Schnittlauch-Dip mit Senf – lecker zu Brot und Kartoffel!

Ich bin ein  bekennender Brot- und Kartoffel-Liebhaber! Wenn sich aber zur Kartoffel oder dem duftenden Brot noch ein sensationell guter Dip gesellt, dann bin ich im siebten Himmel. Dieses Rezept für den Schnittlauch-Dip mit Senf steht auf meiner Hitliste zu Kartoffeln ganz oben und vielleicht schafft er es ja auch, zu einem eurer Favoriten zu werden.

Ich habe für dieses Rezept nur sparsam mit Senf gewürzt, aber ich gestehe, ich mag es gern kräftig. Statt des Teelöffels Senf kommt bei mir sogar ein ganzer Esslöffel in den Dip. Ich würde an eurer Stelle also ruhig ausprobieren, mit welchem Schärfegrad dieser Dip für euch genau richtig ist. 

Schnittlauch-Dip mit Senf 

Zutaten für den Schnittlauch-Dip mit Senf

  • 200 q Magerquark
  • 50 g Creme Fraiche
  • 100 g Joghurt (10%) Fett
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel Senfkörner
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer

Schnittlauch-Dip mit Senf – die Zubereitung

Zunächst den Magerquark, die Creme Fraiche und den Joghurt vermischen. Anschließend den Teelöffel Senf einrühren. Nun die Senfkörner in einem Mörser leicht anstoßen und ebenfalls unterrühren. 

Den Schnittlauch gut waschen, in feine Röllchen schneiden und hinzufügen. Jetzt nur noch mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken! Fertig!

Tipps

  • Wir essen diesen Dip zu Ofenkartoffeln Pellkartoffeln oder zu Kartoffelspalten.
  • Fisch vom Grill wird mit diesem Dip noch leckerer!
  • Diesen Schnittlauch-Dip kann man auch mit grobkörnigem Senf zubereiten, dann die Senfkörner weglassen!
  • Der Schnittlauch-Dip mit Senf schmeckt auch sehr lecker auf frischgebackenen Kartoffel-Brot!
  • Sehr beliebt ist dieser Dip bei uns auch zu Fischstäbchen.
  • Achtung! Senfkörner entfalten nach und nach ihre Schärfe!

Da ich nicht nur Kartoffeln über alles Liebe, sondern auch Dips in allen möglichen Variationen, gibt es hier auf herzelieb natürlich sehr viele Rezepte für Dips mit Pfiff und Liebe! Wer noch weitere Anregungen sucht, der findet hier meine Dip-Rezepte. Ob mit Karotten, mit roter Bete, das klassische Tzatziki oder mit Feta – das ist ganz bestimmt für jeden etwas Leckeres dabei! Leckere Brotrezepte habe ich auch noch für euch!

Jetzt verratet mir doch bitte noch, welches euer persönlicher Lieblingsdip ist! Ihr wisst ja, dass ich immer sehr neugierig bin!

Lasst es euch schmecken, guten Appetit und alles Liebe,
miho

 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

14 Kommentare

  1. Dieser dip ist gerade richtig für mich. Nach vielen Jahren hier in Kalifornien kann ich endlich Quark im Supermarkt kaufen. Heute habe ich zum Lachs ( salmon) grüne Soße gemacht. Das nächste Mal werde ich deinen Dip ausprobieren.

  2. Klingt lecker, werde ich ausprobieren. Was ist der Vorteil an den Senfkörnern? Warum nimmst Du nicht nur fertigen Senf?

    Ich gebe gerne eine gute Prise Curry in meinen Kräuterquarkdip.

    • Liebe Ines,
      Ich habe auch diverse Quarkdips mit Curry im Repertoire, aber hier ging es um mein Lieblingsgewürz Senf.

      Ich mag das körnige Mundgefühl einfach bein den Körner! Außerdem ist in fertigem Senf meist noch so viel anderes Zeug drin, dass ich in diesem Fall nur sparsam im Dip möchte!

      Alles Liebe,
      miho

  3. Danke für dies köstlich herzhafte Rezept, ich liebe sowas einfach als Brotaufstrich auf ein ganz frisches duftendes Krustenbrot. Danke auch für Deinen tollen Blog. Ich lese immer wieder gerne bei Dir und komme ins Schwelgen.

    Herzliche Grüsse

    Nicole

    • Liebe Nicole,
      ich freue mich sehr über deine Nachricht. Toll, dass es dir so gut gefällt und dass du dir diesen Dip zu einem frischen, duftenden Krustenbrot vorstellen kannst – ich bin da ganz bei dir!

      Alles Liebe,
      miho

  4. Den Dip hab ich mir gleich abgespeichert. Ich liebe Senf! Und ich steh total auf scharf. Wenn ich den nachmache, muss ich sicherlich zwei Varianten auf den Tisch stellen – eine für mich und eine für den Rest 😛

  5. Ich gebe noch fein geschnittene Schalotten dazu – zu frisch gebackenem Roggenbrot….was will man mehr….
    Ok vielleicht noch einen schönen Schwarzwälder Schinken :-)))
    Viele Grüße
    Kathi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.