziemlich mühseelig war… ich liebe doch diesen süsslichen Geschmack von den sonnegereifeten gegrillten Paprika ! Dank deiner Idee geht das jetzt ratz fatz, vielen lieben Dank dafür.

  7. Liebe Michaela, deine Paprika sehen traumhaft aus. Mich schreckt dieses Schälen immer ab, aber irgendwie klingt das bei dir ganz einfach! Und dieses Rot – herrlich!!! Ganz liebe Grüße, Bianca

  8. Hallo Miho, ein tolles Rezept! Ich liebe gegrillte Paprika und habe auch schon mal ein Pesto mit Ziegenkäse daraus gemacht. Deine Marinade hört sich traumhaft an. Das werde ich zum nächsten Grillabend am Wochenende mal ausprobieren. Lecker…liebe Grüße, Carina

  9. Hallo Michaela, deine Antmipasti Paprika möchte ich auch herstellen. Gefällt mir gut. Du hast eine tolle Seite.
    Vor kurzem Habich auch eingelegten grünen Spargel gesehen. Er wurde verköstigt. Hättest du dazu auch eine Idee? Genau wie Champignons??
    VG von Ulla

  10. Hallo liebe Michaela,

    oh, die Bilder! :) Die lassen mir wirklich das Wasser im Munde zusammenlaufen! Sieht ganz, ganz prima aus. Bestimmt genau das richtige für ein leckeres Sommer-Abendessen im Garten (oder in meinem Fall zumindest auf dem Balkon).

    Ich liebe Antipasti, habe bisher aber noch nie welche selbstgemacht, weil ich mir das so arbeitsintensiv vorstelle. Aber ich glaube, so schlimm ist es gar nicht. ;) Und ich habe einen tollen Balsamico geschenkt bekommen, mit dem es bestimmt doppelt lecker wird.

    Übrigens habe ich gerade einen interessanten Artikel zu Balsamico gelesen: http://balsamico.org/balsamico_haltbarkeit.html – wusstest du, dass er nahezu ewig haltbar ist? Ich bin völlig fasziniert irgendwie! :D

    Ich werde berichten, wie es mir geschmeckt hat! :)

    LG Petra

  11. Hallo miho,
    tolle Seiten…ich bin drauf gestoßen, als ich nach einem Rezept für eingelegte gegrillte Paprika gesucht habe. Und die Zutat „Liebe“ hat mich neugierig auf mehr gemacht. Ich schau bestimmt nicht das letzte Mal vorbei.
    Einen Tipp habe ich noch, wenns mal schnell gehen muss, oder viel Paprika gebraucht wird, von Bonduelle gibt es im Großhandel tiefgefrorene gegrillte bunte Paprika. Auch Auberginen und Zucchini.
    Liebe Grüße,
    Jutta.

  12. Antipasti sind toll! Aber bisher habe die nur ganz, ganz selten gemacht! Das muss ich jetzt unbedingt nachholen – gegrillte Paprika sind super für den Biergarten!

  13. Hallo Michaela,
    nachdem du es im Text nicht erwähnst, nehme ich an dass die Kräuter und der Knoblauch auch in die Marinade gehören.

    Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)