Rote Bete Risotto mit Grünkohl – mehr als Hausmannkost

Das Rezept für dieses Rote Bete Risotto mit Grünkohl musst du unbedingt einmal ausprobieren! Ich hätte niemals für möglich gehalten, dass diese Kombination so fantastisch schmeckt und so einfach zu kochen ist. Die Idee stammt aus dem Kochbuch „Deine Küche – eine Reise durch den Winter“ und ich habe es für mich etwas abgewandelt.


Das Rote Bete Risotto mit Grünkohl passt fantastisch zu herzelieb und der Region im äußersten Norden in der ich lebe. Grünkohl ist ein großes Thema bei uns an der Küste! Zusammen mit der roten Bete ergibt das ein spannendes Gericht, das nicht nur Comfort Food vom Feinsten ist, sondern auch ein echter Augenschmaus.

Rote Bete Risotto mit Grünkohl – das Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Rote Bete Rezepte! Aber schau dir doch auch gern einmal meine Rosenkohl-Tarte, meine Grünkohl-Suppe oder mein Szegediner Gulasch an!

Zutaten für das Rote Bete Risotto mit Grünkohl

  • 200 g frische Rote Bete
  • 2 Schalotten
  • 200 ml Rote Bete Saft (frisch)
  • 150 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 125 g Risottoreis
  • 75  g Parmesan
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Spritzer Zitrone
  • etwas Zitronenabrieb
  •  1 Esslöffel Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 140 g Grünkohl (zarte Blätter)
  • 30 g Butterschmalz
  • 25 g Walnüsse
  • 1 Zimtstange
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung für das Rote Bete Risotto mit Grünkohl

  1. Zunächst die Rote Bete und die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann den Rote Bete Saft zusammen mit dem Wasser aufkochen und den Teelöffel Gemüsebrühe hinzufügen.
  2. Im nächsten Schritt das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin den Risottoreis anschwitzen. Die gewürfelte Rote Bete und die Schalotten sowie das das Lorbeerblatt hinzufügen und kurz mit anschwitzen.
  3. Etwas Flüssigkeit hinzufügen und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Erst Flüssigkeit hinzufügen, wenn die vorherige Portion eingekocht ist. Nach etwa 15 Minuten sollte der Reis gar sein.
  4. Den Parmesan grob Hobeln und die Hälfte davon zusammen mit der Butter, dem Zitronensaft und dem -abieb unter den Reis rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann abgedeckt zur Seite stellen, damit das Rote Bete Risotto nicht zu stark auskühlt.
  5. Jetzt die Zwiebel schälen, halbieren und dann in feine Streifen schneiden. Danach den Knoblauch schälen, halbieren und sehr fein würfeln. Den Grünkohl in feine Stücke zupfen.
  6. Anschließend das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelstreifen, die Knoblauchwürfel, die Grünkohl-Stücke sowie die Walnüsse und die Zimtstange in der Butter kräftig anbraten. Danach die Temperatur reduzieren und bei mittlerer Hitze weitere drei bist fünf Minuten weitergaren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Rote Bete Risotto auf zwei Schüsseln verteilen, den Grünkohl darauf anrichten und heiß servieren!

Tipps
  • Statt des Grünkohls könnt ihr auch Spinat verwenden, die Garzeit beträgt dann nur noch zwei Minuten.
  • Etwas kerniger wird das Rote Bete Risotto mit gehackten Haselnüssen statt der Walnüsse.
  • Wer keine Schalotten im Haus hat, kocht das Rote Bete Risotto mit roten oder gelben Zwiebeln.
  • Das Wasser ersetze ich gerne zur Hälfte mit etwas trockenem Rotwein.
  • Wer keinen Reis mag, der kann das Rote Bete Risotto auch mit Bulgur zubereiten.

Ich habe das Rezept für das Rote Bete Risotto mit Zitronensaft und Zitronenabrieb abgewandelt, denn ich persönlich finde, dass die Säure des Saftes und die Zitrusnote aus der Schale das Gericht perfekt abrunden. Zu der erdigen Geschmacksnote der Roten Bete passt das meiner Meinung nach super und sorgt für Harmonie. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

10 Kommentare

  1. Das sieht ja so lecker aus liebe Michaela.
    Und die Kombination mit Grünkohl und Rote Bete – da bekomme ich direkt Lust zu Kochen.

    Liebe Grüße, Mimi

  2. Ich konnte mir erst die Kombination aus Grünkohl und Rote Bete gar nicht vorstellen – aber es ist absolut köstlich!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)