Keksteig zum Löffeln – Cookie Dough Teig selbermachen

6 comments

Obwohl ich in meiner Küche das ganze Jahr Kekse und Plätzchen backe, starten wir jetzt mit voller Fahrt die Saison für das kleine Gebäck. Und natürlich kann meine kleine Tochter nicht widerstehen! Sie nascht Plätzchenteig am liebsten roh. Damit von meinen Teigen etwas für Plätzchen übrig bleibt, gibt es bei uns Keksteig zum Löffeln. Nicht nur fürs Kind, denn ich mag ihn mindestens genauso gern.

Es ist wichtig, das Mehl für den Keksteig zum Löffeln einmal zu erhitzen. Bitte überspringe diesen Schritt nicht. Nach dem Rezept erkläre ich, warum du auf diese Maßnahme nicht verzichten solltest.

Keksteig zum Löffeln – mein Rezept

Du findest auf herzelieb einige leckere Kekse Rezepte! Schau dir doch auch mal meine Eierkringel, die Schmalznüsse oder meine dänischen Æggeblommer Kys an!

Zutaten für den Keksteig zum Naschen

  • 180 g Weizenmehl
  • 110 g weiche Butter
  • 100 g brauner Zucker
    oder 100 – 120 g Erythrit (siehe unten)
  • 1 – 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 Prisen Liebe
  • 25 ml flüssige Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Schokotropfen
    oder zuckereduzierte Schokodrops (siehe unten)

Keksteig zum Löffeln – die Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 120 Grad Ober-/Unterhitze vor. Jetzt gibst du das Mehl in eine ofenfeste Schüssel (siehe unten), die du dann für ungefähr 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellst. Abkühlen lassen, durch ein Sieb streichen und erst dann 150 Gramm davon abwiegen.
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker (kein Vanillinzucker) schaumig aufschlagen. Anschließend die Sahne und das Salz unterrühren.
  3. Mit einem Teigspatel dann das Mehl einrühren und zum Schluss die Schokotropfen in den Teig einarbeiten.

Den Keksteig in der Schüssel lassen oder zu kleinen Kugeln formen und für mindestens drei Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Tipps für den Kektsteig zum Löffeln und Naschen

  • Für die zuckerreduzierte Variante bitte den Zucker und die Schokodrops ersetzen ((siehe unten)
  • Bei uns darf ein halber Teelöffel Kardamom im Teig nicht fehlen.
  • Statt der Schokotröpfchen kannst du auch Nüsse fein hacken und dazu geben.
  • Den Keksteig zum Löffeln kannst du wunderbar für ein paar Wochen einfrieren. Wir essen den rohen Plätzchenteig sofort auf!
  • Im Kühlschrank hält sich der Plätzchenteig zum Naschen etwa fünf Tage.

Warum muss ich das Mehl für den Keksteig zum Löffeln keimfrei machen?

Mehl ist ein Naturprodukt und nicht für den Rohverzehr geeignet. Mehlhersteller gehen davon aus, die mit Mehl zubereitet werden, generell erhitzt werden. Auf vielen Verpackungen wird auf dieses Thema bereits hingewiesen.

Die Weizen- oder Dinkelkörner werden vor dem Mahlen nicht gewaschen. Deswegen können in dem Mehl Stoffe Verunreinigungen sein, die E-Coli Bakterien enthalten. Diese Krankheitserreger könnten zu Bauchschmerzen führen, wenn Keksteig roh gegessen wird.

Das kannst du vermeiden, wenn du das Mehl kurz erhitzt. So kannst du den rohen Plätzchenteig bedenkenlos essen.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Natürlich kannst du diesen Keksteig zum Löffeln abwandeln und total kreativ neue Varianten austüfteln. Vielleicht überziehst du kalte Teigkugeln einmal mit Schokoladenglasur und entdeckst die aufregende Welt der Keksteig-Pralinen.

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

6 Comments

  1. Liebe Miho,

    Danke für dein schönes Rezept für den cookie dough zum roh naschen und die Erklärung warum man Mehl nicht einfach so roh essen kann. Ich habe mich durch tausend websites geklickt, weil ich eben genau das vermutete und nirgends wurde darauf hingewiesen… Vielen lieben Dank!

    Anka

    • Hallo Berit,

      dieses Rezept enthält kein Ei und auch kein Backkpulver – und das Mehl wird erhitzt.

      Die Hysterie bezüglich Salmonellen halte ich, wenn man einfache Hygienemaßnahmen einhält, für völlig überzogen.

      Ich verstehe also nicht, was du uns mit dem Link in Bezug auf dieses Rezept sagen möchtest.

      Gruß,
      miho

      P.S.: Ich steh übrigens total auf eine freundliche Anrede und auch einen Gruß!

      • Das Rezept hört sich gut an , was mich aber ein wenig irritiert ist das du bei den Mengenangaben erst 180 g Mehl schreibst und dann aber 150 g Mehl ! Oder kommen die Restlichen 30 g auch noch irgendwo rein ?

        • 180 g werden abgewogen und dann in den Backofen gegeben. Beim Erhitzen verdunstet Wasser, das Mehl wird leichter. Um nachher tatsächlich 150 g Mehl abwiegen zu können, werden vorsichtshalber 180 g in den Backofen gegeben.Nach dem Erhitzen werden dann die 150 g abgewogen, der Rest wird verworfen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)