Puddingteilchen Rezept – lecker wie vom Bäcker

2 comments

Wenn bei uns Zuhause Puddingteilchen gebacken werden, steht die ganze Familie parat. Es geht nichts über diese kleinen Kuchen mit dem saftigen, süßen Herz. Der Duft von Hefeteig und Vanillepudding haben eine magische Anziehungskraft auf Mann und Kind. Dabei ist die Zubereitung wirklich kein Hexenwerk. Der Hefeteig ist besonders saftig, weil er mit Öl zubereitet wird. So bleibt das Gebäck auch länger frisch und saftig. Ob sie wie Puddingteilchen wie vom Bäcker schmecken? Mein Mann behauptet die Teilchen nach diesem Rezept sind sogar besser. Da muss er auch sagen – er ist ja mein Mann. Aber ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich das genauso sehe!

Puddingteilchen Rezept zum Selberbacken vom Foodblog herzelieb

Ich bin ja immer wieder begeistert, wie einfach und schnell Kuchen backen für Gäste gehen kann. Generell mag ich es ja besonders, wenn sich etwas gut vorbereiten lässt. Ein Puddingteilchen Rezept mit Blätterteig  bzw. Plunderteig findet ihr übrigens auch auf herzelieb – die dänische Version der Kopenhagener nennt sich Spandauer. Die Version in diesem Rezept ist ein bisschen schneller gemacht und statt knusprig oder blättrig werden die Teilchen saftig und weich. Kuchen mit Pudding sind bei meinen Lieblingsmenschen besonders beliebt. Deswegen gibt es sie auch so oft.

Wie immer, möchte ich euch bitten, das Rezept für die Puddingteilchen und die Tipps danach komplett zu lesen, bevor ihr startet. Dann wisst ihr genau, was auf euch zukommt und es kann nicht mehr viel schief gehen. Und jetzt viel Spaß beim Puddingteilchen selber backen:

Buch herzelieb

Puddingteilchen wie vom Bäcker – Rezept mit Öl

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir auch die norwegischen Skoleboller, die Campingwecken oder die Streuseltaler an.

Zutaten für die Puddingteilchen

Puddingteilchen mit Vanillepudding, Hefeteig und Zuckergussfür den Pudding

  • 500 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Speisestärke
  • 1 Eigelb
  • 3 Teelöffel Vanillezucker (siehe unten)

für den Hefeteig

  • 250 ml Milch
  • 21 g frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 450 g Weizenmehl Typ 550
  • 7 g Salz
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Kardamom (siehe unten)
  • 1 Prise Liebe
  • 100 g Öl
  • 1 Eigelb
  • 1 Esslöffel Milch

    Zubereitung

    für den Pudding

    • Die Milch, den Zucker, Salz, die Speisestärke und das Eigelb mit dem Vanillezucker in einen Topf geben.
    • Mit einem Schneebesen alle Zutaten mit einem Schneebesen so verrühren, dass keine Klümpchen vorhanden sind.
    • Unter ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur aufkochen.
    • Die Wärme reduzieren, weiter rühren und eine weitere Minute köcheln lassen.
    • Sofort in eine flache Schale umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und vollständig auskühlen lassen. 

    für Hefeteig

    1. Zunächst alle Zutaten für die Puddingteilchen abwiegen, abmessen und bereitstellen 
    2. Die Milch leicht erwärmen, dann die Hefe und den Zucker darin auflösen. 
    3. 3 Esslöffel Mehl einrühren und für 10 Minuten zur Seite stellen.
    4. Das restliche Mehl mit dem Salz, dem Vanillezucker und dem Kardamom mischen.
    5. Mehl und Öl hinzufügen und den Teig zuerst 3 Minuten auf niedriger Stufe in der Küchenmaschine vermischen.
    6. Dann auf mittlere Geschwindigkeit schalten und den Teig 7 Minuten kneten. 
    7. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen und 30 Minuten gehen lassen.
    8. Nach der ersten Gehzeit den Teig mehrfach ziehen und falten (YouTube-Link)  und eine weitere halbe Stunde gehen lassen.

    Puddingteilchen fertigstellen und backen

    1. Danach den Teig nochmal ziehen und falten, anschließend 12 gleich große Kugeln formen. 
    2. Jeweils 6 Teigkugeln für die Puddingteilchen auf einem mit einer Backmatte belegten Backblech verteilen. 
    3. Weitere 10 Minuten gehen lassen, dann die Kugeln leicht flach drücken.
    4. Dann Mulden in die Mitte drücken. Ich nehme dafür den leicht gemehlten Boden einer kleinen Flasche.
    5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    6. Den abgekühlten Pudding mit dem Schneebesen verrühren. Dann durch ein Sieb streichen.
    7. Anschließed die Puddingmasse dann mit einem Spritzbeutel (siehe unten) in die Mulden füllen.
    8. Die Teilchen noch einmal 20 Minuten gehen lassen.
    9. Anschließend 25 Minuten backen. Der Teigrand sollte leicht gebräunt sein. 

    Die Puddingteilchen auf einem Backgitter vollständig auskühlen lassen. Wer mag kann sie auch noch mit Früchten verzieren. 

    Tipps für die Puddingteilchen

    • Statt der frischen Hefe verwende ich auch gern ein Päckchen Trockenhefe (7g). 
    • Ihr könnt die Puddingteilchen auch mit Dinkelmehl Typ 630 backen. 
    • Der Teig ist fertig geknetet, wenn er sich vom Rand und Boden löst. 
    • Ich verwende ein Butteröl (siehe unten) für meine Puddingteilchen.
    • Rapsöl oder Sonnenblumenöl sind ebenfalls geeignet.
    • Ihr könnt in den Pudding auch ein Päckchen Safran rühren. Für eine schöne Farbe.
    • Die Puddingteilchen könnt ihr einfrieren. Aber ich finde, sie schmecken frisch am besten.
    • Ihr könnt diese kleinen Kuchen auch mit Dinkelmehl Typ 630 backen.
    • Puddingteilchen vom Vortag, knuspere ich auf unserem dänischen Flachtoaster (siehe unten) auf.

    WERBUNG – AFFILIATE LINKS

    Das habe ich bei diesem Puddingteilchen Rezept verwendet: 

    Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

    Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

    Puddingteilchen Rezept einfach und schnell vom Foodblog herzelieb

    Habt ganz viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch richtig gut schmecken! Besucht mich doch auch gern mal auf Instagram – ich freue mich, wenn ich dort von euch lese!

    Guten Appetit und alles Liebe,
    miho

    Buch herzelieb&hyggelig

    Abonniere den kostenlosen Newsletter

    Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

     

     

    2 Comments

    1. Welch ein Glück für meine Familie, dass Du so leckere Rezepte hast

    Leave a Comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
    (Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)