Schokokuss Dessert Rezept – Nachtisch, der nicht nur Kindern schmeckt!

4 comments

Dieses Schokokuss Dessert Rezept ist in den Zutaten schön abwandelbar! Aber vor allem ist es schnell in 10 Minuten vorbereitet! Außerdem ist es  vollkommen wurscht, ob man zwei Schokoküsse mehr oder weniger, einen etwas höheren Anteil an Sahne oder Quark verwendet. Ich mache das ein wenig nach Augenmaß. Auf besonderen Wunsch meiner Tochter erscheint dieses supereinfache und blitzschnelle Rezept jetzt auf dem Blog. Meine kleine Maus nennt es Dickmann Dessert undsie kann davon nicht genug bekommen!

Eine Portion Nachtisch im Glas sieht man auf diesem Bild zum Schokuss Dessert. Das weiße Dessert steht auf einem weißen Unterteller und weißen Porzellanlöffel mit den Schokostücken ist angerichtet mit roter Grütze und einem Hälften vom Schokokussboden und einer Erdbeere. Im Hintergrund ein Schälchen mit roter Grütze, Erdbeeren und ein angebissener Schokokuss. Im Vordergrund eine halbe und eine ganze Erdbeere, Schokorapsel und ein Stück Schokokussboden.

Wenn Gäste mit am Tisch sitzen oder es festlich sein soll, fülle ich das Dessert in Gläser. Für die Familie bleibt der Mohrenkopf Dessert einfach in einer großen Schüssel. Der eine Teil isst das Schokokuss Dessert  im Glas mit Grütze, der andere ohne. Bei uns wird schon viel vor dem Servieren genascht! Es ist einfach so lecker! Ich empfehle deswegen, gleich mehr zu machen oder aber den Kühlschrank sehr gut im Blick zu haben. 

Buch herzelieb

Schokokuss Dessert Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Dessert Rezepte. Schau dir doch auch mal meinen Karamellpudding, meine schwedische Zimtcreme oder das Erdbeer-Eierlikör-Dessert an!

Auf diesem Bild zum Schokokuss Dessert Rezept sieht man ein Glas mit dem weißen Nachtisch mit Schokostücken und einem halbierten Schokokuss-Boden als Deko. Im Hintergrund ein Schokokuss. Vorne liegen verstreut Schokoraspel und ein weißer Porzellanlöffel. Im Hintergrund ein angebissener Schokokuss, ein weiteres Dessert im glas. Daneben eine Schale mit Schokoraspel. Dahinter zwei ganze Schokoküsse

Zutaten für das Schokokuss Dessert

für den Schokokuss Nachtisch braucht ihr
2 Becher Sahne,
2 – 3 TL Vanillezucker (siehe unten),  
12 – 16 große Schokoküsse,
500 g Magerquark,
1 Prise Salz,
1 Prise Liebe und 
500 ml rote Grütze.

Zubereitung

Zunächst alle Zutaten für das Schokokuss Dessert abwiegen, abmessen und bereitstellen,

Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. 

Dann den Magerquark und das Salz in eine Schüssel geben und kurz glatt rühren. Ich mache das mit meinem dänischen Schneebesen (siehe unten).

Die Böden von den Schokoküssen ablösen und zur Seite legen.

Danach die Schaummasse mit der Schokoaden Glasur und die steif geschlagene Sahne auf den Magerquark geben.

Alle Zutaten vorsichtig mit schaufelnden Bewegungen vermengen. 

Die Schokokuss Dessert Mass auf 6 Gläser verteilen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Servieren gieße ich rote Grütze über die Masse. Dann stecke ich die Waffeln vom Boden als Dekoration hinein und serviere es. 

Tipps für das Schokokuss Dessert

Wenn es nicht festlich sein muss, bleibt der Nachtisch bei uns in der großen Schüssel.

Die rote Grütze könnt ihr unbesorgt weglassen – der Dickmann Nachtisch schmeckt auch ohne! Ich koche meine rote Grütze selber, aber man kann sie auch fertig kaufen. Probiert auch mal Kirschgrütze!

Es muss nicht die Zartbitter Version der Schokoküsse sein! Probier auch die Vollmilch Variante

Ich schlage die Sahne für das Schokokuss Dessert ohne Sahnesteif! Probiert statt Sahne auch mal Creme Double – sie lässt sich wunderbar aufschlagen und ist sehr standfest.

Sehr lecker schmeckt das Dickmann Dessert auch mit einem Topping aus Baiserkrümeln – mit oder ohne Grütze! Sensationell schmeckt der Schokokuss Nachtisch auch mit Kokosraspeln. Darübergestreut oder untergerührt.

Den Knusperfaktor erhält das Dessert mit Nusskrokant und für Kinder dekoriere ich den Nachtisch mit Schokolinsen. Streut doch mal Mandeln oder geröstete Haferflocken über das Dessert. Das sorgt für noch mehr Biss!

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Schokokuss Dessert Rezept verwendet: 

Meine Kochbücher auf Amazon:
Kochbuch Das Hygge Kochbuch von Michaela Lühr Kochbuch Nordische Weihnacht von herzelieb

herzelieb & hyggelig Kochbuch von Michaela Lühr

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Dieses Foto zum Schokokuss Dessert im Glas ist von oben fotografiert. Angerichtet mit roter Grütze, einer Erdbeere, Schokoraspel und einem halbierten Schokokussboden. Der Nachtisch steht auf einem weißen Unterteller. auf dem Tellerrand liegen rechts ein weißer Porzellanlöffel, eine halbe und eine ganze Erdbeere. Im Hintergrund eine Schale mit roter Grütze, mit Erdbeeren und ein angebissener Schokokuss.

In einer großen Schüssel ist dieses Schokokuss Dessert ideal für eine Sommerparty, das Schulfest, die Gartenparty, große Familienfeste oder einfach mal so! Es lässt sich gut transportieren und ist gut zu portionieren. Zudem ist es auch günstiges Dessert!

Wusste ihr eigentlich, dass die Schokoküsse um das Jahr 1800 in Dänemark erfunden wurden? In Dänemark nennt man sie dort Flødeboller.Sie haben einen ganz anderen Geschmack als die deutschen Schaumküsse, die sehr viel mehr Luft enthalten und weniger cremig sind als das dänische Gegenstück. Wenig später wurden sie in der ganzen Welt nachgemacht. Die Franzosen und die Leipziger haben dann die Variante entwickelt, die wir hier heute in Deutschland kennen. Bis etwa 1950 war ein Schokokuss eine Handarbeit, die man beim Konditor bekam. Dann begann man sie in großen Mengen in Fabriken zu produzieren. 

Guten Appetit und alles Liebe,

miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Last Updated on 6. August 2023 by Michaela Lühr

4 Comments

  1. Johanna

    Richtig tolles Rezept! Vielen lieben Dank dafür!
    Grüße

  2. Liebe Michaela,
    dieses Rezept liest sich himmlisch, ich werde es an Wochenende gleich ausprobieren. Kann ich es für Gäste auch schon vorbereiten, indem ich es mit der Grütze abwechselnd in Gläser schichte und ein paar Stunden kalt stellen?
    Liebe Grüße aus NRW, Astrid

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)