Bärlauch-Aufstrich Rezept – mit Feta und Schmand (Brotaufstrich)

8 comments

Meine Freundin hat mich nach meinem Bärlauch-Aufstrich Rezept gefragt. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich für diesen Brotaufstrich bisher gar kein festes Rezept hatte. Die Zutaten mische ich normalerweise nach Gefühl zusammen. Etwas Salziges, etwas Süßes, eine bittere Note und ein bisschen Säure sind das Grundprinzip. Fertig ist der Bärlauch-Aufstrich.

Ich habe mir jetzt aber wirklich mal die Mühe gemacht die Zutaten abzuwiegen und das Rezept aufzuschreiben. Das macht es ja auch meiner Familie etwas einfacher die  gewohnten Leckereien selbst zu machen. Mein Lillekind liebt diesen Aufstrich als Dip zu Gemüse oder ganz frischem Brot.  Wie du den Bärlauch-Aufstrich abwandeln kannst, erfährst du nach dem Rezept in den Tipps!

Bärlauch-Aufstrich

Du findest auf herzelieb noch mehr Bärlauch Rezepte! Aber schau dir doch auch mal meinen Dattel-Dip, mein Ajvar oder meine Broccomole an!

Zutaten für den Bärlauch-Aufstrich

  • 50 g Bärlauch
  • 150 g Schafskäse oder Fetakäse
  • 1 Prise Liebe
  • 200 g Schmand
  • Etwas Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung – Bärlauch-Aufstrich

  1. Zunächst den Bärlauch fein in Streifen schneiden.
  2. Anschließend den Schafskäse zerbröckeln und in ein hohes Gefäß geben
  3. Nun den Bärlauch und den Schmand sowie den Zitronenabrieb, den Zitronensaft  und die Prise Zucker hinzufügen. 
  4. Mit eine Stabmixer alle Zutaten fein pürieren.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vorsichtig mit dem Salz! Der Schafskäse bzw. Feta enthält Salz, so dass der Brot-Aufstrich schnell zu salzig werden kann. Ich stelle den Bärlauch für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank bevor ich ihn serviere!

Tipps für den Bärlauch-Aufstrich

  • Diesen Aufstrich kannst du nicht einfrieren. Aber ich glaube, in diese Verlegenheit kommst du gar nicht, weil er gleich aufgegessen wird.
  • Der Bärlauch-Aufstrich ist gut verschlossen etwa drei Tage haltbar. 
  • Dieser Brotaufstrich bekommt mit feingehackten Sonnenblumenkernen genau den richtigen Biss!
  • Du kannst den Bärlauch-Aufstrich mit Ei verfeinern. Ein bis zwei hartgekochte Eier sehr fein hacke und unterheben!
  • Mit Frischkäse wird der Aufstrich etwas fester. Wir mögen ihn gern recht flüssig.
  • Etwas weniger fett ist der Bärlauch-Aufstrich mit Sauerrahm.
  • Ich bereite meinen Brotaufstrich ohne Quark zu, weil ich es nicht mag. Wenn es dir gefällt, gib zwei bis drei Esslöffel hinzu oder tausche die Creme Fraiche zur Hälfte aus! Mit Mineralwasser cremig rühren!
  • Wer keinen Schmand bekommt, der kann Creme Fraiche und Sauerrahm zu gleichen Teilen mischen.

Natürlich kannst du Bärlauch Aufstrich kaufen, im Bioladen haben ich schon desöfteren ein Glas mitgenommen, aber keine Sorte schmeckt so gut wie dieser selbstgemachte Brotaufstrich!

Du möchtest den Bärlauch-Aufstrich vegan?

Dann weiche 120 Gramm Cashew-Kerne mit etwas Salz  für drei Stunden in Wasser ein. Dann das Wasser abgießen und die Cashews mit eine Stabmixer pürieren. Kleingeschnittenen Bärlauch mitpürieren und zum Schluss ein gutes Olivenöl bis zur gewünschten Konsistenz hinzufügen. Nicht zu lange mixen, Olivenöl wird leicht bitter. Den veganen Bärlauchaufstrich mit Pfeffer, Salz und etwas Zitronenabrieb abschmecken! Zur Aufbewahrung gießt du etwas Olivenöl auf den den Aufstrich, bevor du ihn in den Kühlschrank stellst.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen und genießen. Vielleicht fallen dir naoch Variationsmöglichenkeiten für den Bärlauch-Aufstrich ein? Dann immer her mit den Ideen!

Alles Liebe, 
miho

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

8 Comments

  1. Liebe Miho,
    ich liebe ja Bärlauch und mische meine Aufstriche meist auch immer nach Gefühl zusammen. Diese Version hört sich auf jeden Fall lecker an :)

    Gruß Elena

  2. Ich bin ja selbst gerade im absoluten Bärlauchfieber. Ein Aufstrich muss da auch unbedingt noch gemacht werden. Danke für die schöne Idee.
    Viele Grüße
    Jasmin

  3. Gaubatz Ursula

    Mache gerade für heute Abend das Bärlauchbrot und die Bärlauchbutter…bin mal gespannt wie es schmeckt…(Butter schmeckt schon mal lecker)

  4. Liebe Michaela,

    ich liebe Bärlauch. Ich habe ettliche Bärlauchfelder in näherer Umgebung und natürlich wurde schon geerntet was das Zeug hält.

    Aber der schöne Bärlauch muss ja auch entsprechend gewürdigt, sprich verarbeitet werden und auf der Suche nach einem Bärlauch-Pesto bin ich auf Deiner Seite gelandet.

    Ich bin extrem schockverliebt in all die leckeren Bärlauch-Rezepte. Unter anderem auch in diesen leckeren Aufstrich, den ich jetzt innerhalb von drei Tagen zum zweiten Mal machen musste. Allerdings jetzt in doppelter Menge, da ich ausser meinem Mann und meine Tochter (die total enttäuscht war, dass es gestern zum Abendessen keinen Aufstrich gab) auch meine Mutter und die Schwiegermutter mit dem Bärlauch-Fieber angesteckt habe und nun mitversorgen darf.

    Gestern abend waren mir noch zuviele Eier im Kühlschrank und was war meine erste Handlung? Bei Herzelieb nach einem Eiersalat zu forschen und fündig zu werden. Auch hier werde ich Wiederholungstäter. Der ist zum niederknieen gut.

    Nach und nach habe ich mich auch andere Rezepte quergelesen und bin absoluter Fan deiner Seite. Sie ist so liebevoll gestaltet und man merkt das Herzblut, dass Du in die Rezepte, Worte und Bilder einfließen lässt.

    Lustigerweise habe ich nachdem ich schon tagelang mich mit Deinen Bärlauch-Rezepten befasst habe, bemerkt dass ich im vergangenen Jahr schon mal hier gelandet war und die Karotten-Honig-Marmelade letztes Jahr zu Ostern allen ins Osternest gelegt habe.

    Danke für diese tollen Rezepte, diese wunderschöne Seite und Einblicke in die Küche Deiner Heimat.

    Bitte bitte noch ganz viel mehr davon :-)

    Herzlichste Grüße aus Hessen
    Yvonne

    • Liebe Yvonne,

      ich sitze hier gerade und bin total gerührt und sprachlos. Was für ein lieber Kommentar – ich danke dir, du motivierst mich!

      Ich wünsch dir guten Appetit und noch ganz viel Spaß mit meinem Rezepten.

      Alles Liebe,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)