Kartoffelkuchen mit Äpfeln, ein süßes Rezept!

Süßer Kartoffelkuchen aus rohen Kartoffeln, belegt mit Äpfeln und natürlich mit Zimt und Zucker  – das klingt bestimmt erstmal ein bisschen eigenartig. Dieses Rezept ist sehr einfach, der Kuchen ist schnell zu backen und durch die Kartoffeln bleibt der Kuchen einige Tage herrlich saftig. Gründe genug, es einfach einmal auszuprobieren, oder?

In diesem Rezept wird der Kartoffelkuchen mit rohen Kartoffeln gebacken. herzelieb
Soll ich ganz ehrlich sein mit euch? Dieser Kuchen ist die eleganteste Art, meinem Lillekind Obst und Kartoffeln unauffällig unterzujubeln. Sie liebt Kuchen – und das hat sie ja nicht von Fremden. Die Konsistenz dieses Kartoffelkuchens erinnert ein kleines bisschen an einen Vollkornkuchen, deswegen stellt euch auf etwas ganz anderes ein, als ihr es bisher kanntet.

Dieses Rezept für Kartoffelkuchen mit Äpfeln ist ein Grundrezept. Man kann es ganz einfach variieren und abwandeln. Zimt und Zucker passen so herrlich zu jeder Art von Apfelkuchen und bei dieser Grundversion eines Kartoffelkuchens dürfen diese  Zutaten nicht fehlen. Kinderleicht kann er mit Nüssen oder Marzipan abgewandelt werden. Ich backe immer mit Butter, weil ich finde, dass der einzigartige Geschmack durch Nichts ersetzt werden kann. Für diesen Kartoffelkuchen solltet ihr mehligkochende Kartoffeln verwenden.

Kartoffelkuchen mit Äpfeln

Rohe Kartoffeln in diesem einfachen Rezept machen den Kartoffelkuchen so saftig. Zimt und Zucker gehören einfach dazu. Zutaten für Kartoffelkuchen

  • 500 g geschälte Kartoffeln
  • 150 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 150  g Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz<
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 Äpfel
  • 1 Prise Liebe
  • Zucker und Zimt

Zubereitung Kartoffelkuchen

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Äpfel zuerst schälen, entkernen, achteln und zur Seite stellen.
Anschließend die geschälten Kartoffeln fein raffeln. Am besten geht das mit einer Küchenmaschine. Eier, Zucker, Vanillezucker, Muskat, Zimt, Salz, Zitronensaft, Zitronenabrieb und Butter mit den Kartoffeln verrühren. Zum Schluss Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und langsam zu den übrigen Zutaten geben. Bitte nicht zu lange rühren, alle Zutaten sollten sich gerade verbunden haben.
Eine Springform fetten und den Boden mit Backpapier belegen. Den Teig einfüllen, mit den Äpfeln belegen und auf der mittleren Schiene ca. 45-50 Minuten backen.

Dieser Kuchen hat insgesamt ca. 4433 Kalorien (kcal) und ca. 722 g Kohlenhydrate. Wird der Kuchen in 16 Stücke geschnitten, sind das pro Stück ca. 277 Kalorien (kcal.) und ca. 45 g Kohlenhydrate.

Kartoffelkuchen mit Äpfeln, ein einfaches Rezept. Hauptzutat: rohe Kartoffeln
Bei uns hält der Kuchen maximal 2 Tage. Ich kann euch aber versichern, dass er im Kühlschrank 4 Tage frisch bleibt. Natürlich könnt ihr den Kartoffelkuchen einfrieren! Wenn ihr den Kuchen mit Nüssen variieren wollt, ersetzt ihr die Stärke durch 50 g gemahlene Haselnüsse. Für eine Marzipan-Note, gebt ihr ca. 100 g Marzipan-Rohmasse (gerieben) und einige Tropfen Bittermandel-Aroma in den Teig. Die Äpfel können auch gewürfelt und in den Teig eingearbeitet werden.

Du magst noch mehr Kuchen? Schön luftig und leicht ist meine Zitronenrolle!
Wenn du Äpfel liebst, dann schau dir meine Apfeltaschen mit Caramelherz an. Ein echtes Blitzrezept, sie sind in 30 Minuten fertig.

Habt einen wundervollen Tag, guten Appetit und alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

24 Kommentare

  1. Hallo Miho und schönen Sonntag!
    Der hört sich auf jeden Fall zum Nachmachen an und kommt auf meine Liste. Kartoffelkuchen habe ich ja noch nie gehört.
    LG Tanja

  2. Boah….die Bilder und diese perfekte Äpfelspalten … ich bin mir sicher das der Kuchen fantastisch schmeckt, bissl wie Kartoffelpuffer aber dann in Kuchenform gebacken und Äpfel obendrauf oder???? Schade das ich es jetzt lese, sonst würde ich das gleich mal ausprobieren wollen …. nächsten Sonntag 😉

  3. Das ist wirklich unüblich – mit Kartoffeln! Wow! 🙂

    Ich finde es super, was Du immer an interessanten Rezepten vorstellst. Gut gefällt mir auch, dass er länger frisch bleibt.

  4. Liebe Michaela.. oh der kuchen schaut so bezaubernd und interessant aus. deine bilder sind immer wunderschön und laden zum essen ein..
    Ich bin gleicher Meinung wie du, zum backen muss es einfach Butter sein. Geschmacklich kommt da kein ÖL oder Magarine ran..
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend…
    Lg Marlene

  5. Das nenne ich mal einen guten Kuchen .. wow was für eine leckere Kombination, liebe Michaela.
    Und wenn Zimt und Zucker dabei sind bin ich eh dabei .. lecker.

    Liebe Grüße Stephie

  6. wow! Danke für das Rezept, das klingt richtig lecker, den Kuchen backe ich gleich am
    Wochenende nach. So ungewöhnlich finde ich die Kombi Kartoffel mit Äpfeln übrigens gar nicht, man isst ja auch Reibekuchen mit Apfelmus bzw. mit Apfelkraut.

  7. Meine Mutter ist in Zaughals / Schlesien geboren und hat während meiner Kindheit
    den Kartoffelkuchen mit Heidelbeeren und Streusel gebacken…… ~ ; ^ . …….

  8. Da “ nur“ frauen schreiben😉 zur abwechslung mal was von der männlichen seite. Tolle kombinationen und tolle rezepte!!! Alles gute von einem „profi“ (der von Ihnen gerne lernt!)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.