Feige-Walnuss-Dip Rezept – mein bester Dip ohne Knoblauch

0 comments

Normalerweise bin ich bei Dips der absolut herzhafte Typ. Dieses Feige-Walnuss-Dip Rezept ist mal was ganz anderes und für mich etwas Besonderes. Die Kombination Feige-Walnuss-Honig mit wenigen herzhaften Komponenten liebe ich ganz besonders zu frisch gebackenem Brot. Überaschenderweise schmeckt dieser Feigendip nicht nur zu besonders hellem oder Fladenbrot. Auch Brot mit einem Vollkornanteil oder Körnern passen perfekt! Probiert das doch gern mal aus!

Feige-Walnuss-Dip Rezept. In einer weißen Schale mit Brot,. Dekoriert mit einer Scheibe Feige, einem Stück Walnuss, Brot und Walnüssen im Hingergrund

Ich finde es immer ganz fantastisch, auch noch einen Dip ohne Knoblauch auf meinem Buffet oder zum Brunch anzubieten. Meine Gäste sind dafür immer sehr dankbar. Und ganz ehrlich – dieser Feige-Walnuss-Dip schmeckt auch ganz ohne starke Gewürze oder Beigaben. Ich gestehe, mir läuft schon bei dem Gedanken an diesen Dip das Wasser im Mund zusammen! Seid so lieb und lest das Rezept und die Tipps danach komplett durch, bevor ihr startet. Ihr wisst dann, was auf euch zukommt und wie ihr das Rezept für euch abwandeln könnt.

Buch herzelieb

Feige-Walnuss-Dip Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Dip Rezepte! Schau dir auch den Dattel-Dip, die grüne Feta-Creme oder die Broccomole an.

Rezept Feige-Walnuss-Dip vom Foodblog herzeliebZutaten für den Feige-Walnuss-Dip

  • 3-4 Softfeigen oder Trockenfeigen.
  • 1 Prise Liebe
  • 50 g Walnüsse
  • 300 g Frischkäse
  • 100 g Creme Fraîche 
  • 1,5 EL Honig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 kleine Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für den Feige-Walnuss-Dip abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Die Feigen in sehr kleine Würfel schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.
  4. Die Walnüsse mittelfein hacken, in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.
  5. Den Frischkäse mit der Creme Fraîche, dem Honig und dem Zitronensaft verrühren.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Danach die Feigenstücke unterheben. Wer mag, kann den Frischkäse mit den Feigen pürieren.
  8. Zuletzt die gerösteten Walnussstücke mit einem Teigschaber (siehe unten) oder dem dänischen Schneebesen[ sc name=“werbungklein“ ] unterheben.
  9. Den Feige-Walnuss-Dip in eine gut verschließbare Schüssel (siehe unten) füllen und für 1-2 Stunden kühlen.

Dieses Rezept für den Feige-Walnuss-Dip ist eigentlich für 4 Personen. Eigentlich! Mein Mann und ich schaffen die Menge an einem geselligen Abend auch problemlos zu zweit. Legt also genug Brot bereit, denn ich kann euch versichern, dass man nicht aufhören kann mit dem Essen. 

Es kann sein, dass der Dip durch das Pürieren etwas flüssig wird. Beim Kühlen wird er wieder fester.

Tipps für den Feige-Walnuss-Dip

Jede Änderung des Feige-Walnuss-Dip Rezepts solltet ihr an einer kleinen Probemenge zuerst ausprobieren. Das gilt besonders für Knoblauch oder Gewürze!

  • Wer mag, kann auch noch eine halbe feingehackte Knoblauchzehe unterheben. (Nicht meins)
  • Statt der Walnüsse könnt ihr auch Mandeln, Cashewkerne oder Pistazien verwenden.
  • Wer keinen Honig verwenden will, ersetzt ihn durch Ahornsirup oder Birnendicksaft.
  • Je länger der Feige-Walnuss-Dip zieht, desto aromatischer wird er.
  • Ihr könnt diesen Dip nicht einfrieren.
  • Wer möchte, kann auch Harissa Gewürz oder Cumin verwenden.
  • Der Feige-Walnuss-Dip ist 3-4 Tage haltbar, wenn er abgedeckt im Kühlschrank gelagert wird.
  • Statt der Creme Fraîche verwende ich auch gerne Joghurt oder Schmand.
  • Für etwas mehr Schärfe bieten sich Chilifäden an.
  • Vielleicht schmeckt euch der Dip auch mit Curry – ich mag das hin und wieder sehr!
  • Wer es noch exotischer mag, kann noch eine Prise Kreuzkümmel bzw. Cumin dazu geben. 
  • Eine Mini-Prise Zimt (siehe unten) macht den Feige-Walnuss-Dip noch interessanter
  • Wer keine Feigen bekommen kann, kann diesen Dip auch mit Datteln zubereiten.
  • Ich verwende einen eher geschmacksneutralen Sommerhonig.
  • Wenn dem Feige-Walnuss-Dip  noch „das gewisse Extra“ fehlt, gebt noch 1 oder 2 Spritzer Zitronensaft dazu. Meist fehlt die Säure.
  • Wenn ihr den Dip noch cremiger möchtet, rührt noch einen Teelöffel geschmacksneutrales Öl unter.
  • Bitte verwendet keine frischen Feigen, sie werden gerade beim Pürieren leicht bitter.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Feige-Walnuss-Dip Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Schneller Feige-Walnuss-Dip Rezept vom Foodblog herzelieb

Vielleicht erscheint euch die Menge Feigen-Walnuss-Dip ein wenig viel. Für uns Zuhause kann es nie zu viel sein. Aber gebt doch ruhig euren Nachbarn, Kollegen oder Freunden etwas ab. Er ist toll als Partydip, für Feste, Feiern und Grillabende. Außerdem macht er sich wirklich toll auf jedem Buffet und als Besonderheit ist der Feige-Walnuss-Dip auch super zum Brunch.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)