Traumstücke Rezept – Kekse, die ich immer zu Weihnachten backe!

4 comments

Traumstücke sind mittlerweile ja ein echter Klassiker! Da darf ein Rezept für diese leckeren, mürben Kekse, für die viel Eigelb gebraucht wird, natürlich nicht fehlen. Nicht nur, dass sie praktisch auf Zunge zergehen, sie sind auch unheimlich leicht und schnell zu backen. Was braucht man mehr? 

 

Traumstücke Rezept Weihnachtnachstkekse

Wenn man mag, kann man diese Plätzchen auch noch abwandeln. Wie das geht, verrate ich dir in den Tipps nach dem Rezept und ich bin mir sicher, dass du sie auch abgewandelt sehr mögen wirst. Ich backe die Kekse gerne, wenn ich Eigelb übrig habe.  Bei uns sind diese Traumstücke so beliebt, dass sie im Nu verputzt sind – ich kann also auch niemanden sagen, wie lange sie tatsächlich haltbar wären. Die Keksmenge, die ich mit diesem Rezept backe reichen gerade einmal für ein paar Tage. Back sie einfach mal nach, dann weißt du, warum wir sie so lieben!

Traumstücke Rezept – supereinfache Kekse

Du findest auf herzelieb noch mehr Kekse Rezepte! Schau dir doch auch mal meine Schokoseufzer, die dänischen  Vaniljekranse, die Punker oder die Herrenkringel an!

Zutaten für die Traumstücke

  • 5 Eier (Größe L)
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 3 Teelöffel Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 1 Prise Liebe
  • Puderzucker und 2 Teelöffel Vanillezucker zum Wälzen

    Zubereitung

    1. Zunächst die Eier trennen und in eine kleine Schüssel geben. (Die Eiweiß werden verworfen oder für Makronen verwenden.)
    2. Dann das Weizenmehl mit der Prise Salz, dem Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel vermischen.
    3. Jetzt die Eigelbe und die Butter in klein geschnittenen Stück dazu geben.
    4. Anschließend alle Zutaten zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Ich verwende dafür einen Teigmischer (siehe unten).
    5. Nun Den Teig in Portionen zu fingerdicken Rollen formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
    6. Zwei Backbleche mit einer Backmatte oder Backpapier belegen und den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    7. Die Teigstränge in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech legen.
    8. Die Backzeit beträgt ungefähr 15 Minuten und die Traumstücke sollen dann goldgelb sein.
    9. Während die Kekse backen, den Puderzucker mit dem Vanillezucker mischen und auf einem Teller geben.
    10. Die warmen Plätzchen in dem Puderzucker wälzen oder schwänken. 

      Diese Traumstücke sind unglaublich schnell gebacken und superlecker! Ich bewahre sie in einer Blechdose auf. 

      Tipps für die Traumstücke

        • Wenn du nur Eier in der Größe M hast, dann nimm ein Ei mehr! Das wären also 6 Eigelb.
        • Einen anderen Geschmack kannst du mit ein bis zwei Teelöffeln Kardamom oder Zimt im Teig erreichen. 
        • Ich gebe an meine Traumstücke gerne noch den Abrieb von einer Zitrone. 
        • Mit etwas Lebkuchen- oder Spekulatius-Gewürz werden sie so richtig weihnachtlich

         

        WERBUNG – AFFILIATE LINKS

        Das habe ich bei diesem Rezept verwendet: 

        Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

         

        Guten Appetit und alles Liebe,
        miho

         

        Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

        Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

        Zuletzt aktualisiert von at .

        4 Comments

        1. Hallo Michaela,
          vielen Dank für das Traumstücke- Rezept. Ich möchte es gerne nachbacken und habe eine Frage:
          Es werden von den Eiern nur die Eigelbe benötigt…., oder? Das geht aus dem Rezept nicht richtig hervor. Bevor ich etwas falsch mache…..

          Liebe Grüße
          Susanne

          • Hallo Susanne,

            es stehen nur die Eigelbe im Teig und auch nur die Eigelbe werden verwendet – back doch auch den Eiweiß einfach Kokosmakronen. Das geht sehr schnell und schmeckt lecker.

            Alles Liebe,
            miho

        Leave a Comment

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        *

        Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
        (Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)