Schaschliktopf Rezept – herzhafter Eintopf

12 comments

Mein Mann liebt Schaschlik! Und er behauptet, dass sein Kollege auf der Arbeit das beste Schaschlik der Welt macht. Dafür habe ich das Rezept für den besten Schaschliktopf der Welt –  sagt er! Mein Mann ist ein bisschen krüsch, wenn es ums Essen geht und genau deswegen freut mich dieses Riesenkompliment ganz besonders. 

Wie schmeckt denn nun so ein Schaschliktopf? Das ist gar nicht so einfach zu beschreiben. Er ist würzig, pikant mit ein bisschen Säure und einer leichten Malz- und Rauchnote. Während die Zutaten zwei Stunden vor sich hinköcheln, verbinden sich die Aromen zu einer echten Geschmacksexplosion. Was zu Anfang des Kochvorgangs ganz lecker schmeckt, entwickelt sich zu einer Gaumensensation. Aber genug geschwärmt! Probier es doch mal aus: 

Schaschliktopf Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Eintopf-Rezepte. Schau dir doch auch mal meinen Bolognese-Eintopf, mein Schnüsch oder meine Erbsensuppe an!

Zutaten

  • 5 Zwiebeln
  • 1 – 2  Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 600 g Nacken
  • 400 g durchwachsenen Speck
  • Butterschmalz zum Braten
  • 3 Esslöffel Paprika 
  • 2 Teelöffel Currypulver
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 100 ml roter Balsamico
  • 1 Prise Liebe
  • 500 g passierte Tomaten
  • 2  -3 Teelöffel Senf
  • 150 – 200 g dunkler Rübensirup
  • 2 Esslöffel Worcestersauce
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Salz

  • 2 – 3 Spritzer Tabasco
  • Reis als Beilage

Zubereitung

  1. Zunächst die Zwiebeln, die Knoblauchzehen, die Chilischote und die Paprikaschoten putzen.
  2. Die Knoblauchzehe und die Chilischote fein hacken. 
  3. Dann das restliche Gemüse und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Anschließend den Speck fein würfeln. 
  5. Nun das Butterschmalz in der Pfanne auslassen und das Fleisch portionsweise scharf anbraten.
  6. Das Fleisch in einen großen Topf umfüllen.
  7. Jetzt den Speck in der Pfanne auslassen. Die Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten.
  8. Zum Schluss den gehackten Knoblauch und die Chilischote kurz mitdünsten.
  9. Die Paprikastücke dazu geben und mitbraten. 
  10. Paprika und Curry darüber stäuben und kurz mitbraten.
  11. Das Bratgut an den Rand schieben und in die Mitte der Pfanne das Tomatenmark anrösten.
  12. Alle Zutaten wieder vermischen und mit dem Essig ablöschen. 
  13. Kurz köcheln lassen. Dann die passierten Tomaten, den Senf und den Rübensirup unterrühren.
  14. Anschließend die Soße über das angebratene Fleisch im Topf gießen.
  15. Nur noch die Worcestersauce und die Gemüsebrühe dazu geben.
  16. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  17. Kurz köcheln lassen und den Backofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  18. Sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat, den Topf für 2 Stunden in den Ofen schieben.
  19. Etwa eine halbe Stunde vor dem Garende, einige Spritzer Tabasco dazu geben und unterrühren. 

Ich serviere den Schaschliktopf mit Reis. Meine Familie liebt ihn aber auch mit Kartoffeln – ich persönlich mag ihn auch ganz ohne Beilage!

Tipps

  • Wer mag, kann noch einen Teelöffel Koriander dazu geben.
  • Die Hälfte des Rübensirups kannst du durch Honig ersetzen.
  • Keine Panik, wenn der Schaschliktopf anfangs etwas süß ist. Die Aromen entfalten sich beim Kochen.
  • Statt Nacken kannst du auch Schweineschnitzel, Puten- oder Hähnchenfleisch verwenden. 
  • Im Kühlschrank ist der Schaschliktopf 2 -3 Tage haltbar.
  • Du kannst den Schaschliktopf auch für 3 Monate einfrieren.
  • Die Gemüsemenge kannst du nach Belieben vergrößern.
  • Je nachdem, wie flüssig du dein Gericht möchtest, fügst du noch etwas mehr Gemüsebrühe hinzu. 
  • Dieses Gericht lässt sich ausgezeichnet im Slowcooker (siehe unten) zubereiten. 4 Stunden auf High oder 8 Stunden auf Low.

 

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Lass dir den Topf gut schmecken. Nachkochen lohnt sich auf jeden Fall! 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

 

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

12 Comments

  1. Hallo Miho,
    Das klingt lecker!
    Aber was heißt „krüsch“:)))?
    Liebe Grüße
    Kathi

  2. Liebe Michaela,
    Das Rezept hat mich gerade sehr angesprochen, schnell hatte ich heute die Zutaten besorgt u d nun schmurgeln Paprika und Zwiebeln bereits im Topf. Ich frage mich aber gerade, wann das Rübenkraut mit in den Topf kommt… ich bin sehr gespannt, auf das Ergebnis.
    LG Petra

  3. Danke… dann habe ich es intuitiv richtig gemacht. 😀

    • Ja, Petra – die Zutaten sind eigentlich auch immer in der Reihe der Verwendung angegeben! ;)

      Schön, dass es geklappt hat und ich hoffe, es hat geschmeckt!

      Alles Liebe,
      miho

  4. Moin,
    heute habe ich mich mal das Rezept für den Schaschliktopf ausprobiert, nach dem wir uns vor ein paar Tagen schon an Omas Rübenmus gelabt haben (einfach köstlich und passend zum Schietwetter). Der Schaschliktopf schmort noch vor sich hin, aber schon beim Abschmecken lief mir das Wasser im Mund zusammen. Ich werde den Garvorgang eine halbe Stunde früher beenden und dann morgen fortsetzen. So kann das Gericht dann über Nacht noch schön durchziehen. Man sagt ja auch, dass Schmorgerichte mit jedem Mal aufwärmen an Geschmack gewinnen. Noch ein konstruktiver Hinweis: Bei der Zubereitung viel mir auf, dass die Chilischote, der Knoblauch und der Senf im Ablauf fehlten.
    Zum Schluss möchte ich noch ein großes Lob für diesen wirklich liebevoll und professionell gestalteten Blog aussprechen.
    Seit ein paar Monaten bin ich im Ruhestand und kann mich nun den schönen Dingen des Lebens widmen, z. B.meiner Kochleidenschaft in Verbindung mit unserer schönen und liebenswerten nordfriesischen Heimat!
    Ich kann es kaum erwarten, bis wir uns morgen Mittag den Schaschliktopf schmecken lassen, denn es riecht schon so gut in der Küche. Wir werden wahrscheinlich Reis dazu essen.
    Beste Grüße aus Bredstedt
    Frank

    • Hallo Frank,

      vielen, vielen Dank für den Kommentar! Ich werde dich Chilischote, den Knoblauch und den Senf umgehend ergänzen. Ich denke, du weißt genau, wo sie hingehörten.
      Danke für das Riesenlob! Ich freu mich drüber.

      Ich bin gespannt, wie es euch geschmeckt hat.

      Alles Liebe,
      miho

  5. Hallo Michaela,

    vielleicht habe ich es übersehen…
    Für wie viele Personen / Portionen ist dieses Rezept gedacht?

    Gruß

    Thomas

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)