Saftiger Marzipan Gugelhupf oder wie man bei uns sagt – der Marzipan-Puffer

Das Gute an alten Rezepten ist oft, dass die Zutaten wirklich überschaubar sind. Genauso ist das mit dem Rezept für diesen Marzipan Gugelhupf, den wir hier an der Küste auch Marzipan-Puffer nennen. Ein Puffer ist immer ein trockener Kuchen hier in Nordfriesland, darüber und über die Unterschiede zwischen Gugelhupf, Napfkuchen und Puffer habe ich aber auch schon im Rezept für meinen Blaubeer-Napfkuchen geschrieben.

Ich habe immer Marzipan-Rohmasse im Haus, denn ich verwende sie doch sehr häufig für die unterschiedlichsten Leckereien. Gottseidank backen die Dänen sehr viel mit der Rohmasse und so ist das Marzipan in vielen Geschäften nahe der Grenze in großen Gebinden oft im Angebot. Der Marzipan Gugelhupf oder -Puffer ist sehr saftig und superschnell gebacken. Lass uns also loslegen:

Marzipan Gugelhupf – Marzipan-Puffer

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Wenn du Marzipan magst, dann wirst du sicher auch die Marzipani-Kekse oder den Mazarin-Zitrus-Kuchen lieben!

Zutaten für den Marzipan Gugelhupf

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 250 g Marzipan-Rohmasse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Rum*
  • 8 Eier
  • 200 g Mehl (Typ 550)

Marzipan Gugelhupf – die Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf-Form fetten und mehlen.

Zunächst die Eier trennen und in separaten Schüsseln zur Seite stellen. Anschließend das Marzipan raspeln und das Eiweiß zusammen mit der Prise Salz steif schlagen. Beide Zutaten ebenfalls in separaten Schüsseln bereit halten.

Jetzt die zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel geben und zusammen mit dem Zucker weißcremig aufschlagen. Dann das geraspelte Marzipan gründlich unterrühren und danach die Eigelbe gut in den Teig einarbeiten. 

Mit einem Teigspatel zuerst das Mehl vorsichtig unterrühren und anschließend den Eischnee mit Gefühl unterheben. 

Nun den Teig in die gemehlte Backform füllen. Gebacken wird der Kuchen etwa eine Stunde auf der zweiten Schiene von unten.

Den Marzipan Gugelhupf in der Form vollständig auskühlen lassen, dann stürzen und auf einem Backgitter vollständig auskühlen lassen. Wer mag, kann ihn noch mit Schokolade überziehen. Fertig!

Tipps

  • Das Marzipan lässt sich am besten raspeln, wenn es für eine Stunde eingefroren war oder im Kühlschrank aufbewahrt wird.
  • Ich friere Marzipanmasse in 250 g Päckchen ein. So bleibt sie immer frisch.
  • 1 Esslöffel Rum im Teig gibt noch etwas mehr Geschmack. Er kann aber weggelassen werden.
  • Ich benutze für den Schokoladen-Überzug Kuvertüre. 200 Gramm Kuvertüre fein hacken, dann die Hälfte über einem Wasserbad schmelzen (maximal 40 Grad sollte die Masse haben). Dann die andere Hälfte dazu geben und dann die Masse auf 30 bis 35 Grad bringen, bevor sie über den Kuchen gegossen wird.
  • Der Marzipan Gugelhupf bleibt abgedeckt etwa 4 Tage frisch.
  • Ich friere den Kuchen ohne Glasur auch gern ein.

Kuchen und Gebäck mit Marzipan ist in Norddeutschland und Skandinavien sehr verbreitet und beliebt. Oftmals wird Marzipan auch mit Persipan ersetzt. Dieser „Ersatz“ wird aus Pfirsch- oder Aprikosenkernen hergestellt und schmeckt etwas herber. Früher war Persipan deutlich günstiger als Marzipan, der Preisunterschied ist aber aufgrund der hohen Nachfrage nicht mehr so groß.

Das Schöne bei der Verwendung von Marzipan ist, dass die Kuchen und Kekse sehr saftig sind und meistens keine Sahne benötigen, probier es doch einfach einmal aus!

Guten Appetit! Lass es dir den Marzipan Gugelhupf schmecken!

Alles Liebe, 
miho

Werbung – ich habe folgende Utensilien für den Marzipan Gugelhupf verwendet:

Es handelt sich um Amazon-Affliliate-Links – ich erhalte eine kleine Provision, wenn du etwas kaufst. Der Preis für dich erhöht sich aber nicht!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

8 Kommentare

  1. Liebe Michaela,
    Dein Gugelhupf sieht zum verlieben schön aus und ich werde dein Rezept auf alle Fälle ausprobieren. Ich mag Marzipan ja eigentlich überhaupt nicht, aber das ist genau das Richtige um meinen Liebsten wieder mal eine kleine Freude zu bereiten. Der Gatte liebt Marzipan nämlich über alles! Vielen Dank für dein tolles Rezept! Ich wünsche dir noch ein erholsames und leckeres Wochenende!

    Fühl dich gedrückt <3
    Sarah

  2. Hallo, hört sich wirklich lecker an! Kommt dieser Kuchen wirklich ohne Backpulver, Natron oder ähnliche Backtriebmittel aus?

    Hab ihn jetzt erst mal so wie beschrieben gebacken und lasse mich überraschen!
    Grüße Sven

  3. Der Kuchen sieht einfach nur traumhaft aus und muß unbedingt ganz bald von mir ausprobiert werden. Ich habe leider (oder zum Gluck?) heute beim Einkaufen die Eier vergessen, sonst würde ich mich wahrscheinlich jetzt noch (gleich 23Uhr) in die Küche stellen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.