2 kleine Pudding-Hefezöpfe – fluffig, saftig und einfach!

20 comments

Die Pudding-Hefezöpfe sind große Puddingteilchen, die in Scheiben geschnitten werden. Das Rezept ist einfach gehalten und wird mit selbstgekochtem Pudding zubereitet. Ein Pudding-Hefezopf ist immer ein schönes Mitbringsel zum Brunch und er passt auf jedes Buffet. Die Zöpfe sind schön weich und sie bleiben es auch bis zum nächsten Tag, wenn man sie gut abgedeckt aufbewahrt. 

 

Pudding-Hefezöpfe Rezept vom Foodblog herzelieb

Wer nun glaubt, dass so ein Pudding-Hefezopf nur was für Ostern ist, der irrt. Tatsächlich schmeckt er das ganze Jahre sensationell gut. Ein Grund, diese Hefezöpfe doch öfter mal zu backen. Vor Hefeteig braucht ihr keine Angst zu haben. Damit alles klappt, lest doch bitte das Rezept und die Tipps danach komplett durch, bevor ihr startet. Dann wisst ihr, was auf euch zukommt und es arbeitet sich gleich flotter. 

Buch herzelieb&hyggelig

Pudding-Hefezöpfe Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir auch das Rosinenbrot, den Quarkstuten oder die kleinen Hefezopf Eierbecher an.

Flaumig-weiche Pudding-Hefezöpfe RezeptZutaten für die Pudding-Hefezöpfe

  • 800 ml Milch
  • 75 g Zucker
  • 75 g Maisstärke
  • 3 Teelöffel Vanillezucker (siehe unten)
  • 1 Teelöffel Butter
  • 1 Prise Liebe
  • 21 g frische Hefe
  • 75 g Zucker
  • 230 ml lauwarme Milch
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 2 TL Backpulver (siehe unten)
  • 1 TL Vanillezucker (siehe unten)
  • 8 g Salz
  • 1 TL Kardamom (optional) (siehe unten)
  • 90 g weiche Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Esslöffel Milch

Zubereitung

Zunächst alle Zutaten für die Pudding-Hefezöpfe abwiegen, abmessen und bereitstellen.

  1. Die Milch mit dem Zucker, der Maisstärke und dem Vanillezucker verrühren.
  2. Unter ständigem Rühren aufkochen und eine Minute weiterköcheln lassen.
  3. Den fertigen Pudding sofort in eine Schüssel umfüllen.
  4. Die Butter unterrühen, dann mit Folie abdecken und abkühlen lassen.
  5. Die Hefe und den Zucker in der Milch auflösen und 4 Esslöffel Mehl einrühren. Ich mache das mit meinem dänischen Schneebesen (siehe unten).
  6. Die Schüssel 10 Minuten stehen lassen. 
  7. In der Zwischenzeit das restliche Mehl, das Backpulver, Vanillezucker, Salz und den Kardamom mischen. 
  8. Die Mehlmischung zu der angerührten Hefe geben und alles 3 Minuten bei geringer Geschwindigkeit in der Küchenmaschine (siehe unten) vermischen.
  9. Dann die Butter in Flöckchen dazu geben und weitere 7 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. 
  10. Dann den Teig für die Pudding-Hefezöpfe zu einer Kugel formen und mit Frischhaltefolie abdecken.
  11. Die Schüssel an einen warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.
  12. Nach 30 Minuten den Teig ein paar mal ziehen und falten (YouTube-Link) .
  13. Nach einer Stunde den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und den Pudding mit einem Schneebesen aufrühren.
  14. Jedes Teigstück mit einer Teigrolle (siehe unten) zu einem Rechteck ausrollen und mit dem Pudding bestreichen.
  15. An der breiten Seite aufrollen und jeweils 3 Teigrollen zu einem Zopf flechten und auf ein mit einer Backmatte (siehe unten) belegtes Backblech legen.
  16. Die Pudding-Hefezöpfe noch einmal 35 Minuten gehen lassen und den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  17. Das Eigelb mit der Milch verrühren und die Vanillepudding-Hefezöpfe damit bestreichen.
  18. Das Blech in den Ofen schieben und die Hefezöpfe 35–40 Minuten backen. 

Nach dem Backen lasse ich die Pudding-Hefezöpfe auf einem Backgitter (siehe unten) auskühlen. Achtung, sie sind wirklich sehr weich!

Tipps für die Pudding-Hefezöpfe

  • Ihr könnt die gefüllten Hefezöpfe auch mit Dinkelmehl Typ 630 zubereiten. Nicht so lange kneten!
  • Wer möchte, kann auch Fertig-Puddingpulver verwenden. 2 Päckchen auf 800 ml Milch!
  • Wenn ihr die Pudding-Hefezöpfe mit Trockenhefe backen wollt, verwendet ein Päckchen!
  • Bitte backt die Hefezöpfe mit Butter – die sorgt für den guten Geschmack!
  • Maisstärke ist Speisestärke.
  • Die Pudding-Hefezöpfe könnt ihr für maximal 3 Monate einfrieren. Ich mag sie lieber frisch!
  • Bitte verringert die Salzmenge nicht! Hefeteig braucht Salz! 
  • Beim Aufrollen der Pudding-Hefezöpfe nicht zu stark drücken, damit die Füllung nicht herausquillt.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Pudding-Hefezöpfe Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Weltbeste Pudding-Hefezöpfe Rezept vom Foodblog herzelieb - flaumig, weich und saftig

Ich bin sehr gespannt darauf, wie euch die Pudding-Hefezöpfe gefallen. Wenn es euch geschmeckt hat, schreibt doch gern einen Kommentar unter diesem Beitrag. Wenn ihr einen Fehler im Rezept gefunden habt, dann freu ich mich natürlich genauso über einen Tipp dazu. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

20 Comments

  1. Liebe Milu, iwie kann ich das Rezept für die Hefeteigpuddingzöpfe nicht aufrufen…da muss sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen haben…😉

  2. Bianca Furch

    Liebe Miho,
    dein Quark-Hefezopf ist schon sehr lecker.
    Doch stellst du das Rezept für den Pudding-Hefezopf noch rein😉
    Lieber Gruß
    Bianca

  3. Liebe Miho,

    sorry, aber es fehlt das Rezept inkl. Zutaten. Vielleicht war ich einfach zu zu schnell und Du bist noch nicht fertig mit dem Einstellen?
    🤔
    Liebe Grüße & einen schönen Abend

    Micha

  4. Jutta Bellée

    Hallo und einen schönen Sonntag.
    Ich lese seit einigerZeit ihren Blog und freue mich als Dänemarkliebhaber eine Seite mit dänischen Rezepten gefunden zu haben.
    Auch das Bild der Puddinghefezöpfe sieht sehr lecker aus . Leider kann ich das Rezept nicht nachbacken ,

    da auf meinem Computer die Einleitung, das Bild , der Hinweis das Rezept ganz zu lesen und dann die Linkliste zu Vanille, Kardamom , Schneebesen und Co abgebildet ist.aber leider kein Rezept.

    Mein Computerfehler, finde ich es nur nicht oder fehlt es ?

    Sonnige Grüße

    Jutta Bellée

    • Hallo Jutta,

      mach doch bitte einmal einen reload der Seite mit F5 oder STRG und R oder versuch es mal mit einem anderen Browser. Anscheinend hatte sich der Blog irgendwo verschluckt, aber das Rezept ist da – andere hatten auch Probleme, können aber mittlerweile das Rezept lesen.

      Liebe Grüße,
      miho

  5. Danke für die Antwort, habe meine Cookies in den Einstellungen gelöscht, die Seite neu aufgerufen und den Cookies wieder zugestimmt. Jetzt ist alles wieder da.
    Danke

  6. Hallo, danke für das Rezept. Ich finde bei der Zubereitung das Backpulver nicht und kann es mir auch gar nicht im Hefeteig vorstellen. Liebe Grüße Paula

  7. Sabine Clermont

    Hallo,
    Das Rezept klingt ja echt lecker. Ich hätte allerdings gerne ein Rezept zum herunterladen und ausdrucken. Das fehlt mir hier leider.

    Liebe Grüße

    Sabine

    • Hallo Sabine,

      mein Blog lebt davon, dass er besucht wird. Früher gab es die Druckfunktion einmal. Bis eine Dame auf die Idee kam, die Rezepte auszudrucken, zu binden und für viel Geld zu verkaufen.

      Hinter jedem Rezept stecken mindestens 10 Stunden Arbeit und ich finde, es ist doch sehr liebe, den Blog zu besuchen, wenn man das Rezept braucht. Diesen Blog gibt es seit über 9 Jahren – hier kommt nix weg.

      Liebe Grüße,
      miho

  8. Hallo und Danke für das Rezept! Sind 230 ml Milch und 90g Butter die einzigen „feuchten“ Zutaten auf 500g Mehl? Oder fehlt hier vielleicht ein Ei? Der Teig geht
    hier gerade noch, aber ich fand in sehr trocken und fest.. ließ sich auch nur schwer ziehen und falten, ist leider nicht geschmeidig. Hab mich aber wie immer bei neuen Rezepten streng an die Mengenangaben gehalten…

  9. Danke für die schnelle Antwort – das Ergebnis hat gestern die Sorge auch als unbegründet weggewischt… dieser Hefeteig war aber ungewöhnlich fest und trocken bei der Verarbeitung – und eine Teig-Puddingrolle war dann auch etwas schwierig zu verschließen – beim Backen ist hier und da etwas Pudding ausgetreten… aber was soll ich sagen… der erste von 2 Zöpfen wurde noch lauwarm / ofenfrisch komplett inhaliert… einfach köstlich!!!

    • Hallo Hennig,

      das freut mich! Schön, dass er dir gelungen ist. Mir ist auch am Anfang passiert, dass sie eine Rolle nicht schließen ließ. Aber beim zweiten Mal ist man schon geschickter und hat ein Gefühl für die richtige Menge. Lasst es euch schmecken.

      Alles Liebe,
      miho

  10. Hallo :-) Seid Jahren finde ich tolle Rezepte auf Deinem Block und seit dem gehört Kardamom zu meinen Gewürzen. Über Ostern war ich das erste Mal in Dänemark und habe festgestellt, dass dort im Backpulver Kardamom mit bei ist. Ich musste direkt an Dich denken und hab dort vor Ort einen Rüblikuchen gebacken :-) Danke für Deine tollen Rezepte, Fotos, Erklärungen und die Mühe die Du Dir gibst.

    • Liebe Heike,

      das habe ich noch gar nicht entdeckt. DAS wäre ja MEIN Backpulver. Ich fahr morgen über die Grenze zum Wochenendeinkauf, da schau ich geich mal.

      Alles Liebe,
      miho

      P.S.: ganz lieben Dank für das Lob – ich freu mich, dass du da bist.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)