Omas Eierlikör-Gugelhupf Rezept – saftiger und bester Eierlikörkuchen

12 comments

Dieses Eierlikör-Gugelhupf Rezept kann jeder in meiner kleinen Familie ohne Rezeptvorlage backen. Wir lieben ihn und es gab ihn schon bei unserer Oma. Was das Tolle daran ist? Er kommt mit einfachen Zutaten aus, ist herrlich saftig, superlecker und schnell gemacht. Noch viel besser ist, dass er auch einige Tage frisch bleibt. Obwohl … wir hatten noch nie Reste! Er wird rest- und krümellos verputzt, wenn er fertig ist. Ich glaube viel mehr Gründe braucht man nicht, um diesen Eierlikörkuchen zu backen.

 

Eierlikör Gugelhupf Rezept - Eierlikörkuchen

Sahne dazu? Kann man, muss man aber nicht! Der Eierlikör-Gugelhupf kommt vollkommen ohne aus. Aber ich mag sehr gerne Erdbeergrütze zu diesem Eierlikörkuchen. Ich verdrücke auch gern mal ein Stück Kuchen zum Frühstück und ich hoffe, ihr haltet mich jetzt nicht für verrückt. Eine dünne Scheibe von diesem Rührkuchen auf einem Stück Schwarzbrot mit Butter finde ich absolut göttlich! Aber jetzt zum Rezept! Lest es euch komplett durch, bevor ihr startet. In den Tipps erfahrt ihr, wie ich den Kuchen abwandele und außerdem verrate ich euch noch mein Rezept für einen Eierlikör-Zuckerguss!

Buch herzelieb

Eierlikör-Gugelhupf Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir auch meine Eierlikörmuffins, meine Eierlikörtorte oder die Eierlikörpralinen an.

Omas Eierlikör-Gugelhupf Rezept , der beste Eierlikörkuchen der WeltZutaten für den Eierlikör-Gugelhupf

  • 5 Eier Größe M
  • 200 g Puderzucker
  • 4 g Salz
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 125 g Mehl Typ 550
  • 125 g Speisestärke
  • 1 Pck. Backpulver (siehe unten)
  • 2 TL Vanillezucker (siehe unten)
  • 250 ml Öl (siehe unten)
  • 250 ml Eierlikör
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Spritzer Zitrone

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für den Eierlikör-Gugelhupf abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Dann den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Eine Gugelhupfform mit Trennspray einsprühen oder mit Butter fetten.
  4. Die Eier mit dem Puderzucker und dem Salz mindestens 7 Minuten in der Küchenmaschine zu einer dicken und schaumigen Masse aufschlagen. 
  5. In der Zwischenzeit die Zitrone lauwarm abwaschen, abtrocknen und die Hälfte der Schale abreiben.
  6. Außerdem Mehl, Speisestärke, Backpulver und dem Vanillezucker vermischen.
  7. Die fertige aufgeschlagene Ei-Zucker-Masse weiterrühren und den Eierlikör dazu geben. 
  8. Das Pflanzenöl ebenfalls unterschlagen und 2-3 Minuten weiterrühren.
  9. Dann den Zitronenabrieb und einen Spritzer Zitronensaft unterrühren. 
  10. Mit einem Teigschaber vorsichtig und zügig die trockenen Zutaten unterheben. 
  11. Den Teig für den Eierlikör-Gugelhupf in die Form füllen und in den Backofen stellen.
  12. Die Backzeit beträgt 55 – 70 Minuten.
  13. Entweder ihr macht die Stäbchenprobe oder messt, wie ich, die Temperatur mit einem Thermometer (siehe unten).

Ich nehme den fertig gebackenen Eierlikör-Gugelhupf aus dem Backofen und stelle ihn für 15 Minuten in der Form zur Seite. Dann stürze ich den Kuchen auf ein Backgitter (siehe unten), damit er auskühlen kann. 

Eierlikör-Gugelhupf mit Guss

Ihr könnt den Eierlikörkuchen kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben oder einen Eierlikörguss machen. Rührt einfach 180 g Puderzucker mit 70 – 100 ml Likör glatt. Oder ihr überzieht ihn einfach mit 150 Gramm Schokolade – dunkle oder helle Kuvertüre benutze ich.

Tipps für den Eierlikör-Gugelhupf

  • Ich verwende ein Öl mit Buttergeschmack (siehe unten) für diesen Rührkuchen.
  • Verwendet auch gern Rapsöl oder Sonnenblumenöl.
  • Wer mag, kann noch einen Teelöffel Kardamom (siehe unten) an den Teig geben.
  • Die Kerntemperatur sollte 93 – 96 Grad betragen.
  • Wer ganz viel Eierlikörgeschmack möchte, kann den heißen (!) Eierlikör-Gugelhupf mit 80 ml Eierlikör tränken.
  • Ist euch der Eierlikörkuchen zu trocken (was nie vorkommt), tränkt den kalten (!) Kuchen  mit 80 – 100 ml heißem (!) Likör.
  • Ich verwende für diesen Gugelhupf meinen selbstgemachten Eierlikör.
  • Verwendet doch auch mal anderen sahnigen Cremelikör – zum Beispiel Whiskeylikör
  • Natürlich könnt ihr diesen Eierlikör-Gugelhupf auch mit Dinkelmehl Typ 630 backen!
  • Übrig gebliebene Stücke von diesem Eierlikörkuchen könnt ihr problemlos einfrieren.
  • Wir backen die Kuchenstücke gerne am Tisch, auf unserem dänischen Flachtoaster (siehe unten), auf. 
  • Der Eierlikör-Gugelhupf eignet sich fantastisch für selbstgemachte Cakepops – mit weißer Schokolade überzogen, einfach göttlich!

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Eierlikör-Gugelhupf Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Rezept Eierlikör-Gugelhupf oder Eierlikörkuchen

Natürlich ist dieser Eierlikör-Gugelhupf kein Diätkuchen! Ich schaue da aber wirklich nicht auf die Nährwerte und buche sie als Lieblingskalorien! Eierlikörkuchen ist, meiner Meinung nach, etwas für die Seele. So einfach und so gut! Diesen Eierlikör Rührkuchen sollte wirklich jeder in seinem Repertoire haben. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

12 Comments

  1. Hallo Michaela,
    das Rezept klingt toll, ich würde den Eierlikörkuchen sehr gerne backen.
    Eine Frage dazu: Maisstärke oder die ganz normale Speisestärke?

    Viele Grüße
    Lillebee

  2. Eleonora Butz

    Hallo Michaela,
    was ich schon länger fragen wollte:
    Könntest du es auf deiner Seite so einrichten das man die Rezepte direkt ausdrucken kann?
    Wenn mir ein Rezept gefällt, muss ich es mühsam ins Word reinkopieren und erst dann ausdrucken und die schönen Fotos fehlen dann auch.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Eleonora

    • Hallo Eleonora,

      das gab es hier auf herzelieb einmal. Eine Dame kam auf die Idee sehr viele meiner Rezepte auszudrucken, zu binden und zu verkaufen. Das war ein langer Rechtsstreit und sehr teuer für die Dame.

      Du kannst die Rezepte hier kostenlos lesen und mein Blog lebt davon, dass er besucht wird. Es dauert 10 Stunden, bis so ein Beitrag fertig ist. Ich glaube, ein Besuch der Seite als Dankeschön ist nicht zu viel verlangt.
      Ich hab von dir hier auch bisher noch nie einen Kommentar gesehen – und jetzt kommt direkt so eine Frage. Nicht mal ein Dankeschön. Das macht mich schon ein bisschen traurig.

      Du kannst natürlich meine Bücher kaufen. Am 22. September erscheint ein neues Buch von mir.

      Viele Grüße,
      miho

  3. Hallo Michaela,

    vielen Dank für die Info.
    Diese Unterschiede zwischen Maisstärke und Kartoffelstärke waren mir nie bewusst. Bisher habe ich Kuchen immer mit Kartoffelstärke gebacken, aber nun steht hier schon eine Packung Maisstärke.
    Ich werde natürlich berichten wie uns der Kuchen geschmeckt hat.

    Viele Grüße
    Lillebee

    • Liebe Lillebee,

      der Unterschied ist, dass Maisstärke „Stand“ gibt. Kartoffelstärke ist für alles gut, was „schleimen soll“ – wie z.B. Kompott.

      Alles Liebe,
      miho

  4. Betty-Konfetti

    Liebe Miho, Dein Eierlikörkuchen ist ein Träumchen – sooo fluffig und saftig, da mutiert man ganz schnell zum Krümelmonster ;-) Ich esse übrigens auch gern Eierlikör- oder Rosinenkuchen auf Schwarzbrot mit Butter – es gibt nichts Besseres.

  5. Hallo Michaela,
    deine Antwort war sehr aufschlussreich. Und es macht mich auch traurig, dass man wegen einer Frage so abgekanzelt wird.
    Wenn Du meinen Kommentar genau gelesen hättest, hättest Du gesehen das ich diese Frage schon länger vor mich her schiebe da ich oft deinen Blog besuche und mir viele Rezepte gefallen haben.
    Nur weil jemand keinen Kommentar reinschreibt, besucht er deinen Blog nicht. Das ist eine Unterstellung.
    Aber wegen einzelner Rezepte kaufe ich kein Buch und nach dieser Antwort schon gar nicht.
    Grüße

    • Hallo,

      wenn du meinen Kommentar richtig gelesen hättest, dann hättest du verstanden, was da steht. Deine Antwort ist für mich noch sehr viel aufschlussreicher. Du hat eine ehrliche Antwort auf deine Frage bekommen, die ich ehrlich gesagt diplomatischer formuliert habe, als ich es normalerweise mache.

      Ich habe nie behauptet, du hättest meinen Blog nicht besucht. Aber es hat schon ein Geschmäckle, wenn man nie vorher kommentiert hat und dann ohne „Dank“ gleich eine Forderung bzw. „Bitte“ hat.

      Ich bin ein Fan klarer Worte.
      miho

  6. Hallo Miho,

    du bist so ein Schatz. Genauso hat meine Oma den Eierlikörkuchen gebacken und ich hatte das Rezept nicht. Er kommt gerade aus dem Ofen und schmeckt genauso wie bei ihr.

    Ärgere dich nicht über Menschen, die deine Arbeit nicht wertschätzen und klare Worte nicht verstehen. Es gibt sie immer wieder, die die fordern und sobald man nicht das macht, was sie wollen, werden sie ausfallend und sehen sich in der Opferrolle. Aber das ist hier nicht Facebook. Das ist dein Blog, dein Wohnzimmer. Du musst dir das nicht anhören.

    Deine Rezepte sind wundervoll, dein Foodblog ist einer der besten, die ich kenne. Ich folge dir jetzt 9 Jahre, habe unzählige Kommentare geschrieben und ich kann dir auch heute nur sagen, wie toll ich es finde, das ich die Rezepte kostenlos lesen darf. Ich bin dankbar!

    Viele Grüße,
    Bea

    • Liebe Bea,

      ich freue mich, dass dir mein Eierlikör Gugelhupf Rezept so gut gefällt.

      Du, ich ärgere ich mich nicht. Ich habe in den letzten 10 Jahren hier schon so einiges erlebt. Aber ich erinnere mich noch, wie ich von dir das erste Mal gelesen habe. Wieviele Fehler du allein gefunden hast, ist Wahnsinn. Du hast mich sehr mit deinen Hinweisen unterstützt. Schön, dass es dich gibt und toll, dass du so ein treuer Fan bist.

      Fühl dich gedrückt und alles Liebe,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)