Glögg Ekstrakt Rezept – Das schwedische Getränk ganz schnell gemacht

Glögg oder Gløgg gehört zur skandinavischen wie der Weihnachtsmann, der in Dänemark Julemand und in Schweden Tomte heißt! Normalerweise kaufen die Dänen und Schweden den Extrakt fertig und meistens steckt er voller Zusatzstoffe. Dieses Rezept für einen Glögg Ekstrakt  kommt ganz ohne künstliche oder naturidentische Aromen aus und hast einen kleinen Vorrat für ein paar genussvolle, skandinavische Abende!

Der Glögg Ekstrakt wird mit vielen Gewürzen und Rum oder Portwein zubereitet und anschließend bei Bedarf zum Rotwein verdünnt. Nur erhitzen, nicht kochen und vielleicht gibst du noch eine Mandeln und Rosinen vor dem Servieren dazu. Versuch es doch einmal: 

Mit diesem Rezept für Glögg Ekstrakt fülle ich  das zweite Türchen von Henrikes Adventskalender  auf „Einfach Schweden“ Ich liebe diesen Blog, denn dort lernst du nicht nur etwas über die schwedische Sprache sondern auch zu Traditionen, Besonderheiten, zu den Landstrichen und der schwedischen Lebensart. Ein echter Schweden Fan darf sich „Einfach Schweden“ nicht entgehen lassen!

Glögg Ekstrakt Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr schwedische Rezepte! Aber schau dir doch auch mal meine dänischen Napoleonshüte, die Æbleskiver oder die Mandel Drømmer an!

Glögg Ekstrakt – die Zutaten

  • 1 Liter Wasser 
  • 2 Bio-Orangen 
  • 1 Bio-Zitrone
  • 400 g brauner Zucker
  • 100 g Honig
  • 1 Prise Liebe
  • 4 ganze Zimtstangen 
  • 10 ganze Nelken 
  • 6 Kardamomsamen
  • 6 ganze Sternanis 
  • 4 Pimentkörner
  • 5 cm Ingwer
  • 200 ml Portwein

Glögg Ekstrakt – die Zubereitung

  • Zunächst das Wasser in einen großen Topf gießen
  • Die Zitrusfrüchte mit warmen Wasser gründlich abwaschen und anschließend abtrocken. Dann Zitrone mit einem Sparschäler dünn abschälen. Die zwei Orangen in dünne Scheiben schneiden, offensichtlich zerschnittene Kerne entfernen. Die Zitronenschale und die Orangenscheiben zum Wasser in den Topf geben. Anschließend den Zucker einstreuen.
  • Jetzt die Zimtstangen in kleinere Stücke brechen und die Nelken, den Kardamom, den Sternanis und den Piment im Mörser leicht anstoßen. Alle Gewürze zu den anderen Zutaten geben.
  • Den Ingwer in feine Scheiben schneiden und zu den anderen Zutaten im Topf geben.
  • Den Topfinhalt aufkochen, dann die Hitze etwas reduzieren und etwa 30 Minuten weiter kochen. Am Anfang etwas mehr rühren, damit sich der Zucker auflöst, später dann hin und wieder umrühren.  Idealerweise wird der Extrakt schon etwas dickflüssig.
  • Nun den Glögg Extrakt auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und den Portwein  hinzufügen.
  • Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag den Glögg Ekstrakt durch ein feines Sieb gießen und in Flaschen abfüllen. Nur noch das Etikett aufkleben und fertig! 

Auf einen Liter Rotwein gibst du 250 Mililiter Glögg Ekstrakt, Vorsichtig erwärmen und nicht kochen. Nur noch eine Handvoll Rosinen in die Tasse geben und einige Mandelblättchen darüber streuen und servieren.

Ich verschenke den Ekstrakt gerne – dazu fülle ich ihn 250 Milliliter Glasflaschen(Werbung), die mit einem Korken verschlossen werden.

Tipps für den Glögg Ekstrakt

  • Du kannst auch schon eine handvoll Rosinen mit in den Topf geben, wenn du den Ekstrakt kochst.
  • Sehr lecker schmeckt dieser Extrakt auch, wenn du statt des Portweins Amaretto dazu gibst – eventuell auch alkoholfrei.
  • Wenn der Portwein Geschmack nicht dein Ding ist, kann auch Rum dazu geben.
  • Für Glögg brauchst du keinen teuren Rotwein, es sollte aber auch nicht der günstigste sein.
  • Für eine alkoholfreie Variante kannst du den Ansatz mit Orangensaft oder Kirschsaft kochen und ihn in erhitzten, roten Traubensaft geben.

Genieß einen skandinavischen Abend. Vielleicht nimmst du Glögg, so wie ich, zum Christbaum-Schlagen mit, das ist immer eine wirklich gesellige Angelegenheit. Aber bitte nicht mehr mit dem Auto fahren, wenn du davon getrunken hast! Kinder dürfen natürlich nicht vom Glögg trinken, wenn er mit Alkohol zubereitet wird.

Hab eine schöne Weihnachtszeit!

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Ich koche gerade fleißig. Das riecht ja so unglaublich gut nach Weihnachten!!! Bin jetzt schon begeistert.
    Aber wie lange hält sich das Ekstrakt denn in der Flasche? Habe sorge, dass es schlecht wird.

    Liebe Grüße

  2. Hallo, das ist ja mal toll, dass ich hier ein Rezept für eine Variante ohne Zusatzstoffe finde.
    Und der Tipp für die alkoholfreie Version wird sicher auch meinen Kindern schmecken.
    Das kommt gleich mal auf die Liste für Weihnachtsrezepte zum ausprobieren!
    Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Irina von Flax7

    • Hallo liebe Irina,

      ich finde es immer wichtig ach noch eine alkoholfreie Version anzugeben, wenn das irgendwie möglich ist. Ich selbst trinke gern mal ein Glas Glögg und es gehört für mich zu Weihnachten. Die meiste Zeit trinke ich aber die alkoholfreie Variante.

      Lieben Gruß,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)