Erdnuss-Küsschen – diese Kekse machen glücklich! (Werbung)

Erdnuss-Küsschen sind Futter für die Seele! In Kombination mit Schokolade werden sie zum echten Comfort Food. Erdnüsse liebe ich nicht nur ganz pur, gewürzt oder gesalzen sondern auch zum Backen! Wer denkt, dass Schokolade alleine glücklich macht, hat noch nie Erdnüsse mit Schokolade probiert! 

Bist du auch manchmal Hangry, d.h. hungry and angry – so hungrig, dass man gnaddelig wird und alles um sich herum negativ wahr nimmt?  Wenn ich hungrig bin, dann bin ich nicht ich selbst! Ich werde absolut unausstehlich und vor allem kann ich mich dann auf wirklich gar nichts positiv konzentrieren. Dieses Phänomen wurde jetzt wissenschaftlich erforscht. Mehr dazu gibt es am Ende meines Beitrags!

Nicht ohne meine ültje Erdnüsse!

Ganz egal wohin ich gehe, ich habe eigentlich immer eine Dose Nüsse dabei. So manche Nacht im Hotel sowie bei langen Wartezeiten auf Flughäfen oder Bahnhöfen war ich sehr froh, dass ich meine Geheimration Erdnüsse dabei hatte. Es gibt Frauen, die können spontan das Land verlassen, weil sie in ihrer Handtasche wirklich alles dabei haben, was nötig ist. Ich gehöre eindeutig dazu!  Ich bin mit meinen ültje Erdnüssen  in der praktischen, wiederverschließbaren Dose schon um die halbe Welt gereist.

Übrigens sind Erdnüsse ein ziemlich gesunder Snack, denn in ihnen steckt nicht nur Magnesium, welches besonders gut fürs Gedächtnis und entspannend ist, sondern auch noch das Spurenelement Zink, das für viele Stoffwechselprozesse, das Immunsystem und die Hormonbildung nötig ist. Warum Nüsse ganz besonders glücklich machen? Zink ist an der Bildung von Serotonin beteiligt – dem Glücklichmacher-Hormon schlechthin. Außerdem punktet die Erdnuss auch noch mit dem Vitamin Niacin, welches wichtig für die Regeneration von Muskeln, Haut und Nerven ist.  Erdnüsse enthalten viel Eiweiß, das super sättigt und sich positiv auf die Muskeln und Fitness auswirkt. Nüsse sind Nervennahrung hat unsere Oma immer gesagt und genauso ist es! Ist das nicht ein toller Grund, immer eine handvoll Erdnüsse dabei zu haben?

Erdnuss-Küsschen

Du findest auf herzelieb noch mehr Rezepte für Kekse. Schau doch auch mal meine Zimtschnecken Kekse, die Saure Sahne Kekse mit Zitrone oder die einfachen Doppelkekse an!

Zutaten für die Erdnuss-Küsschen

  • 50 g Aprikosen
  • 50 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 Prise Liebe
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 250 g Erdnüsse
  • 100 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung der Erdnuss-Küsschen

  1. Zunächst den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Danach die Aprikosen klein hacken und zur Seite stellen!
  3. Dann die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Honig und dem Vanillezucker in einen Topf geben, gut verrühren und bei mittlerer Hitze leicht bräunen lassen.
  4. Anschließend die Schlagsahne dazu gießen und weiter rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  5. Nun die Erdnüsse hinzufügen und das Mehl über die Masse im Topf streuen. Weiterrühren und bei geringer Hitze weiterköcheln, bis die Masse gebunden ist und eindickt.
  6. Zum Schluss die gehackten Aprikosen unterrühren. Dann den Topf vom Herd ziehen. 
  7. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf das Backblech setzen. Dabei auf etwas Abstand achten. 
  8. Das Backblech in den Backofen geben und ungefähr acht Minuten backen. Erdnuss-Küsschen sind fertig, wenn sie goldbraun sind.
  9. Das Backblech aus dem Ofen nehmen und die leicht auseinandergelaufenen Erdnuss-Berge noch heiß zusammenschieben.
  10. Jetzt müssen die Erdnuss-Küsschen vollständig auskühlen und dann mit geschmolzener Kuvertüre auf der Rückseite bestreichen. 
  11. Anschließend verkehrt herum auf ein Stück Backpapier legen, damit die Schokolade trocknen kann.

Ich bewahre die Erdnuss-Küsschen im Kühlschrank auf. Dazu lege ich sie in eine luftdicht verschlossene Dose, damit sie nicht feucht und weich werden.

Tipps für die Erdnuss-Küsschen

  • Du kannst die noch heißen Erdnuss-Küsschen mit groben Salz bestreuen, wenn sie aus dem Ofen kommen.
  • Versuch die Erdnuss-Küsschen doch auch mal mit gesalzenen Erdnüssen. Die Sorten „pur – im Ofen gebacken“ oder „geröstet und gesalzen“ passen ganz fantastisch dazu!

Erdnüsse – eigentlich keine Nuss

Wusstest du, dass die Erdnuss näher mit Erbsen und Bohnen als mit Nüssen verwandt und botanisch eine Hülsenfrucht ist? Das zeigt auch der englische Name Peanut – Pea von Erbse und Nut für Nuss. Während Nüsse üblicherweise auf Bäumen wachsen, ist die Erdnuss-Pflanze ein Strauch. Aber wer nun Erdnüsse vom Strauch ernten will, wird enttäuscht! Die Schoten, in denen die Samen ähnlich wie bei der Erbsenschote angeordnet sind, befinden sich unter der Erde – daher stammt auch der deutsche Name ERD-Nuss. Wenn du mehr Interessantes und Kurioses über die Erdnuss wissen möchtest, schau mal auf der Seite von ültje vorbei und hol´ dir ein Lächeln ab!

Das Phänomen „hangry“ wurde von Wissenschaftlern der University of North Carolina erforscht und der Begriff wurde offiziell in das Oxford Wörterbuch aufgenommen! Es ist also für alle gut, wenn ich meine Dose ültje Erdnüsse hervorhole und meiner Hangryness vorbeuge! Solltest du in einer solchen Situation dabei sein, knabbere doch einfach mit!

Lass es dir die Erdnuss-Küsschen schmecken und alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)