Silviakaka Rezept – schneller schwedischer Silviakuchen

0 comments

Der Silviakaka ist ein Kuchen, der eigentlich auf einem Backblech, der Langpanne, gebacken wird.  Also ein Langpannekaka. Das Wort Kaka sorgt in Deutschland immer für Gekicher, obwohl es nur das schwedische Wort für Kuchen ist. Woher der Silviakuchen seinen Namen hat, ist nicht geklärt. Aber die Schweden lieben ihre Königsfamilie sehr und so wird immer wieder erzählt, dieser wirklich einfache Kuchen wurde nach der schwedischen Königin benannt. Sehr wahrscheinlich ist das nicht, aber lassen wir das einfach mal so stehen. Ich finde, der Kuchen schmeckt großartig, wenn man mag, sagt man eben königlich. 

Schwedischer Silviakaka Rezept  - Silviakuchen aus Schweden backen

Gebacken wird der Silviakaka mit Wasser und ohne Fett nach der Art eines Biskuits. Ein Wasserbiskuit ist günstig, schnell gemacht und schön saftig. In Schweden nennt man diese Art Kuchen fattigmanskaka – Arme-Leute-Kuchen, weil er mit wenigen und sehr einfachen Zutaten gebacken wird. Saftig wird der Kuchen durch eine Creme aus Butter, Eigelb und Zucker. Sie wird extra gekocht und auf dem erkalteten Kuchen verteilt. Für ein bisschen Pfiff sorgen Kokosrapsel, die ganz zum Schluss auf den Kuchen gestreut werden. Klingt einfach? Ist es auch! Ihr braucht für die reine Zubereitung etwa 30 Minuten. Bitte lest das Rezept und die Tipps danach einmal komplett durch. Dann geht euch alles sehr zügig von der Hand. 

Buch herzelieb&hyggelig

Silviakuchen Rezept – der berühmte Silviakaka einfach gebacken

Du findest auf herzelieb noch mehr skandinavische Rezepte! Schau dir auch den dänischen Drømmekage, den Guf Guf Kage oder die schwedische Mandeltårta an.

Silviakaka aus Schweden RezeptZutaten für den Silviakaka

für den Kuchenteig bzw. den Wasserbiskuit

  • 2 Eier Größe M
  • 120 g Puderzucker
  • 1–2 TL Vanillezucker (siehe unten)
  • 120 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver (siehe unten)
  • 1 Prise Liebe
  • 100 ml Wasser

für den Guss

  • 75 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Eigelb

Zum Bestreuen

  • 50 g Kokosflocken

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für den Silviakaka abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. 
  3. Den Boden einer Springform (siehe unten) mit einem Durchmesser von 24 Zentimeter mit Backpapier belegen. 
  4. Dann die Eier zusammen mit dem Puderzucker etwa 5 Minuten in der Küchenmaschine aufschlagen
  5. In der Zwischenzeit den Vanillezucker mit dem Weizenmehl, dem Salz und dem Backpulver vermischen.
  6. Die Mehlmischung in die Schüssel sieben und mit einem Teigspatel unter die Eimasse heben.
  7. Zum Schluss das Wasser vorsichtig unterrühren und den Teig in die Springform füllen.
  8. Den Silviakuchen 25 Minuten backen, dann die Stäbchenprobe machen.
  9. Sollte kein Teig mehr am Stäbchen haften, den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen. 

für den Guss

  1. Die Butter im Topf schmelzen und den Puderzucker und den Vanillezucker einrühren.
  2. Dann den Topf vom Herd ziehen, das Eigelb dazu geben und unterrühren. 
  3. Leicht abkühlen lassen und den Guss dann auf dem kalten Silviakaka verteilen.
  4. Mit Kokosrapseln bestreuen und vollständig abkühlen lassen.

Wir essen den schwedischen Silviakuchen supergerne, wenn  der Guss noch warm ist. Wenn der Guss kalt wird, wird der fest. So lässt sich der Kuchen später auch super transportieren. 

Tipps für den Silviakaka

  • Die Abkühlzeit für den schwedischen Silviakuchen beträgt etwa 30 Minuten.
  • Für ein normales Backblech Silviakaka nehme ich die dreifache Menge.
  • Wer mag, kann auch noch den Abrieb von einer Zitrone mit an den Teig geben. 
  • Gut verpackt, hält dieser Silviakaka 3 Tage. 
  • Ihr könnt den Kuchen einfrieren, aber ich finde er schmeckt besser frisch.
  • Bitte, bitte – den Guss nur mit Butter zubereiten! Mit Margarine schmeckt es nicht.
  • Kokosflocken bitte vor dem Aufstreuen probieren. Sie werden schnell ranzig.
  • Silviakuchen schmeckt auch mit einer Prise Kardamom (siehe unten)!
  • Statt der Creme im Rezept kann auch die Eierlikörcreme oder die Rhabarbercreme aufgestrichen werden. 
  • Bitte die Zuckermenge für den Silviakaka nicht verringern. Die Menge wird benötigt.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Silviakaka Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Schwedischer Silviakuchen backen - Silviakaka Rezept

Silviakuchen oder Silviakaka ist in Schweden überall bekannt. Dieser Kuchen ist für jede Gelegenheit gut und besonders toll, wenn sich spontan Gäste ankündigen. Ich fand ihn früher schon gut als Mitbringsel fürs Büro. So ein Wasserbisquit ist eine tolle Sache für besonders einfaches und schnelles Gebäck. 

Besucht mich doch auch mal auf Pinterest oder Flipboard – ich freu mich, wenn ihr mir dort folgt.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)